Menu schließen

Übersicht: Genetik, Blutgruppen

Alles zu Blut und Blutkreislauf

Biologietest


Genotyp / PhänotypGenotyp: das Erbbild, wobei für ein äußeres Merkmal meistens mehrere Gene verantwortlich sind.Phänotyp: äußeres Erscheinungsbild bestimmter Merkmale.

Genetik(Vererbungslehre) Jeder Mensch hat 23 Chromosomenpaare, davon 2 Geschlechtschromosomenpaare.Ein Chromosom ist eine gefärbte Kernstruktur, die sich aus zwei identischen Längshälften (Chromatiden) zusammensetzt und von einer Einschnürungszelle (Centromer) zusammengehalten wird. Beinhaltet Erbmaterial.
Vergleich Mitose / MeioseBei der Mitose entstehen zwei genetisch identische Zellen. Ausgangs- und entstehende Zelle sind jeweils diploid.Sinn der Mitose:Zellteilung, gleiche Verteilung der Chromosomen auf die Zellen, es entstehen zwei gleiche Zellen, Chromatiden werden getrennt.Bei der Meiose werden homologe Chromosomenpaare getrennt. Die 2. Teilung läuft genauso ab, wie eine methodische Teilung. Der Kernphasenwechsel findet nach der 1. Teilung statt.Ausführlicher: Die Chromosomen in den Körperzellen würden sich von Generation zu Generation immer weiter verdoppeln, wenn nicht durch die Reifeteilungen der diploide Chromosomensatz halbiert würde. 1. Reifeteilung: Reduktionsteilung diploider Chromosomensatz wird reduziert (halbiert). 2. Reifeteilung: Wie Mitose! Eine Samenmutterzelle ( 4 haploide Samenzellen. Eine eizelle ( 4 Zellen, aber 3 verkümmern zugunsten einer haploiden Eizelle.Sinn der Meiose:Neukombination von Chromosomen, damit neue Individuen entstehen. Homologe Chromosomen werden getrennt. Der neue Organismus, der entsteht, muss diploid sein, deshalb sind die Geschlechtszellen haploid.

Homolog / haploid / diploid / Kernphasenwechselhomologe Chromosomen: Chromosomenpaar zweier „gleicher“ Chromosomen (von Vater und Mutter)haploider Chromosomensatz: einfacher Chromosomensatzdiploider Chromosomensatz: doppelter ChromosomensatzKernphasenwechsel: Übergang haploider ( diploider Kernphase
Karyogrammgeordneter Chromosomensatz; das Karyogramm des Menschen enthält 46 Chromosomen; beim Mann liegen 22 homologe Chromosomenpaare (Autosomen) und 2 unterschiedlich gestaltete Chromosomen, die Geschlechtschromosomen (Gonosome), vor; bei der Frau sind die Gonosomen gleich.

Die 3 Mendelschen Regeln1. Regel (Uniformitätsregel): Kreuzung zweier Einzelwesen einer Art, die sich in einem Merkmal unterscheiden, für das sie reinrassig sind. ( Nachkommen der F1-Generation alle gleich.2. Regel (Spaltungsregel): Kreuzung der F1-Generation untereinander ( F2-Generation spaltet sich im Verhältnis 3:1 auf.3. Regel (Neukombinationsregel): Kreuzt man Lebewesen einer Art, die sich in mehreren Merkmalen reinerbig unterscheiden, so gelten für jedes Merkmal Uniformitäts- und Spaltungsgesetz. In der F2-Generation können neben den Formen der Elterngeneration eine Merkmalskombination auftreten.
Dominant / rezessiv
Allel1 Merkmal ist in 2 Ausprägungen möglich
BlutgruppenvererbungA ( Gene AA (reinerbig) oder A0 (mischerbig)B ( Gene BB (reinerbig) oder B0 (mischerbig)0 ( reinerbigAB ( Gene A und B nebeneinanderRhesus-Faktor:Rh+ ( Genotyp DD oder DdRh- ( Genotyp ddD dominiert über d!!Erklärung Rhesusfaktor:Bei Schwangerschaft: Eine Rh- kann ein Rh+ Kind haben, wenn der Vater Rh+ ist.Beim zweiten Kind ist es schon anders: Blut des 1. Kindes kann in den Blutkreislauf der Mutter gelangt sein und dann wurden dort Antikörper dagegen gebildet. Bei erneuter Schwangerschaft gelangen diese Antikörper in das Blut des Embryos. Wenn dieser wieder Rh+ ist, dann werden seine roten Blutkörperchen durch diese Antikörper zerstört.Vorbeugung: Man spritzt einer Rh- Frau kurz nach der geburt des 1. Rh+ Kindes Antikörper gegen das Blut des Kindes.

MutationstypenDef: Veränderungen der genetischen Information1. Genmutation: Veränderung der Information eines Gens (z.B. Kurzfingerigkeit)2. Chromosomenmutation: Deletion eines Chromosomenabschnitts (z.B. Katzenschreisyndrom)3. Genomutation: Veränderung der Chromosomenanzahl (z.B. Down-Syndrom, Trisomie21)
Inhalt
Erklärung/Definition von Genotyp/Phänotyp, Mitose Meiose, Genetik, Homolog/haploid/diploid/Kernphasenwechsel, Karyogramm, Mendelsche Regeln, Blutgruppenvererbung, Mutationstypen (477 Wörter)
Hochgeladen
12.07.2002 von unbekannt
Optionen
Hausaufgabe herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 3.8 von 5 auf Basis von 50 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
3.8/5 Punkte (50 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Biologie-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Übersicht: Genetik, Blutgruppen", https://e-hausaufgaben.de/Hausaufgaben/D2727-Klausurenvorbereitung-Genetik-Genetik-Blutgruppen.php, Abgerufen 21.11.2019 16:38 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN: