Menu schließen

Analyse schreiben: Klausurvorbereitung

Frage: Analyse schreiben: Klausurvorbereitung
(3 Antworten)

 
Hallo
Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Ich schreibe am Donnerstag in den ersten beiden Stunden eine Klausur über Textanalyse. Das Problem ist ich konnte mir das nicht beibringen, weil ich 14 Tage im Krankenhaus lag wegen Kreuzbandrisses an meinem linken Knie :(.Meine Lehrerin ist da richtig dreißt und meint ich müsse mitschreiben. Und jetzt an euch ich habe ein Text was ich können muss, wenn ihr mir helfen könnt wäre ich sehr dankbar :). (Sprachfunktionen etc. müssten beachtet werden)
Das ist der Text :
Das Recht auf Unterhaltung
Anmerkungen zu einem Zeitphänomen

Von Horst Krüger (erschienen in der FAZ 13.01.1960)


Die Unterhaltung ist zu einer solchen Großmacht geworden, dass man klugerweise über sie schweigen sollte. Sie untersuchen heißt, sich mit einem Riesen einlassen, sie gar kritisieren, diesen Riesen auf gefährliche weise reizen. Der moderne Mensch will unterhalten sein! Mit dem uralten geselligen des homoludens hat das wenig zu tun. Unsere moderne Gier nach Unterhaltung ist eine Kollektivsucht, die in der neuartigen Form des allabendlich einklagbaren Rechtsanspruch auf Unterhaltung auftritt. Wehe dem unsäglichen Unterhaltungsintituts, das dieses Recht nur einmal ignorieren sollte!
Man stelle sich den Fernsehsender vor, der-es wird ihn niemals geben- an einem Samstagabend mitteilen ließe, man werde heute Abend nichts bringen. Nach einer kurzen, verdutzten Pause bräche eine rasende Revolution aus, die deutschen Telefonleitungen kämen nicht mehr zur Ruhe und die moderne Industriegesellschaft, die so kühl und sachlich funktioniert, könnte erleben, was man früher die „kochende Volksseele“ nannte. Denn das ist das neue Phänomen “Unterhaltung“.
Sie ist kein Geschenk einer glücklichen Stunde mehr, kein festlicher Höhepunkt, kein eigenes, Arrangement, sie ist eine Ware, sie ist eine Selbstverständlichkeit, auf die ein einklagbarer Rechtsanspruch besteht. Das Verführerische an der Weltmacht Unterhaltung ist, das sie jeden Wunsch des konsumenten beliefert: Träume der Liebe oder der Angst, schlafzimmerschluchzende Schlager oder bluttriefende Mattscheiben. Anything goes! Ein Jahrmarkt der Möglichkeiten. In der Charta der Menschenrechte scheint eine Lücke zu bestehen. Neben dem recht auf Freiheit besteht heute längst das Recht auf Unterhaltung. Was haben die Menschen eigentlich früher so zwischen acht und zehn gemacht? Fiel man in Stumpfsinn? Schlief man mehr?
Die Antwort ist simpel: Man unterhielt sich. Eine Tätigkeit, die manchem von uns fremd vorkommen wird.
Und Sie?
Was machen Sie am Samstagabend so zwischen acht und zehn?
GAST stellte diese Frage am 25.11.2008 - 13:59


Autor
Beiträge 34167
1472
Antwort von matata | 25.11.2008 - 14:09
http://www.rhetoriksturm.de/textanalyse.php

________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
58
Antwort von Tiffy89 (ehem. Mitglied) | 25.11.2008 - 14:12
das wirst du wohl alleine machen müssen, weil ich denke nicht, dass sich jetzt hier jemand ca 2 stunden an eine ausführliche analyse setzt...

 
Antwort von GAST | 25.11.2008 - 14:12
Analyse:
1) Einleitung:Autor,Titel,Erscheinungsdatum,Ort etc
2)Klärung des Verstehenshorizontes
3)Sprache+Sprachliche Mittel
4)Inhalt
4)Deutung(Hier:textimmamente Deutung)
6)Kontextuierung(in diesem Falle musst du den Text mit ähnlichen vergleichen)
7)Eigene Stellungnahme(Gibst du ihm Recht?)

Probiers lieber erst mal selber eine Analyse zu schreiben, ansonsten übst dus nie....Dann bringt dir das auch nix, wenn wir dir alles vorsagen, was sowieso hier keiner tun wird..

Kleine Hilfe bei den Sprachlichen Mitteln:
Steigerung:"Sie ist kein Geschenk einer glücklichen Stunde mehr, kein festlicher Höhepunkt....."
Bei sprachlichen Mitteln reichen auch so 3-4 vollkommen aus^^

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: