Menu schließen

Referat: Vogelgrippe 2004 (Referat)

Alles zu Internationale Politik

Vogelgrippe



Was ist die Vogelgrippe?
Eine Infektionskrankheit die mit der menschlichen Influenza verwandt ist. Sie heißt auch Hühner- oder Geflügelpest. Es gibt zwei Formen der Krankheit. Einmal eine mildere, die meist nur dazu führt das die Hühner weniger Eier legen und eine hoch ansteckende, die dazu führen kann das die Tiere innerhalb eines Tages sterben. Auch Menschen können sich infizieren.
Wo ist die Vogelgrippe ausgebrochen?
Die schlimme Form der Vogelgrippe, ist zur Zeit in China, Thailand, Vietnam, Japan, Südkorea, Kambodscha und Indonesien.
Diesen aggressiven Virus bezeichnet man als H5N1. Der Virus bereitet den Mediziner große Sorgen, weil er sich stark ausbreitet. Wildvögel und auch Menschen können sich anstecken. Der Virus ist sehr wandlungsfähig .
Die mildere Variante des Virus, H5, H7 und H9 findet man in Pakistan, Laos und Taiwan vor. Die Gefahr besteht dass sich diese Arten des Virus in die gefährliche Variante verändert.
Wie überträgt sich der Virus? Wie kann eine Epidemie in Vogelbeständen eingedämmt werden?
Die Grippe wird unter den Vögeln hauptsächlich durch den Dung kranker Tiere übertragen. Aber auch der Mensch trägt durch die Kleidung, die Schuhe und landwirtschaftliche Geräte dazu bei das der Virus weiter getragen wird. Wildvögel können sich an den Tränken der Farmtiere anstecken. Weiterhin können Märkte auf denen lebende Tiere unter engen und nicht hygienisch einwandfreien Bedingungen gehandelt werden zu einer Epidemie beitragen.
Um eine Epidemie zu verhindern müssen schnellst möglichst alle erkrankten Tiere und alle die die erkrankt sein könnten getötet werden. Die Kadaver müssen vollständig vernichtet werden und die betroffen Betriebe gründlich desinfiziert und unter Quarantäne gestellt werden.
Auch Menschen sind mit dem Virus infiziert.
Die Übertragung von Mensch zu Mensch konnte noch nicht nachgewiesen werden. Dennoch weiß man, dass in den vergangen 20 Jahren alle Infektionskrankheiten aus dem Tierreich gekommen sind. Die Menschen stecken sich genau wie die Vögel durch den Kontakt mit kranken Vögeln, durch den verseuchten Boden oder Arbeitsmaterialien an. Durch den Genuss von gegarten Eiern oder Hühnerfleisch kann man sich nicht anstecken.
Warum ist dieser Virus so gefährlich?
Zum einen ist dieser Virus so gefährlich, weil er schon sehr weitläufig ausgebrochen ist . Alle anliegenden Länder Ostasiens sind stark gefährdet . Im weiteren ist dieser Virus sehr aggressive, sodass auch Wildvögel und Menschen daran sterben können. Die größte Gefahr dieses Virus liegt in seiner Wandlungsfähigkeit. Verbindet sich H5N1 mit einem im Menschen auftretenden Grippetyps, können sich diese beiden Typen kreuzen und ein neuer Virus entsteht. Dann könnte ein weiterer Ansteckungsweg durch die Tropfcheninfektion geschehen, was eine Katastrophe hervorrufen würde (s. Pandemie 1977/ 78).
Gibt es einen Impfstoff oder wirksame Medikamente gegen die Vogelgrippe?
Einen passenden Impfstoff gibt es leider noch nicht. Die Herstellung eines Impfstoffes wird Monate dauern, da dieser eine spezifische Form braucht. Jedoch gibt es zwei Medikamente, „Tamiflu“ und „Relenza“ die offenbar auch gegen den neuen Typ der Vogelgrippe wirksam sind. Gegen alle älteren Mittel ist der Virus resistent.
Die beste Möglichkeit sich vor der Vogelgrippe zu schützen ist: Betroffene Gebiete zu meiden.
Welche (Wirtschaftlichen-) Folgen hat die Vogelgrippe?
Millionen von Geflügel sind mittlerweile schon getötet worden um die Krankheit einzudämmen.
Obwohl die jetzige Grippe vor mindestens drei Wochen ausgebrochen ist und tausende von Menschen dem Virus ausgesetzt sind, gibt es im Verhältnis nur wenige Erkrankungen und Tote bei Menschen. Zu Zeit spricht man von 12 – 18 Todesfällen bei Menschen. Hier ist die Zahl weiter steigend. Am größten ist das Risiko für Kinder sich an zu stecken.
Touristen wird geraten die beliebten Märkte zu meiden. Trotz das die ländlichen Hühnerfarmen kein Reiseziel für Touristen sind erwartet man im Touristengeschäft große Einbußen. Man erwartet einen Rückgang von Reisen in die betroffenen Regionen.( Vergleich SAS in China) Der Tourismus trägt etwa 6% zum BIP bei.
Der Baht fiel im Gegensatz zum Dollar so stark wie seit drei Monaten nicht mehr. Die Aktienkurse in Bangkok gaben um 4% nach, der größte Rückgang seit zwei Jahren.
Nach Brasilien ist Thailand der größte Lieferant von Geflügelfleisch in die EU- Länder. Jetzt erteilten die Eu- Länder ein Einfuhr- stopp. Auch Kentucky Fried Chicken schloss in Vietnam, obwohl es die Entwarnung gab, dass auf 70°C erhitztes Fleisch nicht gefährlich ist. Auf Inlandsflügen gibt es statt Geflügel nur noch Krabben. Der Export von Geflügelfleisch geht damit kräftig zurück und belastet die Wirtschaft.
Inhalt
Ausführliches Referat über die Vogelgrippe und ihre Auswirkungen (2004)

- Was ist die Vogelgrippe?
- Wo ist die Vogelgrippe ausgebrochen?
- Wie überträgt sich der Virus? Wie kann eine Epidemie in Vogelbeständen eingedämmt werden?
- Warum ist dieser Virus so gefährlich?
- Gibt es einen Impfstoff oder wirksame Medikamente gegen die Vogelgrippe?
- Welche (Wirtschaftlichen-) Folgen hat die Vogelgrippe? (701 Wörter)
Hochgeladen
von unbekannt
Optionen
Referat herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 3.7 von 5 auf Basis von 45 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
3.7/5 Punkte (45 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Politik und Wirtschaft-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Vogelgrippe 2004 (Referat)", https://e-hausaufgaben.de/Referate/D3906-Vogelgrippe-2004-Referat.php, Abgerufen 07.05.2021 13:13 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN: