Menu schließen

buchvorstellung

Frage: buchvorstellung
(9 Antworten)

 
Wie findet ihr diese gliederung einer buchvorstellung? würdet ihr noch etwas ergänzen oder weglassen? oder mit etas anderem anfangen?


1Vorstellung des Autors und seines Schaffens, Werke, wichtige Lebensabschnitte
2 Inhaltsangabe des Buches
3Personen (Hintergrundwissen, äußere Beschreibung, Bewertung, Beurteilung, Charakter, was denken andere über die Person), Personenkonstellation im Text
4 Botschaft des Textes, vielleicht wichtiges Zitat
5 Eigene Meinung, Stellungnahme, Empfehlung
6 Typische Stelle des Textes vorlesen (1 -2 Seiten)
GAST stellte diese Frage am 29.03.2010 - 15:48


Autor
Beiträge 35063
1577
Antwort von matata | 29.03.2010 - 15:53
Diese Gliederung ist für mich in Ordnung.

________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 927
12
Antwort von Briggs | 29.03.2010 - 15:55
Ich würde das von den Rahmenbedingungen abhängig machen.
Referat oder Schriftliche Ausarbeitung?
Thema bzw. Inhalt des Buches?
Einschränkungen von seiten der Lehrer (z.B. Größe der Arbeit, Herausarbeitung besonderer Punkte usw.) ?

Und die Punkte 4 und 6 würde ich zusammenlegen, die eigene Meinung sollte immer als allerletztes stehen.

 
Antwort von GAST | 29.03.2010 - 15:58
meint ihr wenn ich des alles vorstelle des ich des in ca 10min hinbekomme? oder is des zu viel?


Autor
Beiträge 927
12
Antwort von Briggs | 29.03.2010 - 16:01
Durchaus möglich, ich persönlich hätte aber bei der Darstellung der Charaktere, starke Abstriche gemacht. Eine Buchvorstellung ist ja auch nicht eine Buchanalyse. Es geht dabei um die Kernfaktoren des Buches und gleichzeitig auch darum, das Buch in gewisser Weise an dein Publikum weiterzuvermarkten.


Autor
Beiträge 11256
720
Antwort von cleosulz | 29.03.2010 - 16:02
10 Minuten sind schon knapp, zumal du 1 - 2 Seiten aus dem Buch vorlesen willst.
Aber am besten ist es, du probierst die Buchvorstellung vorab aus und stellst dabei einen Küchenwecker. Dann bekommst du am schnellsten mit, wann die Zeit um ist und was du noch alles mitteilen wolltest.

sinnvoll streichen kann man immer noch.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

 
Antwort von GAST | 29.03.2010 - 16:05
briggs das was du mir erklärst ist etwas kompliziert für mich ...


Autor
Beiträge 11256
720
Antwort von cleosulz | 29.03.2010 - 16:12
Ganz vereinfacht: stell dir das so vor: Die Buchvorstellung soll dazu führen, dass die Anderen es leichter in ihrer Entscheidung haben, ob sie das Buch auch lesen wollen (oder kaufen) oder nicht.
Auch sollst du vermitteln, was dir an dem Buch besonders gut gefallen hat oder was nicht (eigene Meinung/Stellungnahme/Empfehlung das Buch zu lesen).

Ich rate: Du hast die Aufstellung oben aus dem "Lehrerfreund" übernommen.
Hast du auch verstanden, was da gemeint wurde?
Welches Buch möchtest du vorstellen?
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

 
Antwort von GAST | 29.03.2010 - 16:15
Momo der Märchenroman von Michael Ende...
ja zuerst was wichtiges über den autor.. dann eine inhaltsangabe dann die personen und deren beziehungen dann zitat(was der autor mit der geschichte sagen will) dann 1-2 seiten vorlesen.. und zum schluss die eigene meinung von mir... so ?


Autor
Beiträge 11256
720
Antwort von cleosulz | 29.03.2010 - 16:24
Ja, so würde ich es machen.
Aber vergiss nicht deine eigene Meinung zu dem Buch (wie hat es dir gefallen, was hat es dir gebracht = gehst du jetzt mit der Zeit anders um ....)

http://www.dieterwunderlich.de/Ende_Momo.htm
http://www.e-hausaufgaben.de/Referate/D3772-Ende-Michael-Momo-Referat-Zusammenfassung.php
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: