Menu schließen

Referat: Gesellschaftskritik in der Klassik am Beispiel von Kleists "Michael Kohlhaas"

Alles zu Heinrich von Kleist  - Michael Kohlhaas

Gesellschaftskritik in der Klassik


Textauszug aus „Wilhelm Meisters Lehrjahre“(1795) von Goethe
Briefwechsel zwischen Wilhelm + Freund Werner
Kritik an der festen gesellschaftlichen Ordnung
Ungleichheit Adel ( Bürgertum aus Sicht eines Bürgers
Wertlosigkeit der Persönlichkeit des Bürgers, Reduktion auf Fähigkeiten
( Bürger treffen auf Grenzlinien ( hier im Beruflichen)
Bürger kann sich nur durch Fähigkeiten / Kenntnisse behaupten
während Adel nur mittels seinem Wesen / Persönlichkeit alles erreichen kann
Gemeinsamkeiten der Darstellung der Gesellschaft
In „Michael Kohlhaas“ (1810, Kleist) und Goethe
Beide gehören dem einfachen Bürgertum an
Negative Darstellung des Adels

Kohlhaas:
( höchnäsige Darstellung des Junkers
( lächerliche Namensgebung (z.B. Hinz und Kunz)

Goethe:
( Beschwerde gegenüber der Entfaltungsfreiheit des Adels (Z.28-31)
Ungerechtigkeit durch gesellschaftliche Ständeordnung

Goethe:
Bürger werden auf Fähigkeiten (Tätigkeiten) reduziert
Sind etwas wert, solange sie nutzen haben
Allein durch Wesen / Persönlichkeit kann Bürger sich nicht etablieren
In seinem Stand gefangen
Kein Bürger hat jemals die Chance, mit einem Adligen gleichgestellt zu werden
Adel ist dank seiner Vorrechte /Ansehen in der Gesellschaft in jedem Bereich höher gestellt
Hat die Möglichkeit auf jede berufliche Ausbildung, unabhängig seiner Fähigkeiten/Intelligenz

Kohlhaas:
Das Recht von Kohlhaas wird ihm durch Einfluss von Adel verwährt
Kohlhaas versucht gegen Adel mit Gewalt gegen Adel vorzugehn und sein Recht zu erlangen
Möchte seine gesellschaftliche Stellung verteidigen
Adel hat Vorrecht vor Gericht durch Beziehungen und Stand
Dennoch: Adel handelt korrupt
Bestehen des Adels auf sein Recht
Inhalt
Die Datei beinhaltet ein im Rahmen des Deutschunterrichts (LK Klasse 12) gehaltenes Kurz-Referat. Dies ist das Handout. Unter dem Aspekt "Gesellschaftskritik in der Klassik" wurden ein Textauszug aus Goethes "Wilhlem Meisters Lehrjahre" und das Buch "Michael Kohlhaas" von H. v. Kleist verglichen. Insbesondere werden die Ansichen über das Bürgertum und den Adel zur Zeit der Klassik gegenübergestellt.


(Deutsch, ) (230 Wörter)
Hochgeladen
20.03.2006 von unbekannt
Schlagwörter
Optionen
Referat herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 3.6 von 5 auf Basis von 17 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
3.6/5 Punkte (17 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Deutsch-Experten stellen:

0 weitere Dokumente zum Thema "Heinrich von Kleist - Michael Kohlhaas"
993 Diskussionen zum Thema im Forum
Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Gesellschaftskritik in der Klassik am Beispiel von Kleists "Michael Kohlhaas"", https://e-hausaufgaben.de/Referate/D4703-Gesellschaftskritik-in-der-Klassik-Kleists-Michael-Kohlhaas.php, Abgerufen 23.02.2019 07:42 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
PASSENDE FRAGEN: