Menu schließen

Physik - Freier Fall - Aufgabe

Frage: Physik - Freier Fall - Aufgabe
(11 Antworten)

 
Ich brauche bitte Hilfe bei dieser Aufgabe, einfach nur den Rechnungsweg:

Ein Stein fällt in einen Brunnenschacht unbekannter Tiefe.
Nach 4,41s hört man das Aufklatschen des Steins auf der Wasseroberfläche. Wie tief ist der Brunnen? Schallgeschwindigkeit c= 340 m/s.

Ich muss dafür diese Formeln benutzen:
Freier Fall (Stein): s=1/2g*t² ; v=g*t
gleichförmige Bewegung (Schall): s=c*t
GAST stellte diese Frage am 09.06.2009 - 08:06


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von dh09 (ehem. Mitglied) | 09.06.2009 - 11:06
s=1/2g*t² und
s=c*t --> t=s/c

das jetzt in die 1. einsetzen: s=1/2g*s²/c²
umstellen,
so dass auf der einen seite nur s steht: |*2 , /g , *c² , /s
s*2/g*c²/s=1/2g*s²/c²*2/g*c²/s

kürzen: 2*c²/g=s


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von dh09 (ehem. Mitglied) | 09.06.2009 - 09:12
na ganz einfach. du stellst die zweite formal nach t um(die hier:s=c*t) und setzt die in die erste ein (s=1/2...) nach s umstellen und ausrechnen.

 
Antwort von GAST | 09.06.2009 - 09:28
ich habs jetzt ausgerechnet und bekam:
1/s=1667m^2/s^4
das geht nicht.
es ist hoffnungslos =(


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von dh09 (ehem. Mitglied) | 09.06.2009 - 09:33
s=1/2g*t²
t=s/c

s=1/2g*(s/c)²

umstellen, einsetzen und ausrechnen

 
Antwort von GAST | 09.06.2009 - 09:50
genau da kommt dann das komische Ergebnis raus,
kannst du es mir vllt mal vorrechnen, bitte?


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von dh09 (ehem. Mitglied) | 09.06.2009 - 09:53
wie seiht denn deine nach s umgestellt gleichung aus?

 
Antwort von GAST | 09.06.2009 - 09:55
t=s/c eingesetzt in s=1/2g*t^3
ergibt: s=1/2g*(s/c)^2
und wenn ich alles ausrechne,
bekomme ich:
1/s=1667,7 m^2/s^4
und das ist i-wie falsch

 
Antwort von GAST | 09.06.2009 - 09:58
upps ich meine:
t=s/c eingesetzt in s=1/2g*t^2
ergibt: s=1/2g*(s/c)^2
und wenn ich alles ausrechne,
bekomme ich:
1/s=1667,7 m^2/s^4
und das ist i-wie falsch


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von dh09 (ehem. Mitglied) | 09.06.2009 - 10:24
nene, du musst das schon richtig umstellen....

2*c²/g=s wenn mich nich alles täuscht

 
Antwort von GAST | 09.06.2009 - 10:41
und wie kommst du auf diese Formel jetzt?


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von dh09 (ehem. Mitglied) | 09.06.2009 - 11:06
s=1/2g*t² und
s=c*t --> t=s/c

das jetzt in die 1. einsetzen: s=1/2g*s²/c²
umstellen,
so dass auf der einen seite nur s steht: |*2 , /g , *c² , /s
s*2/g*c²/s=1/2g*s²/c²*2/g*c²/s

kürzen: 2*c²/g=s

 
Antwort von GAST | 09.06.2009 - 20:00
Kannst du es mir vIIt v0rrechnen,
aber bitte untereinander,
damit aIIes übersichtIich bIeibt, kay?

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Physik-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Physik
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: