Menu schließen

Arten von Arbeitslosigkeit

Alles zu Bedürfnisse und Konsum

Viermal Arbeitslosigkeit


Konjunkturelle Arbeitslosigkeit hängt mit den regelmäßig wiederkehrenden Schwankungen der Produktion und des Absatzes in unserer Wirtschaft zusammen. Dieses Auf und Ab nennt man Konjunktur. Kommt die Nachfrage nach Waren und Dienstleistungen ins Stocken, drosseln die Unternehmen ihre Produktion. Der Bedarf an Arbeitskräften sinkt. Sobald die Produktion wieder auf ausreichende Nachfrage stößt, beginnen die Unternehmen in Erwartung eines neuen Aufschwungs wieder zu investieren. Es kommt zu Neueinstellungen bzw. zur Aufhebung der Kurzarbeit.
Saisonale Arbeitslosigkeit entsteht dadurch, dass in verschiedenen Wirtschaftszweigen und Berufsgruppen saisonbedingt mal mehr und mal weniger Arbeitskräfte gebraucht werden. Diese Arbeitsplatzverluste sind z.B. auf die Witterungsverhältnisse und auf sonstige jahreszeitliche Einflüsse zurückzuführen. Betroffen sind u.a. die Landwirtschaft und das Baugewerbe.
Strukturelle Arbeitslosigkeit tritt ein, wenn in einzelnen Wirtschaftszweigen Arbeitsplätze dauerhaft verlorengehen, weil z.B. der Absatz unaufhaltsam schrumpft, die Produktion in Ausland verlagert oder durch die Einführung moderner Technologien Arbeitsplätze wegrationalisiert werden. Typische Beispiele für diesen langfristigen Strukturwandel sind der Niedergang der Textilindustrie, des Bergbaus, des Schiffbaus und der Stahlindustrie. Neuerdings erfasst dieser durchgreifende Arbeitsplatzabbau auch ehedem so erfolgreiche Branchen wie den Maschinenbau, die Automobilindustrie, die Elektroindustrie und die Chemieindustrie.
Friktionelle Arbeitslosigkeit entsteht beim Wechsel von der alten in eine neue Stelle. Selbst wenn genügend Arbeitsplätze vorhanden wären, würde aus diesem Grund die Arbeitslosigkeit nicht auf Null absinken.
Angebot und Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt greifen nie reibungslos ineinander. Es kommt immer wieder mal zu Entlassungen oder zu freiwilligen Kündigungen. Bis die betreffenen Arbeitssuchenden eine neue Stelle gefunden haben, vergeht meist eine gewisse Zeit. Informationen müssen beschafft, Bewerbungen geschrieben und Vorstellungsgespräche geführt werden.

Inhalt
Definition von konjunktureller, saisonaler, struktureller und friktioneller Arbeitslosigkeit (254 Wörter)
Hochgeladen
22.07.2002 von unbekannt
Optionen
Hausaufgabe herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 3.9 von 5 auf Basis von 55 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
3.9/5 Punkte (55 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Politik und Wirtschaft-Experten stellen:

2 weitere Dokumente zum Thema "Bedürfnisse und Konsum"
41 Diskussionen zum Thema im Forum
Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Arten von Arbeitslosigkeit", https://e-hausaufgaben.de/Hausaufgaben/D892-Armut-Arbeitslosigkeit-Arten-von-Arbeitslosigkeit.php, Abgerufen 20.09.2019 18:18 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN:
  • Bedürfnisse
    Hallo Leute, wir schreiben bald eine Arbeit in Politik und da kommt das Thema "Bedürfnisse" dran. Könnt ihr mir bitte über ..
  • Arbeitslosigkeit
    Ich brauche mal eure Hilfe. Ich schreibe gerade ein Referat über Arbeitslosigkeit. Folgende Fragen fehlen mir noch oder sind ..
  • Arbeitslosigkeit
    Hey @ all! Schreibe morgen eine Politik arbeit und wollte fragen ob ihr mir vielleicht helfen könnt. Das Thema der Arbeit ist ..
  • Bedürfnisse
    Hey ihr ich hätte mal so eine Frage: Was beeinflusst unsere Bedürfnisse? Wäre lieb=)
  • Bedürfnisse
    Erläutern sie die eigentümlichkeiten von bedürfnissen und dazu 3 beispiele c)Bedürfnisse sind umwelt- und gesellschaftlich ..
  • mehr ...