Menu schließen

politisch Links und Rechts

Frage: politisch Links und Rechts
(16 Antworten)

 
was bedeutet politisch "links" und Politisch "rechts" sein? und was ist dann die "Mitte"?

ist rechts einfach ein anderes wort für konservativ? und links steht dann für...reformbereit? HÄÄÄÄ?!?!?

Ps: ich meine jetzt nicht unbedingt extrem links oder rechts sondern halt die richtung im allgemeinen
GAST stellte diese Frage am 04.07.2009 - 14:49

 
Antwort von GAST | 04.07.2009 - 14:51
Das was du beschreibst ist gerade das Problem: wo ist die Mitte?


Wenn du dich etwas einlesen willst dann tu es hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Politisches_Spektrum


Autor
Beiträge 8717
33
Antwort von auslese | 04.07.2009 - 21:22
Ja, "rechts" heißt soviel wie konservativ; "links" progressiv.

Die Mitte ist quasi der Konsens aus links und rechts, der die Vor- und Nachteile der beiden Seiten im Plenum vereinigt. "Personifiziert" in Form einer bestimmten Partei ist das Ganze allerdings nicht - wobei sich ja die CDU seit längerer Zeit gerne als Partei der Mitte präsentiert. Ob das auch so stimmen mag, sei mal dahingestellt..

 
Antwort von GAST | 04.07.2009 - 23:35
Problematisch ist vor allem der Übergang zwischen den Bereichen. Wo fängt recht/links an und wann geht es ins Extreme?

 
Antwort von GAST | 04.07.2009 - 23:39
öhmm.. extrem ist da wo die demokratie wegfällt , die verfassung /gesetzte missachtet werden

 
Antwort von GAST | 04.07.2009 - 23:43
Ach haben wir momentan Demokratie? Unsere ach so tolles Demkratiesystem weist ja nichtmal die Gewaltenteilung auf. Aber das ist eine andere Sache^^

Was glaubst du, wieviele Definitionen es von Extremismus gibt? Die kann man nicht zählen. Vor allem muss man immer zwischen Einstellungs- und Verhaltensebene unterscheiden. Die Meisten mit einer extrem rechten Einstellung z.B. wählen die CDU/CSU, liegt unter anderem am copycatting.


Autor
Beiträge 7546
31
Antwort von C. Baerchen | 05.07.2009 - 00:33
Naja, die Darstellungsweise "Partei der Mitte" wird ja von mehreren Partein deklariert. Aber hierbei geht es weniger um eine politische Strömung sondern um die umworbene Mittelschicht.

 
Antwort von GAST | 05.07.2009 - 00:36
neeeeeeeeeeeeeeeee beides ist damit gemeint ... die CDU will halt nicht als rechts bezeichnet werden


Autor
Beiträge 7546
31
Antwort von C. Baerchen | 05.07.2009 - 00:47
nun, ist sie aber. cdu/csu sind konservativ. nur ist das rechts so negativ behaftet, dass mans eher mit hitler als mit konservatismus verknüpft. passiert ;)

 
Antwort von GAST | 24.07.2009 - 01:33
Naja links im klassischen Sinne:
egalitär, progressiv, internationalistisch
rechts im klassischen Sinne:
elitär, konservativ, nationalistisch

Halte das Schema aber sowieso für ziemlich überholt. Aktueller ist wohl noch das Konservativismus - Liberalismus - Sozialismus-Schema. Aber auch das läuft langsam aber sicher aus...


Autor
Beiträge 1837
3
Antwort von juxhurra | 24.07.2009 - 01:42
naja, links und rechts gibts in der politik halt seit der der 1848er Revolution, als die Volksversammlung in der Frankfurter Paulskirche eine Verfassung ausgearbeitet hat, und da haben sich die parteien halt irgendwie aufgeteilt, de politischen ansichten, derer die links saßen sind halt seitdem links, die die rechts saßen, ahben die rechte politik definiert usw.

rechts waren halt eher die nationalisten, lin ks die sozialisten und in der mitte die liberalen.
Seitdem is die FDP halt die Mitte, die CDU/CSU rechts und die Grünen/SPD links.
Und als extrema kenen wir ja alle zB die Linke oder allgemein kommunisten als so ziemlich links, oder unsere Freune von der NPD die halt eher so rechts stehen^^

 
Antwort von GAST | 24.07.2009 - 01:51
Das stimmt jetzt so aber auch nicht. Die Nationalisten saßen in der Paulskirche links, genau so wie die Liberalen auch!
Das waren ja die Progressiven, die für Demokratie und Nationalstaat waren.
Rechts saßen stattdessen Konservative und Kleinstaatler..


Autor
Beiträge 1837
3
Antwort von juxhurra | 24.07.2009 - 01:56
hm, ich vertrau dir da einfach ma, ich weiß es nimma, und hab auch keine lust das nachzuschlagen, ich gebe zu, ich hab von heute auf früher geschlossen^^

aber trotzdem würd ich sagen, heute denkt man bei rechts an gisi, bei links an joschka fischer und bei mitte an westerwelle^^


Autor
Beiträge 1837
3
Antwort von juxhurra | 24.07.2009 - 01:57
ach mist, ich meine natürlich bei links an gisi oder fischer, bei rechts an stoiber oder märkel und bei mitte an westerwelle;)


Autor
Beiträge 7242
44
Antwort von John_Connor | 24.07.2009 - 03:20
merkel falsch zu schreiben ist jetzt aber mehr als peinlich ;)


Autor
Beiträge 1837
3
Antwort von juxhurra | 24.07.2009 - 03:35
hmm, nö is mir eigentlich schnurz, so oft wie ich mich vertippe, da machts mir nix mehr aus, wenn ich zwischendurch zur abwechslung mal was falsch schreibe^^


Autor
Beiträge 6130
38
Antwort von RichardLancelot | 24.07.2009 - 08:25
Zitat:
liegt unter anderem am copycatting.
Oder daran dass sie nutzlose Anglizismen hassen, für die es hinreichend deutsche, leicht verständliche Entsprechungen gibt.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Politik-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Politik
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: