Menu schließen

Biologie, Genetik - Erklärung gesucht :)

Frage: Biologie, Genetik - Erklärung gesucht :)
(8 Antworten)


Autor
Beiträge 155
0
Hey,

kann mir jemand vielleicht die Unterschiede zwischen :

gonosomaler-rezessiver Erbgang,
gonosomaler-dominanter Erbgang,
anasomaler-rezessiver Erbgang,
anasomaler-dominanter Erbgang

erklären ? :) Wäre sehr sehr dankbar!
Frage von Jessie.* | am 20.09.2010 - 16:11

 
Antwort von GAST | 20.09.2010 - 16:19
was
genau willst du denn da wissen?


Autor
Beiträge 155
0
Antwort von Jessie.* | 20.09.2010 - 16:21
Naja, was das genau ist und was da vorgeht jeweils. Daraus, denke ich, kann ich dann ja eigentlich die Unterschiede selber erkennen. Nur ich habe schon gesucht und nichts gefunden. ;(

 
Antwort von GAST | 20.09.2010 - 16:26
naja einmal ist jeder erbgang rezessiv oder dominant, dazu muss man ncihts erklären oder?
und einmal ist der erbang xy (xx) gekoppelt, also liegt ein gendefekt immer auf x und dann gibt es unterschiede bei mann und frau ;)
ich gebe mal ein bespiel eine mutter ist krank auf beiden x-en dann wird ihr sohn auf jeden fall krank (weil der sohn immer ein x von der mutter bekommt und ein y vom vater, auf dem y ist ncihts drauf) aber sie kann eine gesunde tochter bekommen (tochter bekommt ein x vom vater und eins von der mutter). der erbgang muss überings dann gonosmal rezesiv sein.


Autor
Beiträge 0
87
Antwort von donytoni (ehem. Mitglied) | 20.09.2010 - 16:27
Kann ich mir vorstellen, dass du bei anasomal nix gefunden hast :P

Gonosomal bedeutet, dass sich das Gen, welches für das betrachtete Merkmal zuständig ist, auf den Geschlechtschromosomen (Gonosomen) liegt und autosomal, dass es auf den anderen Chromosomen liegt.

...und dominant und rezessiv wirst du auch schaffen, selber rauszufinden.


Autor
Beiträge 155
0
Antwort von Jessie.* | 20.09.2010 - 16:29
Super, danke. :)
Ja, was dominant und rezessiv ist, weiß ich selber. ;p

Also ist "anasomal" falsch? ;D Und muss eigentlich autosomal heißen?

 
Antwort von GAST | 20.09.2010 - 16:32
das andere heißt autosomal oder nicht?
das ist dann der normale erbgang mit aa bb ;) also dabei muss man nicht auf männlich oder weiblich achten...
weiß nicht genau wie man das erklären kann
also wenn du nen stammbaum bekommst, dann musst du alle vier möglichkeiten ausprobieren, damit du sagen kannst wie der erbgang ist.
manchmal sind auch meherer erbgänge möglich, dann kannst du sagen zwei gehen nicht (mit begründung) und zwei gehen, aber der eine ist wahrscheinlicher wegen ... (begründung)


Autor
Beiträge 155
0
Antwort von Jessie.* | 20.09.2010 - 16:33
:) Perfekt, danke an echt, das hat mir wirklich geholfen !


Autor
Beiträge 0
87
Antwort von donytoni (ehem. Mitglied) | 20.09.2010 - 16:52
Bei gonosomalen Erbgängen liegt das Gen auf den Geschlechtschromosomen. Man unterscheidet zwischen X-chromosomalen und Y-chromosomalen Erbgängen, wobei Y-chromosomal eher selten der Fall ist. Männer haben ja ein X- und ein Y-Chromosom. Bedeutet also, wenn sich das Gen auf dem Y-Chromsom befinden würde, wären alle Männer im Staumbaum, egal ob dominant oder rezessiv, phänotypisch betroffen. Ansonsten ist das Y-Chromosom der Männer nahezu genleer, sodass es bei X-Chromosomalen Erbgängen uninteressant ist.

Also gonsomal, wenn du Männer und Frauen in XX und XY aufschreisbt und darüber das Allel, also bei X-chromosomal z.B. Aa und A.

Und autosomal, wie sie schon gesagt hatte, ganz normal nur Allele ohne Berücksichtung von XX und XY.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Biologie-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Biologie
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: