Menu schließen

Kaiser Napoleon III

Alles zu Napoleon und seine Herrschaft

Napoleon III.



Napoleon III., genannt Louis Napoléon (1808-1873), Kaiser der Franzosen (1852-1870); er ließ das napoleonische Reich wieder aufleben und führte Frankreich zur Niederlage im Deutsch-Französischen Krieg.
Charles Louis Napoléon Bonaparte wurde am 20. April 1808 in Paris als dritter und letzter Sohn von Louis Bonaparte, einem Bruder Napoleons I., und der Hortense geboren und war somit ein Neffe Napoleons I. Seit seinem siebten Lebensjahr lebte er mit seiner Mutter im Exil in Süddeutschland und in der Schweiz. Nach dem Tod seines Vetters Napoleon II., des Herzogs von Reichstadt (1832), galt Louis Napoleon als Familienoberhaupt der Bonapartes und damit als Erbe Napoléons I., der sich verpflichtet fühlte, das napoleonische Kaiserreich zu restaurieren. Er unternahm zwei erfolglose Putschversuche gegen König Louis Philippe (1836 und 1840), wurde nach seinem zweiten Putschversuch zu lebenslänglicher Haft verurteilt, konnte aber 1846 nach London fliehen.
Nach dem Sturz Louis Philippes in der Februarrevolution 1848 suchte Louis Napoléon auf parlamentarischem Wege an die Macht zu kommen: Er ließ sich als Präsidentschaftskandidat aufstellen und wurde im Dezember 1848 mit deutlicher Mehrheit zum Präsidenten der Zweiten Republik gewählt. Laut Verfassung war seine Amtszeit auf vier Jahre begrenzt und die Möglichkeit der Wiederwahl ausgeschlossen. Am 2. Dezember 1851 führte er einen Staatsstreich durch, nach dem er sich für zehn Jahre diktatorische Vollmachten übertragen ließ. Durch ein Plebiszit vom November 1852 wurde die Zweite Republik in das Zweite Kaiserreich umgewandelt und Napoléon am 2. Dezember als Napoleon III. zum erblichen Kaiser der Franzosen ausgerufen. In der ersten Phase seiner Regierung, dem so genannten Empire autoritaire, das bis etwa 1860 andauerte, betrieb er nach innen eine autoritäre, nach außen eine expansionistische Politik; er beteiligte Frankreich am Krimkrieg, unterstützte – immer mit Rücksicht auf die Interessen Frankreichs – die Nationalbewegungen in Italien, auf dem Balkan und in Polen; mit seinem Versuch, ein mexikanisches Kaiserreich mit dem österreichischen Erzherzog Maximilian als Kaiser zu errichten, scheiterte er jedoch. In der zweiten Hälfte seiner Regierungszeit, im Empire libéral, sah er sich zur Abkehr von seinem autoritären Kurs und zur Einleitung liberaler Reformen gezwungen.
Der Ausbruch des Deutsch-Französischen Krieges 1870 traf Frankreich in jeder Hinsicht unvorbereitet. Nach der raschen französischen Niederlage bei Sedan geriet Louis Napoléon am 2. September in preußische Gefangenschaft; am 4. September 1870 wurde sein Regime in Paris gestürzt. Napoleon III. starb am 9. Januar 1873 im Exil in Chislehurst (England).
Inhalt
Zusammenfassung der wichtigsten Daten über Kaiser Napoleon III (375 Wörter)
Hochgeladen
08.09.2002 von unbekannt
Optionen
Hausaufgabe herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 4 von 5 auf Basis von 42 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4/5 Punkte (42 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Geschichte-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Kaiser Napoleon III", https://e-hausaufgaben.de/Hausaufgaben/D950-Napoleon-III-3.php, Abgerufen 12.12.2019 23:30 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN: