Menu schließen

Stammbäume: Wie erkennt man die verschiedenen Arten?

Frage: Stammbäume: Wie erkennt man die verschiedenen Arten?
(5 Antworten)


Autor
Beiträge 121
0
Woher weiß man ob ein stammbaum autosomal/rezessiv oder dominat ist oder ob ein stammbaum

genosomal dominantoder rezzesiv ist.

Erkenne , dass iwie nich, kann mr da jemmadn helfen?
Dankeschöön im voraus =)
Frage von Nadjaa_ | am 03.10.2009 - 11:24

 
Antwort von GAST | 03.10.2009 - 11:32
Bei autosomalen Erbgängen ist das Gen,das für die Ausprägung des entsprechenden Merkmals,bzw der genetisch bedingten Krankheit verantwortlich ist, auf einem der Autosomen ( die 22 Chromosomenpaare) lokalisiert.


Beim autosomal dominanten Erbgang reicht bereits EIN pathologisches Gen zum auftreten der Erkrankung aus.

Demgegenüber tritt die Erkrankung beim autosomal rezessiven Erbgang erst zutage,wenn der Betroffene homozygot für das krank machende Gen ist.

Gonosomen sind die Geschlechtschromosomen, die für "männlich" oder "weiblich" zuständig sind!


Autor
Beiträge 0
58
Antwort von Dominik04 (ehem. Mitglied) | 03.10.2009 - 11:38
am besten lässt sich das immer an einem/mehreren beispielen erklären.
eine google-suche mit "stammbaumanalyse erklärung" liefert zb: http://www.slideshare.net/biolkjkg/stammbaumanalyse-1-presentation

allgemein:
du kannst immer anhand von einigen schlüsselstellen einzelne vererbungswege ausschließen. zb wenn ein kranker mann mit einer gesunden frau ein gesundes kind bekommt, muss es "rezessiv" sein.
ein anzeichen für gonosomale vererbung ist, wenn (fast) ausschließlich männer oder frauen betroffen sind.

wie gesagt: am einfachsten bringst du dir das mit einem beispiel bei.
jede vater-mutter-kind(-geschwister) beziehung genau analysieren: wie kann das entstanden sein? und die möglichkeit, die alle elemente des stammbaums erklärt ist das vererbungsschema!

 
Antwort von GAST | 03.10.2009 - 11:41
falls unklar ist,was nun ein "homozygot", bzw ein "heterozygot":

homozygot= Sind die Allele identisch,spricht man von homozygotie

Sind die Allele des Trägers unterschiedlich,also "mischerbig", bezeichnet man dies als "heterozygotie"


Autor
Beiträge 121
0
Antwort von Nadjaa_ | 03.10.2009 - 11:51
dankeschöööööööööön =)!

 
Antwort von GAST | 03.10.2009 - 11:58
vll interessiert es dich ja:
zum autosomal dominanten erbgang:

meist ist ein elternteil betroffen und heterozygot für das kramk machende Gen. der andere elternteil hat zwei gesunde gene. Die nächste generation hat, unabhängig vom geschlecht, ein risiko von 50%, das dominante, krankmachende gen des betroffenen elternteils zu erben und damit selbst krank zu werden. dabei ist es egal,ob vater oder mutter das krank machende gen trägt.

zum autosomal rezessiven erbgang:

in der egel sind die eltern eines betroffenen bei diesem erbgang gesund, jedoch beide heterozygot für das krankmachende gen. Ihre nachkommen sind zu 25% krank und zu 75% gesund. 2/3 der gesunden kinder sind allerdings heterotygot für das krankmachende gen. Für die Kinder betroffener besteht bei einem homozygot gesunden partner kein erkrankungsrisiko, alle kinder sind jedoch heterozygot!

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Biologie-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Biologie
ÄHNLICHE FRAGEN:
  • Stammbaum?
    Hey=D; lern gerade für ne Bio LK Klausur. Und, naja und möchte gern Stammbäume analysieren(naja, eig möchte ich es nicht-ich ..
  • Genetik Stammbäume
    Was versteht man unter x- chromosomal gekoppelt ?
  • Arten
    Kann mri jemadn kurz erklären wie Arten entstehen?(Bio)
  • Entwicklung oder Veränderung von Arten - Fragen dazu
    1. Was sind Mutationen ? 2.Erkläre, warum Mutationen die Voraussetzung für das Enstehen neuer Arten sind. 3.Was versteht man ..
  • Verbesserung Bio
    adaptive radiation Das sind Entstehungen vieler neuer Arten. Bsp: Darfinfinken: Es gibt 14 verwandte Arten, die von einen ..
  • Genetik - Stammbaum
    Hey, seit Monaten analysieren wir diese Stammbäume und ich habs bis jetzt geschafft nichts zu verstehen und damit durchzukommen..
  • mehr ...
BELIEBTE DOWNLOADS: