Menu schließen

Inhaltsstoffe von Waschmitteln

Alles zu Tenside / Seifen

Inhaltsstoffe von Waschmitteln



Enzyme:
Enzyme sind Proteine, die chemische Reaktionen katalysieren können. Um Aktiv zu werden, brauchen Enzyme eine mindest Temperatur und können in höheren Temperaturen denaturieren. Sie können Flecken auf biologische Basis (z.B. Starke Eiweiß) gut lösen, indessen das Enzym das Substrat (= Fleck) im aktiven Zentrum binden und in anderer Stoffe umwandelt. Das Enzym bleibt unveränderbar.

Bleichmittel:
Bleichmittel beseitigt Färbungen und erhöht den Weißgrad. Sie sind meist Peroxide. Sauerstoff aus Wasserstoffperoxid freigesetzt. Dieser Sauerstoff geht eine Verbindung mit den unerwünschten Farbstoffen ein.
Natriumperborat wirkt erst ab 60°C und deshalb werden Bleichaktivatoren eingesetzt.

Bleichaktivatoren:
Bleichaktivatoren gehen chemische Reaktionen ein.

Beispiel:
Natriumperborat + Aktivator TAED -> Bleichmittel Pressigsäure wird gebildet. Dies wirkt schon ab 40°C.
Wegen der niedrigen Lagerstabilität wird es nicht direkt ins Vollwaschmittel gegeben.

Wasserenthärter:
Waschmittel bestehen zu einem Anteil von 30% aus Wasserenthärtern. Ein multifunktioneller Enthärter ist Pentanatriumtriphosphat. Es bildet mit Mg² - und Ca² -Ionen stabile Chelatkomplexe, stellt einen günstigen pH-Wert von 9,5 in der Waschlauge ein, unterstützt die Schmutzablösung bei polarem Schmutz stärker als Tenside und erleichtert das Ausspülen der Wäsche. Leider musste dieser sehr vielseitige Waschmittelbestandteil wegen seines Umwelt schädigenden Potenzials weitgehend ersetzt werden.
In modernen Waschmitteln werden anstelle von Phosphaten Zeolithe (Sasil®: Na12(AlO2)12 (SiO)12 · 27 H2O) zur Wasserenthärtung verwendet. Diese sind ökologisch unbedenklich, unterstützen aber, anders als das Triphosphat, nicht die Schmutzablösung.

Tenside:
Tenside sind waschaktive Substanzen, die die Oberflächenspannung hinabsetzen können. Sie bewirken, dass zwei miteinander nicht mischbare Flüssigkeiten mischbar werden (z.B. Öl und Wasser). Sie sind in Waschmittel, Spülmittel, Shampoos etc. enthalten.

Es gibt vier Typen von Tensiden:
Nichtionische Tenside
Anionische Tenside
Kationische TensideBleichen ist eine oxidative Zerstörung. Beim Bleichen wird aggressiver atomarer
amphoteren (zwitterionische) Tenside
Jeder von ihnen hat ein hydrophoben (wasserabweisend) und hydrophilen(wasserliebend) Teil. In Waschmittel kommen fast hauptsächlich anionische Tenside vor, aber auch nichtionische Tenside. Tenside umschließen den Fleck und tragen es fort (Mizellen).

Bildliche Darstellung sehe:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/2/28/TensidUndFeststoffe.png
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Schaumbl%C3%A4schen.png

Entschäumer:
Durch Tenside bildet sich Schaum. Die Tenside sind dann im Schaum „eingesperrt“ und können ihre eigentliche Arbeit nicht erledigen. Deswegen sind in Waschmittel Entschäumer hinzugefügt, die die Schaumbildung unterdrücken und bereits entstandenen Schaum zerstören.

Waschalkalien:
Waschalkaliene steigen den pH-Wert und es entsteht eine Lauge. Der pH-Wert unterstützt die Waschkraft. Zudem quellen die Fasern auf und der Schmutz ist leichter zu entfernen.

Natriumsulfat:
Natriumsulfat ist nur in pulverförmigen Waschmittel vorhanden. Natriumsulfat hält pulverförmiges Waschmittel pulverförmig und verhindert somit Klumpenbildung. Zudem ist es ein kostengünstiges Streckmittel. Konzentrate besitzen weniger Streckmittel.

Optische Aufheller:
Optische Aufheller sind Farbstoffe, die sich an der Kleidung festsetzen und ultraviolettes Licht absorbiert und blaues Licht abstrahlt. Die Kleidung erscheint leuchtend weiß. Optische Aufheller sind schwer biologisch abbaubar.

Konservierungsmittel:
Konservierungsmittel verhindert Bakterienbefall im Waschmittel. In pulverförmigen Waschmittel sind Konservierungsmittel nicht nötig, da wegen Wassermangel kein Bakterienbefall möglich ist.

Alkohol:
Alkohol kommt nur in flüssige Waschmittel vor. Sie ermöglichen, dass sich Tenside lösen und dienen als Konservierungsmittel.

Farbübertragungsinhibitoren:
Farbübertragungsinhibitoren kommen nur in Buntwaschmittel vor. Sie verhindern, dass Farben von Textilien auf andere übergehen.

Duftstoffe:
Duftstoffe überdecken den eigentlich richtigen Geruch von Waschmittel.
1.
2.
3.
4.
Hydrophil
Hydrophob
Inhalt
Eine Kurzzusammenfassung von wichtigen Inhaltsstoffen in Waschmittel wie Enzyme, Tenside, Waserenthärter oder Blaichmittel.
-
- Format: Word 97 - 2007 (.doc) (505 Wörter)
Hochgeladen
18.08.2007 von unbekannt
Optionen
Hausaufgabe herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 3.8 von 5 auf Basis von 14 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
3.8/5 Punkte (14 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Chemie-Experten stellen:

1 weitere Dokumente zum Thema "Tenside / Seifen"
18 Diskussionen zum Thema im Forum
Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Inhaltsstoffe von Waschmitteln", https://e-hausaufgaben.de/Hausaufgaben/D4931-Hausaufgabe-Chemie-Inhaltsstoffe-von-Waschmitteln.php, Abgerufen 19.08.2019 06:32 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN:
  • seifen und tenside
    hallo zusammen...ich muss ein referat über seifen in chemie halten. soweit bin ich mit geschichtlichem,der herstellung und dem ..
  • anionische tenside.
    bitte helft mir. ich soll die wirkund von anionischen tensiden in "vanish oxi action teppiche und polster" erklären. so weit ..
  • Esterbildung - Seifen
    1)Wie sind Wachse und Fette aufgebaut? 2)Wie entsteht Dynamit? Chemischer Aufbau? Füll aus: 1)Die ältesten Waschmittle sind..
  • Seifen
    Nachteilige Eigenschaften von Seifenlösungen? Aufbau eines Fettalkoholsulfat-Teilchens? wie unterscheiden sich Stukturen von ..
  • Herstellung von Waschmitteln
    Heyho, ich sitze gerade an einem Referat zur industriellen Herstellung von Waschmitteln, finde aber kaum Seiten (außer z.b. ..
  • mehr ...