Menu schließen

neu gewordenen Eltern

Frage: neu gewordenen Eltern
(12 Antworten)


Autor
Beiträge 0
61
hey

ich soll bei mir an der schule einen lehrer interview, der vor kurzen vater geworden ist.
ich weiß aber nicht was für fragen ich ihn stellen könne!
zwei hab ich schon aber das ist net viel:
-was hat sich dadurch verändert?
-was ist das für ein gefühl, vater zu sein?
Frage von media91 (ehem. Mitglied) | am 11.10.2009 - 20:17


Autor
Beiträge 7546
30
Antwort von C. Baerchen | 11.10.2009 - 20:20
hoffen sie, dass ihr kind auch mal lehrer wird?

was ist es: w o. m?
werden sie in elternurlaub gehen?


Autor
Beiträge 0
61
Antwort von FramusGitarrist (ehem. Mitglied) | 11.10.2009 - 20:21
- Wie regeln Sie die Zeiteinteilung für Beruf und Familie?

Die Art der Fragen hängt auch davon ab, was du mit dem Interview erreichen willst.


Autor
Beiträge 11163
699
Antwort von cleosulz | 11.10.2009 - 20:26
-was hat sich verändert?
-Schläft er/sie/es schon durch?
-Wie groß, wie schwer, welche Augenfarbe?
-10 Gründe, warum ich froh bin, Vater zu sein

Zu welchem Fach soll das Interview gemacht werden?
In welche Richtung sollen die Fragen gehen?
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
61
Antwort von FramusGitarrist (ehem. Mitglied) | 11.10.2009 - 20:27
- Welche Auswirkungen auf Ihr Alltagsleben hat die Anwesenheit Ihres Kindes?


Autor
Beiträge 58
0
Antwort von Tola | 11.10.2009 - 20:29
werden sie in zukunft mit ihren schülerin anders umgehen als vorher? (durch das kind)

 
Antwort von GAST | 11.10.2009 - 20:31
Wie heisst der kleine?
___________


Autor
Beiträge 11163
699
Antwort von cleosulz | 11.10.2009 - 20:44
Wie stehen Sie zum Umweltschutz?- Benutzen Sie Wegwerfwindeln oder Stoffwindeln?
Sind Eltern bessere Umweltschützer - den Kindern muss eine lebenswerte Umwelt erhalten / geschaffen werden. Wie sehen Sie das?

Herr XYZ, gegen Kinderkriegen spricht:
- die heutige (allg. schlechte) Zeit;
- zu hohe Kosten trotz Kindergeld;
- ist (meist) nur noch etwas für Reiche / Doppelverdiener;
- schneller sozialer Abrutsch in Richtung Hartz IV (droht);
- kinderfeindliche Gesellschaftsstrukturen;
- keine firmenseitige Unterstützung;
- schlechtes soziales Umfeld (z. B. Ghettobildung, starke Ausländerballung u. ä. => das ist NICHT ausländerfeindlich gemeint!);

- in absehbarer Zeit ist die sog. Mittelschicht verschwunden.

.... was hat Sie dazu bewogen, ein Kind in diese Welte zu setzen?
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 415
1
Antwort von Hobskamel | 11.10.2009 - 20:45
war das kind geplant ...?

wird es noch weitere kinder geben?

wie soll es heissen?

wird es getauft?

elternurlaub etc. ==> zeitmanagement!


Autor
Beiträge 1837
3
Antwort von juxhurra | 11.10.2009 - 20:53
Wie sicher sind sie sich, dass es ihr Kind ist?


Autor
Beiträge 11163
699
Antwort von cleosulz | 12.10.2009 - 14:51
-Was denken Sie zu tun, um ihre Frau (Freundin) zu entlasten?
-Kindererziehung - geht das überhaupt partnerschaftlich - wie ist Ihre Meinung dazu?
E-lternrolle 2009 - wo sehen Sie Ihren Part?
-Kinder brauchen Vorbilder - meinen Sie, dass sie ihrem Kind ein solches Vorbild sein können?

-Ich gehe davon aus, dass Sie eine gute Erziehung genossen haben, was wollen Sie aber bei ihrer Tochter/ihrem Sohn ganz anders oder besser als ihre Eltern machen?
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
61
Antwort von FramusGitarrist (ehem. Mitglied) | 12.10.2009 - 15:57
Zitat:
Wie sicher sind sie sich, dass es ihr Kind ist?


Zu persönlich die Frage, findest du nicht?


Autor
Beiträge 0
61
Antwort von media91 (ehem. Mitglied) | 12.10.2009 - 19:20
also das ist für unsere schülerzeitung

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Laberecke-Experten?

622 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Laberecke
ÄHNLICHE FRAGEN: