Menu schließen

Medien und Wahrheit

Frage: Medien und Wahrheit
(1 Antwort)

 
Bundestagspräsident Norbert Lammert 2006 zur Verantwortung der Medien in der Demokratie:

„Das demokratische System, zu dem sich unser Staat bekennt, beruht auf der Überzeugung, dass man den Menschen die Wahrheit sagen kann.“ Dieser schöne Satz ist leider nicht von mir, sondern von Carl-Friedrich von Weizsäcker.
Die Bedeutung der Medien für unsere Demokratie beruht nicht zuletzt auf der begründeten Vermutung, dass Politik nicht nur und nicht immer und schon gar nicht immer vorrangig an Wahrheit orientiert ist. Aber könnte es sein, dass das für die Medien auch gilt?

Unten seht ihr eine nette Karrikatur mit dem Namen "Wissenschaft auf dem Weg zum Leser" von Sepp Buchegger.

Wie würdet ihr diese Karikatur vor dem Hintergrund des Redeausschnitts Lammerts interpretieren?
Karikatur:

http://tinyurl.com/karikaturlammert
GAST stellte diese Frage am 11.02.2010 - 23:51


Autor
Beiträge 7546
31
Antwort von C. Baerchen | 12.02.2010 - 11:10
dass die objektivität der berichterstattung mit dem popularitätswert des jeweiligen mediums für gewöhnlich abnimmt.


aus der sicht vieler medien sind der großteil der konsumenten nicht am geschehen sondern viel mehr an den sensationen interessiert.
ergo: "lasst mich durch, ich bin schaulustiger"

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Politik-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Politik
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: