Menu schließen

Interpretation zur Streuselschnecke =)

Frage: Interpretation zur Streuselschnecke =)
(2 Antworten)

 
Hey Leutz


Hat jemand von euche eine Interpreation /Analyse von der Kurzgeschichte die "Streuselschnecke" von Julia Franck?! Wäre echt ma klassse.......!
Und im voraus schonmal danke!

Gruß
Andi
GAST stellte diese Frage am 18.05.2005 - 15:27

 
Antwort von GAST | 07.12.2007 - 00:12
hab ne 4 in der klausur geschrieben. wir haben dann so ein beurteilungsbogen bekommen, ich schreib ihn dir mal :

1. Gibt im Einleitungssatz wichtige Informationen zum Text, wie Autor, Titel, Hauptpersonen und Thema wieder.
2. fasst den Inhalt der Geschichte kurz und sinnkohärent zusammen.
3. erfasst die erzählweise der geschichte als "Ich-Erzählung", die als biographischer Bericht angelegt ist.
4.erkennt die Konstruktion des Zeitgerüsts in den verschieden Abschnitten und benennt ihr Hauptmerkmal: Das zeitraffende erzählen.
------ Ab hier kürze ich etwas ab ;) -----
begründet mit zitaten warum die autrorin sich dieser erzähltechnik bedient , nämlich zur verdeutlichung der langsamen annährung der Protagonisten und des tragischen Spannungsbogen: Überraschung.
6. hat die schwierige lebenssituation des mädchens erfasst.
7. stellt die erzählweise so dar, dass die Piointe erkennbar wird: Fehlen der Bezeichnung Vater, Assoziation aus dem "Rotlichtmilleu".
8.interpretiert die situation des mädchens als zustand der verwahrlosung, welcher sich im laufe der bekannschaft zu ihrem vater ein wenig auflöst.
9.deutet die Pointe als tragisches Element: Verhinderung eines geregelten lebens mit dem vater, kaum zeit ihn kennnen zu lernen.
10. bewertet die kurzgeschichte als einen beitrag zum komplex"zerrüttete Familienverhältnisse".
11. ---AUFPASSEN! ---
argumentiert schlüssig, dass der symbolische titel "Streuselschnecke", die verworrene Lebenswege des Mädchens und ihrer Familie repräsentiert. --Hätte ich auch drauf kommen können :D --
12.hat in gewissen teilbereichen eine zusätzliche sonderleistung erbracht.
Meine Sonderleistung ... pass auf!
In Z.10-14 fängt jeder Satz mit "ER" an, also handelt es sich um eine Anapher. Diese soll verdeutlichen das der Mann eine sehr wichtige Person für das Mädchen ist. In dem Text werden keine negativen Adjektive benutzt, was daraufhin weist, das die beiden sich sehr gut verstanden haben.

Dafür gab es 4/4 Punkten ;)
also hoffe du kannst dich daran orinterien =)


Autor
Beiträge 36831
1770
Antwort von matata | 07.12.2007 - 00:24
http://www.unterrichtsthema.de/4_-_Schulz_von_Thun.pdf
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: