Menu schließen

Referat: Allergien - Arten, Krankheitsverlauf und Behandlungsmethoden

Alles zu Immunsystem und Allergien

Allergien



Gliederung
1. Definition
2. Auslöser
3. Ablauf im Immunsystem
4. Arten von Allergien
5. Allergietests
6. Häufigste Krankheitsbilder
7. Behandlungsmethoden
8. Abschlussbemerkung

1. Definition
- Allergie kommt aus griechischen: allos (anders) und ergon (Reaktion, Verhalten
-) Allergien sind Überempfindlichkeitsreaktionen gegenüber Stoffen in unserer Umwelt

2. Auslöser
- man muss sich genau fragen, was vor dem Auftreten der allergischen Beschwerden gegessen oder getrunken wurde, was man berührt oder eingeatmet hat.
- Es kann zwar sein, daß an der Stelle, wo sich das Symptom zeigt (zum Beispiel: Hautausschlag) auch der allergieauslösende Stoff (zum Beispiel: Waschmittel) in den Körper gelangt ist, doch es gibt auch eine andere Möglichkeit.
- Der Stoff auf den der Körper überempfindlich reagiert, kann auch durch die Blutbahn an eine ganz andere Stelle gebracht worden sein.
- Klassifizierung der Allergene: Inhalationsallergene, Nahrungsmittelallergene, Insektengiftallergene, Arzneimittelallergene, Parasitenallergene, Kontaktallergene

3. Ablauf im Immunsystem
- Bei einer Allergie läuft das Immunsystem gewissermaßen Amok und setzt seine Abwehr gegen Fremdstoffe ein, die eigentlich keine Gefahr für den Körper bedeuten (Tierhaare, Pollen, Hausstaubmilben oder bestimmte Stoffe in der Nahrung).
- B-Lymphozyten produzieren bei Kontakt Antikörper.
- Antikörper setzen sich an der Oberfläche der Mastzellen an, erst jetzt können Allergene angekoppelt werden.
- Die Mastzellen sondern bei Kontakt Histamin ab.
- Ein Histaminausstoß bringt den Organismus in eine Notsituation:
-Blutgefäße weiten sich
-> Blutdruck sinkt
-Schleimhäute entzünden sich, schwellen an und sondern Schleim ab
- Nase, Augen und Mund beginnen zu jucken
- Darmmuskulatur kann beeinträchtigt werden
-> Magen-Darm-Krämpfe und Durchfall
- Haut rötet sich und es entsteht ein Ausschlag
- am Ort der Entzündung tauchen nun die T-Lymphozyten auf.
- Das sind spezielle Freßzellen, die die Allergene entsorgen.

4. Allergietypen
Typ 1: Reaktion sofort: Antikörperproduktion steigt zu hoch und lassen sich an den Mastzellen nieder, diese sondern Histamin ab.
Typ 2: Zytotoxische Reaktion: Immunsystem greift körpereigene Zellen an, weil es diese als fremd erkennt.
Typ 3: Immunkomplexe: Allergene und Antikörper (manchmal auch mit körpereigenen Zellen) bilden mehrgliedrige Zellkomplexe, die die Allergene ausschalten sollen. Ist die Zahl der Komplexe zu hoch, kann es zu allergischen Reaktionen kommen.
Typ 4: Zelluläre Immunreaktion: Allergene werden direkt von T-Lymphozyten gefressen, also ohne Antikörperbildung. Verhält sich dann so ähnlich wie bei Typ 2.

5. Allergietests
- Hautests:
- Reibetest
- Kratz- oder Ritztest
- Prick- oder Stichtest
- Intrakutantest
- Epikutan- oder Pflastertest
- Provokationstest
- In-vitro-Tests:
- Radio-Immun-Sorbens-Test
- Radio-Allergo-Sorbens-Test
- Karenz- oder Vermeidungsprobe

6. Häufigste Krankheitsbilder
- Allergische Reaktionen am Auge
- Nasenschleimhautentzündung, Heuschnupfen
- Asthma
- Lungenbläschenentzündung
- Allergische Pilzkrankheiten der Bronchen und der Lunge
- Nesselsucht, Schwellungen
- Neurodermitis

7. Behandlungsmethoden
Medikamente:
- Antihistaminika
- Cromoglizinsäure
- Kortison
- Hyposensibilisierung
Alternative Methoden:
- Akkupunktur
- Aromatherapie
- Reflexzonenmassage
- Homöophatie

7. Abschlussbemerkung
- Allergien gibt es nicht erst seit der Neuzeit. z.B. gab es schon im Mittelalter
- Heuschnupfen, nur unter anderem Namen: Rosenfieber.
- Obwohl man soviel über den allergischen Mechanismus weis, nehmen die Allergien, trotz den wirksamen Behandlungsmethoden, ständig zu.
Inhalt
Die Präsentation beschäftigt sich mit einem Teilgebiet der Immunbiologie – Allergien. Dabei werden zunächst Definitionen und Auslöser von Allergien erläutert. Die Präsentation enthält auch eine übersichtliche Liste von Allergiearten und -test und beschreibt zudem Krankheitsbilder. Abschließend werden einige Behandlungsmethoden aufgeführt.


Gliederung
1. Definition
2. Auslöser
3. Ablauf im Immunsystem
4. Arten von Allergien
5. Allergietests
6. Häufigste Krankheitsbilder
7. Behandlungsmethoden
8. Abschlussbemerkung

(12 Folien) (487 Wörter)
Hochgeladen
17.01.2006 von unbekannt
Optionen
Referat inkl. 7 Abbildungen herunterladen: PDFPDF, Download als PPTPPT
  • Bewertung 4 von 5 auf Basis von 23 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4/5 Punkte (23 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Biologie-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Allergien - Arten, Krankheitsverlauf und Behandlungsmethoden", https://e-hausaufgaben.de/Referate/D4674-Referat-Biologie-Referat-Allergien.php, Abgerufen 17.09.2019 10:28 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als PPTPPT
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN:
  • Allergien
    hi all muss montag ein biochemie test schreiben über (nur zum Teil) Allergien wär nett wenn ihr mir helfen könntet sei es mit..
  • Geschlechtskrankeheit: Harnröhrenentzündung
    hallo zusammen, ich muss ein Referat über die Harnröhrenentzündung machen. Ich soll folgendes beachten: - Name / Erläuterung..
  • Allergien
    Hey ich hab mel ne frage an die experten für biologie.. und zwar is es ja bei allergien so dass da unterschiedliche symptome ..
  • Das Immunsystem des Menschen - Fragen dazu beantworten
    also ich brauche dringend eure hilfe...bitte so shcnell es geht.. meine fragen: 1)erkläre was man unter dem begriff ..
  • immunsystem
    hat jemand von euch ne gute seite, wo man was übers immunsystem findet? wär echt gut! thx..
  • mehr ...