Menu schließen

Biographie: Edvard Munch

Alles zu Munch, Edvard

EDVARD MUNCH


Edvard Munch wurde 1863 in Loeiten, Norwegen, als ältester Sohn von Dr. Christian und Laura Catherine Munch geboren. Ein Jahr später zog Familie Munch nach Oslo. 1868 starb seine Mutter an Tuberkulose, zehn Jahre später auch seine Schwester Sophie. 1879 begann Munch ein Studium an der Technischen Hochschule, wo er auch sein erstes Gemälte, ein Selbstbildnis, schuf. Ab 1881 besuchte er die staatliche Zeichenschule und verkaufte erste Bilder. 1885 besuchte er während der Weltausstellung Antwerpen und Paris. Dort stellte er unter anderem "Das kranke Kind", "Pubertät" und "Der Tag danach" aus. Vier Jahre später hatte Munch bereits seine erste Einzelaustellung in Christiania, dem späteren Oslo, mit 110 Werken.
Danach bekam er sein erstes von drei Staatsstipendien. Im selben Jahr starb sein Vater. Nachdem er einige Zeit in Frankreich verbracht hatte, kehrte er zurück nach Norwegen und erhielt dort wieder ein Staatsstipendium. Ab 1891 malte und zeigte Munch immer wieder Bilder in Deutschland. Dort entstanden "Tod im Krankenzimmer", "Vampir", "Schrei", "Angst", "Madonna". 1895 schuf er in Paris zwei Selbstbildnisse. Munch reiste viel in Europa herum, verbrachte viel Zeit in Frankreich, Deutschland, Schweden und Italien, kehrte aber immer wieder in seine Heimat Norwegen zurück. 1908 erlitt er einen Nervenzusammenbruch in eine Nervenklinik in Kopenhagen eingeliefert. Im selben Jahr wurde ihm der norwegische St.-Olaf-Orden verliehen. Nachdem er nach dem Aufenthalt in der Klinik wieder mehrere Jahre in in Norwegen lebte stellte er 1912 seine Werke in Paris und Köln aus. 1914 führten ihn Ausstellungsreisen wieder nach Dänemark, Deutschland und Frankreich. Munch erhielt dort viele Aufträge. Ab 1920 ging er wieder auf einige Auslandsreisen, unter anderem in die Schweiz, wo wichtige Ausstellungen stattfanden. Zu seinem 70. Geburtstag 1933 erhielt er wieder große Auszeichnungen. Im 2. Weltkrieg wurden in Deutschland viele Werke als "entartete Kunst" (böse, lieblos) beschlagnahmt und später in Oslo versteigert. 1944 starb Edvard Munch auf der Insel Ekely. Zu seinem 100. Geburtstag 1963 eröffnete die Stadt Oslo ein Munch-Museum.

Inhalt
Biographie über den norwegischen Expressionisten Edvard Munch.
Aus einem Fachbuch über Munch.
1 Seite, , Sprache: Deutsch (319 Wörter)
Hochgeladen
24.11.2002 von unbekannt
Optionen
Hausaufgabe herunterladen: PDFPDF, Download als DOCDOC
  • Bewertung 4.4 von 5 auf Basis von 62 Stimmen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
4.4/5 Punkte (62 Votes)



Seite drucken | Melden
Kostenlos eine Frage an unsere Kunst-Experten stellen:

Wenn du dieses Dokument verwendest, zitiere es bitte als: "Biographie: Edvard Munch", https://e-hausaufgaben.de/Hausaufgaben/D1072-Munch-Edvard-Biographie.php, Abgerufen 15.12.2019 22:22 Uhr

Es handelt sich hier um einen fremden, nutzergenerierten Inhalt für den keine Haftung übernommen wird.
Download: PDFPDF, Download als DOCDOC
ÄHNLICHE DOKUMENTE:
PASSENDE FRAGEN: