Menu schließen

Wahrscheinlichkeitsrechnung - Glücksrad

Frage: Wahrscheinlichkeitsrechnung - Glücksrad
(24 Antworten)

 
Hab ne Frage zu einer Aufgabe:

Bei einem Glücksrad mit 5 gleichen Sektoren , wird nach dem Drehen im Stillstand durch einen Pfeil angezeigt, ob man einen Treffer ( 1 ) oder eine Niete (0 ) erzielt hat.
Glücksrad wird 10 mal gedreht. Es gibt im Sektor 2mal die 1 und 3 mal die 0.
Frage: Mit welcher Wahrscheinlichkeit erhält man 5 treffer?
Mit welcher Wahrscheinlichkeit erreicht man mehr treffer als Nieten?

Wie hoch liegt dabei die Wahrscheinlichkeit das beim10 Versuch den ersten Treffer bekommt ?

Und die Wahrscheinlichkeit beim 10 Versuch den 4 treffer zu bekommen
GAST stellte diese Frage am 25.05.2008 - 12:59


Autor
Beiträge 158
0
Antwort von huhle | 25.05.2008 - 13:02
Hallo, frage am besten direkt "v_love".
Er kann dir sicherlich dabei helfen. Viel Glück.


Autor
Beiträge 7242
44
Antwort von John_Connor | 25.05.2008 - 13:05
Versuch ein Baumdiagramm zu erstellen. Hast du davon schon etwas gehört?

 
Antwort von GAST | 25.05.2008 - 13:06
du hast hier ein 10-stufiges bernoulliexperiment mit p=0,4

berechne P(X=5), P(X>=6).

"Wie hoch liegt dabei die Wahrscheinlichkeit das beim10 Versuch den ersten Treffer bekommt ? "

heißt: 9 mal kein treffer UND dann 1 mal treffer.
0,4*P(X=0)

"Und die Wahrscheinlichkeit beim 10 Versuch den 4 treffer zu bekommen "

2/5*P(X=3)

 
Antwort von GAST | 25.05.2008 - 13:08
und baumdiagramm bei n=10 empfehle ich nicht...
es sei denn du willst mit der aufgabe 1 stunde verbringen

 
Antwort von GAST | 25.05.2008 - 16:59
kann jemand dass ausführlicher rechnen


Autor
Beiträge 6266
96
Antwort von Double-T | 25.05.2008 - 17:05
Kannst du deine Frage konkretisieren?
Was von v_Loves Erklärungen ist unklar geblieben?

 
Antwort von GAST | 25.05.2008 - 19:44
ich brauche eine ausfürliche rechnung mit formel

 
Antwort von GAST | 25.05.2008 - 19:47
ausgerechnet sein, das ergebnis


Autor
Beiträge 6266
96
Antwort von Double-T | 25.05.2008 - 19:48
Nein.

Versuche es selbst und dann sehen wir weiter.

 
Antwort von GAST | 25.05.2008 - 19:52
Du kennst doch die Formel für ein Bernoullieexperiment. Da muss du jetzt einfach einsetzen: p=0,4 (die Wahrscheinlichkeit eines Treffers bei einem Versuch), k=5 (die Anzahl der Treffer bei n Versuchen), n=10 (die Anzahl der Versuche)
für die Aufgabe, wo nach mehr Treffern als Nieten gefragt ist, kannst du einfach im Tafelwerk unter summierte binomialverteilung nachgucken

und bei der dritten Aufgabe kannst du wieder Bernoulli anwenden
k=1, p=0,4, n=10

 
Antwort von GAST | 25.05.2008 - 19:55
damit würdest du die wahrscheinlichkeit berechnen genau einen treffer bei n=10 versuchen berechnen.
das ist aber nicht gefragt

 
Antwort von GAST | 25.05.2008 - 20:30
ist das richtig für c) (10/10)(2/5)^0(3/5)^0=
wie lautet das ergebnis

 
Antwort von GAST | 25.05.2008 - 20:51
was ist denn c)?

das:"Wie hoch liegt dabei die Wahrscheinlichkeit das beim10 Versuch den ersten Treffer bekommt ? "

dein ergebnis kann aber schon deshalb nicht richtig sein, weil es nur eine menge M gibt, sodass P(M)=1 gilt.
und du hast nicht M ausgewählt...

 
Antwort von GAST | 25.05.2008 - 20:54
wie lautet dann die Rechnung

 
Antwort von GAST | 25.05.2008 - 20:56
meine rechnung lautet immer noch
"0,4*P(X=0)"

musst nur wissen, was P(X=0) ist.

tipp: n=9, k=0 und p=0,4

 
Antwort von GAST | 25.05.2008 - 20:59
das ergebnis lautet

 
Antwort von GAST | 25.05.2008 - 21:00
bist du zu dumm oder tust du nur so^^

 
Antwort von GAST | 25.05.2008 - 21:01
"das ergebnis lautet"

mach mal ein vorschlag...


"bist du zu dumm oder tust du nur so^^"

nicht alle sind eben so schlau wie du.

 
Antwort von GAST | 25.05.2008 - 21:01
scherz was hast du gedacht


Autor
Beiträge 7242
44
Antwort von John_Connor | 25.05.2008 - 21:03
omg... 1. Regel bei e-hausi: Niemand macht dir die Hausaufgaben!
2. Regel: DU rechnest vor und wir KORRIGIEREN!

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Mathematik-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Mathematik
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: