Menu schließen

Rollenbiografie: Korrektur machen, bitte

Frage: Rollenbiografie: Korrektur machen, bitte
(7 Antworten)

 
Das ist der TExt:


http://www.razyboard.com/system/morethread-die-verzagten-aller-guoten-dinge-literaturarchiv-180059-458702-0.html


die Aufgabe:

http://img3.fotos-hochladen.net/uploads/25fmr30sgjy.jpg

Lösung:

a) Die Herrin ist in ihn verliebt
b) Er verspürt starke Zuneigungen und Sehnsucht

c) Sie ist verheiratet und seine Herrin
GAST stellte diese Frage am 13.12.2010 - 16:32

 
Antwort von GAST | 14.12.2010 - 16:10
Ich
bitte um Korrektur

 
Antwort von GAST | 14.12.2010 - 21:19
der link zum text funktioniert nicht!

 
Antwort von GAST | 14.12.2010 - 21:24
Der Link funktioniert schon, aber das Niveau ist viel zu niedrig.

Die drei Sätzchen sollen doch nicht deine ganze Hausaufgabe sein, oder?

Vielleicht wäre es gut, sich erstmal über den Minnesang zu informieren?

http://de.wikipedia.org/wiki/Ebene_Minne


Autor
Beiträge 0
0
Antwort von Tueddeli93 (ehem. Mitglied) | 14.12.2010 - 23:10
du musst auf jedenfall mehr schreiben!

 
Antwort von GAST | 15.12.2010 - 18:07
a) Die Herrin ist nicht mutlos (vgl. Z. 2). Sie hat noch die Zuversicht noch Freude an ihr Liebesleben zu finden (vgl. Z. 3f.) Ihr interessiert nicht was andere darüber sagen (vgl. Z. 6), den sie ist in ihn verliebt (vgl. Z.5)

b) Der verspürt Sehnsucht zu sein Herrin(vgl. Z. 14). Zeile (17-18) was kann man dazu schrieben/sagen

c) Der Herr und die Herrin wollen heiraten (vgl. Z. 19).


Autor
Beiträge 176
7
Antwort von Timea | 15.12.2010 - 18:20
http://www.deutsche-liebeslyrik.de/minnesang/minnesang_walther40.htm

das kann dir vlt auch helfen. übrigens, sollst du nicht diese Punkte im rollenmonolog einbauen? so hab ich die aufgabenstellung verstanden. das heißt a,b und c nicht so beantworten, sondern als monolog, worin diese punkte aufgegriffen und beschrieben werden.

 
Antwort von GAST | 15.12.2010 - 18:38
Ach wie glücklich würde sie mich machen, wenn sie sich nur einverstanden erklärte meine Liebste zu werden. Es kümmert mich nicht im geringsten was meine Freunde dazu sagen. Ich bin kein Mensch der eifersüchtig ist, den ich kan sowas ertragen. Ich würde dich meine Liebste gerne sehen, de ich weiß nicht ob du mich glücklich machst. Geliebet Beweis mir das Gegenteil, denn du bist für mich die Herrin. Ich möchte jeden sagen, dass wir uns lieben und dass wir heiraten wollen.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: