Menu schließen

Referat: Vorstellung des Unternehmens Google Inc.

Alles zu BranchenGoogle Incorporated ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das durch Internetdienstleistungen - insbesondere durch die Suchmaschine "Google" - bekannt wurde.

1. Gründung:

Sergei Brin und Larry E. Page, die Gründer, trafen sich zum ersten Mal in der Stanford University. 1996 entwickelten sie die Suchmaschine BackRub, den Vorläufer von Google. Nachdem die Versuche, die Entwicklung an ein anderes Unternehmen zu verkaufen gescheitert waren, entschlossen sich Brin und Page 1998 ein eigenes Unternehmen zu gründen, wofür sie insgesamt eine Anfangsfinanzierung von ca. 1 Mio. $ zusammen brachten. So konnte ein kleines Büro in einer Garage eingerichtet werden. In den nächsten Jahren wurde das Unternehmen ständig größer und erfolgreicher.

2. Umsatz,Gewinn und Entwicklung:

Von 1998 bis 2011 hat Google diverse kostenlose Dienste und Zusatzfunktionen wie z.B. Google Maps, GMail, Übersetzer, Google Earth/Streetview, Toolbar und viele andere entwickelt. Es wurden auch verschiedene Internet Dienstleister gekauft. Am bekanntesten ist davon YouTube, das in 2006 für über 1,5 Mrd. $ gekauft wurde. Außerdem arbeitet man mit AOL und Yahoo zusammen. Google Inc. Ist seit 2004 eine Aktiengesellschaft. Durch den Börsengang erhielt man zusätzliches Kapital.
Entscheidend für die Entwicklung des Unternehmens, ist der Start eines eigenen Werbeprogramms in 2000. Google ist seitdem der erfolgreichste Werbevermarkter im Internet.
All das hatte massive Auswirkungen auf Umsatz und Gewinn.
Auch der Index der erfassten Seiten/URLs wuchs ständig.

3. Die Marktstellung von Google:

Mit einem Marktanteil von 90 Prozent bei Suchanfragen in Deutschland verfügt Google auf diesem Gebiet quasi über eine Monopolstellung.
Laut der Marktforschungsgruppe Millward Brown ist Google mit einem Wert von rund 111.5 Milliarden US-Dollar (ca. 78 Milliarden Euro) nach Apple die zweitteuerste Marke der Welt (Stand 2011).

4. Kritik:

4.1. Datenschutz:

Im Juni 2007 wurde Google bei einer Untersuchung der Bürgerrechtsorganisation Privacy International als einzigem von 23 untersuchten Internet-Dienstleistungsunternehmen das Prädikat "datenschutzfeindlich" verliehen.
Der Grund dafür: Google sammelt Daten von Nutzern in extremen Umfang
Google speichert Suchbegriffe und aufgerufene Websites von Nutzern und erhält so diverse Informationen über diese. Laut eines Interviews der Financial Times mit Googles Geschäftsführer sammelt Google so viele Daten jedes einzelnen Nutzers, dass sogar sehr persönliche Fragen beantwortet werden können. Aufgrund der Informationen, die Google über den Nutzer gesammelt hat, weiß man grob, wer er ist, was ihn interessiert und evtl. auch, wer seine Freunde sind. Allein das Speichern und die Analyse von Suchanfragen erlauben weitreichende Möglichkeiten für die Erstellung von individuellen Nutzerprofilen.

Die Informationen über Nutzer werden auch zu Werbezwecken verwendet, z.B. wenn man ein GMail Konto hat, werden Nachrichten nach Schlüsselwörtern durchsucht, um passende Werbung am Rand einzublenden.

4.2. Spamming, Bowling & Bombing:

Aufgrund seiner Bekanntheit ist Google auch ein häufiges Ziel von Suchmaschinen Spamming. Dabei wird versucht, gute Positionen bei möglichst vielen Suchbegriffen zu erzielen, sodass das Ranking der Website verbessert wird. Das Gegenteil davon, nämlich Versuche, Internetseiten aus den Google-Ergebnissen zu entfernen, bezeichnet man als Google Bowling. Beim Google Bombing werden die Google-Suchergebnisse für einen bestimmten Begriff manipuliert. (Beispiel "Miserable Failure, G. W. Bush Biografie)

4.3. Sonstiges
Google ist auch aufgrund der Selbstzensur in China heftiger Kritik ausgesetzt. So werden der Regierung nicht genehme Suchergebnisse herausgefiltert.

5. Womit verdient Google Geld?

5.1. AdWords

AdWords ist eine Textwerbung auf der Seite der Suchergebnisse, die inhaltlich zur jeweiligen Suchanfrage passt. Google verkauft das Einblenden der Links an Unternehmen.

5.2. AdSense

AdSense ist vom Inhalt abhängige Werbung, die direkt auf Webseiten eingeblendet wird. Hierbei handelt es sich vorwiegend um grafische Werbebanner, die über die Zahl der Abrufe bezahlt werden.

5.3. Suchdienstleistungen für Portale

Googles Suchtechnik wird auch an Internetportale weiterverkauft, um dort eine Websuche anbieten zu können, ohne dass Benutzer die Seite verlassen müssen.

5.4. Google Appliance

Google verkauft seine Suchtechnologie an Unternehmen, die sie dann im eigenen Intranet einsetzen können. Bei der Appliance handelt es sich um einen Server mit vorinstallierter Software, der im unternehmenseigenen Netz dieselbe Aufgabe übernimmt, wie Google für das World Wide Web.

5.5. Sonstiges

Google hat außerdem angekündigt, sich nicht nur auf die Werbung im Internet beschränken zu wollen, sondern am Werbemarkt insgesamt teilzuhaben. Hintergrund ist die Befürchtung, dass Google ohne neue Umsatzquellen bald an Grenzen für die weitere Expansion stoßen könnte.

6. Berufe bei Google Inc.

Für die Berufe und Bereiche bei Google Inc. ist es wichtig wie das Unternehmen aufgebaut ist. Bei Amazon zum Beispiel erkennt man viele verschiedene Ebenen, was bedeutet, dass es viele Vorgesetzte und Abteilungen gibt. Bei Google hingegen gibt es wenige Ebenen und viele Vernetzungen. Das zeigt, dass die Mitarbeiter viel in Projekten arbeiten, nicht nur in einzelnen Funktionbereich, wie z.B. Marketing, Vertrieb, Software-Entwicklung.
Google hat ca. 25.000 Mitarbeiter. Sie arbeiten an unterschiedlichen Standorten und in unterschiedlichen Bereichen, z.B.:

Technik, IT, Entwicklung
- Entwicklung von Software (Neue Funktionen etc.)
- Programmieren, Umsetzung der Softwareidee
- Webdesign (Aussehen/Gestaltung/Vernetzung...der Seite)
- Test von Programmen
- Verwaltung vom System, Daten etc.

Marketing & Vertrieb
- Vertrieb (Verkauf von Produkten)
- Produktmarketing

Verwaltung
- Verwaltung (Finanzen, Planung, Rechnungswesen, Personalwesen)
- Rechtsabteilung (Wichtig für Google, weil die Veröffentlichung von Informationen rechtlich problematisch sein kann)

Sonstige
- Kundendienst (Support)

Quellen: www.webhits.com, www.spiegel.de, www.wikipedia.de, www.google.com, www.stateofsearch.com, DPA, www.theofficialboard.com
Inhalt
Die Vorstellung des Unternehmens "Google" schließt oberflächliche Informationen (einige Sätze) zur Gründung, Entwicklung, Marktstellung sowie Umsatz/Profit ein. Detaillter werden bestimmte Themen wie die Kritik, die es an Google gibt, die Art, wie und womit Google Umsatz macht und welche Berufe die verschiedenen Mitarbeiter bei Google Inc. ausüben, beschrieben. Es sind einige Bilder enthalten, das Referat lässt sich gut mit einer Powerpoint Präsentation kombinieren. (861 Wörter)
Hochgeladen
Optionen
Referat inkl. 4 Abbildungen herunterladen: PDFPDF, Download als PDFPDF
  • Bewertung 4 von 5 auf Basis von 21 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4/5 Punkte (21 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Politik und Wirtschaft-Experten stellen:

0 weitere Dokumente zum Thema "Branchen"
74 Diskussionen zum Thema im Forum
Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Vorstellung des Unternehmens Google Inc.", https://e-hausaufgaben.de/Referate/D10756-Vorstellung-des-Unternehmens-Google-Inc.php, Abgerufen 12.04.2021 08:09 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als PDFPDF
PASSENDE FRAGEN:
  • Arbeitsplätze in traditionelle Branchen schafen
    hallo leute, ich habe eine frage an euch. ich muss in "Wirtschaft und Gesellschaft" ein kurzreferat halten. mein thema ist "..
  • Praktikum im Krankenhaus
    Hallöle! Ich hatte vor 2 Wochen ein schulisches Praktikum im Krankenhaus gemacht. Und nun hab ich von meinem ..
  • Montesquieu
    Guten Tag, bin erst seit heute hier... Bin verzweifelt.... Wir schreiben in zwei Wochen eine Arbeit über die Gewaltentheorien..
  • Politik - Internet~Recherche (!)
    Hallo liebe e-hausis.. im fach "Politik" ist es unsere aufgabe, im internet zu recherchieren, welche unternehmen und branchen..
  • VVaG
    hey, ich hab ein dringendes prob. brauche unbedingt drei fragen beantwortet und ich finde die lösung jetzt nicht. vielleicht ..
  • mehr ...