Menu schließen

Redensarten interpretieren ----> Erörterung

Frage: Redensarten interpretieren ----> Erörterung
(2 Antworten)

 
Könnt ihr was mit den Sätzen anfangen ? Das sind die Themen die ich von meinem Deutschlehrer bekommen habe (darf mir 1 aussuchen) und aus einem von diesen 5 sätzen muss ich dann eine Eröterung auf die Beine stellen.. Könnt ihr mir vielleicht bitte helfen und mir ein Satz vielleicht Erläutern?

1. Was man mit Gewalt gewinnt, kann man nur mit Gewalt behalten.
2. Dummheit ist ein Geschenkt des Himmels.
3. Moralisch ist, wonach man sich gut fühlt. Unmoralischt ist, wonach man sich schlecht fühlt.
4. Wenn du `Menschen verurteilst, hast du keine Zeit, sie zu lieben.
5. Die Freiheit besteht darin, dass man alles tun kann, was einem anderen nicht schadet.
GAST stellte diese Frage am 13.04.2010 - 12:32


Autor
Beiträge 1563
10
Antwort von -max- | 13.04.2010 - 13:17
1. wenn man sich etwas mit Gewalt holen muss, heisst das meistens, dass du nicht der einzige bist der es wollte, da es ja jemand aus einem gewissen Grund stark beschützt hat.

Macht? Politik? Recht? Geld?
Es denkt also jemand, dass du nicht im Besitz davon sein solltest, sondern lieber der andere. Entweder weil du nicht damit umgehen kannst oder weil du Unrecht getan hast.
Das muss natürlich nicht und nicht immer stimmen, kann man also diskutieren.
Das kann man tiefgründig ausschlachten wenn man will ^^

2. Im allgemeinen sagt man: wer Dumm ist, der hat keine Sorgen. Aber ist das wirklich so?
Hat man keine sorgen, weil man eh nicht weiss was um einen herum geschieht. Als aussenstehender denkt man eher: das würde mir sorgen machen, wenn ich von nix ne Ahnung hab.
Einfältigkeit, glauben man sei immer im recht und sich dadurch gut fühlen -> keine sorgen haben ;)

3. Wenn du eine psychische Störung hat und es einem Spass macht Menschen umzubringen/schlagen/vergewaltigen/etc pp, dann fühlt man sich danach gut/befriedigt.
Ist es deswegen moralisch vertretbar?

4. Man findet immer und an jedem Menschen Dinge die man nicht mag. mal mehr, mal weniger, mal Schwerwiegende, mal nicht so schlimme.
Ab wann macht es Sinn eine verbindung zu einem Menschen zu Kappen nur weil er eine/ein paar eigenschaften hat die dir nicht gefallen, oder die du vielleicht nicht vertreten kannst.
Beispiel: deine beste freundin Kifft gerne, du findest Drogen aber scheisse. Ist sie deswegen nicht mehr deine Freundin?
"Akzeptiere die Fehler der anderen"

5. Freiheit ist nicht gleich Freiheit. Vielleicht fühlst du dich auch schlecht, wenn du etwas getan hast was einem anderen geschadet hat. Du bist dann zwar immernoch ein freier Mensch, aber dein "Geist" ist befangen von deinen Taten, die du innerlich doch bereuhst.

so würde ich es sehen ^^

 
Antwort von GAST | 13.04.2010 - 13:21
Die 4. finde ich persönlich sehr gut erläutert :) danke .. aber klar darüber kann man noch diskutieren und mehr sehn.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: