Menu schließen

gewalt in den Medien

Frage: gewalt in den Medien
(6 Antworten)

 
Werden Gewaltvorfälle wie Überfälle, Schlägereien, Morde...

in den Medien

- verharmlost dargestellt ?
- korrekt dargestellt ?
- übertrieben dargestellt ?

Welche Medien behandeln diese Ereignisse am ehesten sachlich
-Zeitungen
-Radionachrichten - Reportagen
-Fernsehen - Nachrichten- Reportagen

welche Medien übertreiben am ehesten?
GAST stellte diese Frage am 06.04.2010 - 18:18


Autor
Beiträge 7242
44
Antwort von John_Connor | 06.04.2010 - 18:20
Es wird total übertrieben.
Es hat mal jemand gesagt:
"Nur schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten."
Dem schließe ich mich an,
weil die Nachrichten viel zu viel zeigen. Reine Panikmache. Die reine gewalt mag vllt nicht wirklich hart gezeigt werden, ist aber viel zu präsent in den Medien!


Autor
Beiträge 65
1
Antwort von Katinkaaa | 06.04.2010 - 18:22
im radio ist es am ehesten sachlich dargestellt. aber auch in manchen zeitungen (ausgenommen Bild) und ähnlich "tabloids"


Autor
Beiträge 6130
37
Antwort von RichardLancelot | 06.04.2010 - 18:29
Zitat:
"Nur schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten."
Das "Nur" kommt im Ausspruch üblicherweise nicht vor.
Zitat:
im radio ist es am ehesten sachlich dargestellt.
Das Maß richtet sich weniger nach Art des Mediums als vielmehr nach Zielgruppe. Das Erste, Phoenix, Spiegel, FAZ, Deutschlandfunk und Figaro werden gewalthaltige Sachverhalte sicherlich anders darstellen als RTL2, RTL, Bild, Die Welt, Morgenpost, delta Radio oder Fritz.


Autor
Beiträge 36349
1718
Antwort von matata | 06.04.2010 - 18:33
- Schlägereien an Festen, anlässlich von Fussballspielen werden nach meiner Ansicht in den Zeitungen eher heruntergespiel und verharmlost. Man liest am meisten von Polizeigewalt..
- Überfälle auf Tankstellen, Ladengeschäfte werden meist genüsslich ausgeschlachtet von den Zeitungen und auch von Lokalfernsehstationen, also übertrieben dargestellt
-Banküberfälle und häusliche Gewalt werden in den Zeitungen meist korrekt dargestellt, denn es stehen ihnen nur die Polizeiberichte zur Verfügung
- Das Fernsehen ist nur interessiert, wenn es Tote gegeben hat oder Geiselnahmen und Verfolgungsjagden.
- Lokalzeitungen, lokale Fernsehstationen neigen dazu, auch Bilder zu zeigen, die eigentlich nicht an die Öffentlichkeit gehören. Das sind die Medien, die nebst der Boulevardpresse, mit den grossen Titeln, stark übertreiben.
-Fernsehstationen und Tageszeitungen, die landesweit berichten, sind zurückhaltender und berichten korrekt.
-Radio hat bei Berichten über Gewaltvorfälle nicht die gleiche Wirkung wie bebilderte Berichte von Fernsehen und Zeitungen. Deshalb fällt dort die Berichterstattung meist auch seriöser aus.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

 
Antwort von GAST | 06.04.2010 - 18:38
Meines erachtens nach werden sie real dargestellt.
manchmal werden die "Ghetto-Szenen" übertrieben und sureal dargestellt!


Autor
Beiträge 6130
37
Antwort von RichardLancelot | 06.04.2010 - 18:46
Zitat:
manchmal werden die "Ghetto-Szenen" übertrieben und sureal dargestellt!
Was ist denn eine Ghetto-Szene und wo gibt es in Dtl. überhaupt Ghettos?
Zitat:
Man liest am meisten von Polizeigewalt
Ein staatliches Feindbild schaffen ist ohnehin Hobby der meisten Medien und polit. Gruppen. Es gibt einfach nichts auf was man besser sauer sein kann als auf die "Obrigkeit" und deren Häscher.
Zitat:
Fernsehstationen und Tageszeitungen, die landesweit berichten, sind zurückhaltender und berichten korrekt.
Das halte ich für einen Trugschluss.
Zitat:
Überfälle auf Tankstellen, Ladengeschäfte werden meist genüsslich ausgeschlachtet von den Zeitungen und auch von Lokalfernsehstationen [...] übertrieben dargestellt
Banküberfälle und häusliche Gewalt werden in den Zeitungen meist korrekt dargestellt, denn es stehen ihnen nur die Polizeiberichte zur Verfügung
Dito, es verkauft sich eben einfach gut ... Katastrophenjournalismus kam schon immer an.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: