Menu schließen

Napoleon: Positive <>negative Aspekte

Frage: Napoleon: Positive <>negative Aspekte
(14 Antworten)

 
Aufgabe:
a)Was wird an Napoleon gelobt? Was kritisiert? In einer Tabelle!

Positive Aspekte Negative Aspekte













b)Nimm zu den texten Stellung und beurteile selbst Napoleon!


Text:
Napoleon – in Deutschland umstritten

a)Der Dichter Heinrich von Kleist, Preuße, schrieb 1809 einen „Katechismus der Deutschen“.
Der Vater fragt und der Sohn antwortet:
Frage: Was hältst du von Napoleon, dem Korsen, dem berühmten Kaiser der Franzosen?...
Antwort: Für einen verabscheuungswürdigen Menschen; für den Anfang alles Bösen und Ende alles Guten; für einen Sünder, den anzuklagen die Sprache der Menschheit nicht hinreicht und den Engeln einst, am Jüngsten Tage, der Odem (Atem) vergehen wird.

b) Der Arzt Adolf Kussmaul, geb. 1822 berichtet in seinen Jugenderinnerungen 1889, was ihm sein Vater einstmals vorgehalten hat: Wie gut ist es doch, dass du nicht vor 50 oder 60 Jahren zur Welt gekommen bist! Hättest du mit eigenen Augen das unglaubliche politische und wirtschaftliche Elend gesehen, worin wir damals steckten, so würdest du über Napoleon anders urteilen. Das Heilige Römische Reich war aus tausend Lappen und Läppchen zusammengesetzt. Hier saßen, hohl aufgeblasen im stolzen Gefühl ihrer Reichsunmittelbarkeit, aber in jämmerlich zerlumpten Gewändern, die Glieder und Stände des Reiches durcheinander: Herzöge und Fürsten, Grafen und Freiherren… Bischöfe und Äbte… freie Stände und Städtchen…. Aus dem politischen Elend floss das wirtschaftliche. Jedes Gebiet hielt fest an seinen Schlagbäumen…. Und legte Verkehr, Handel und Industrie des Nachbarn lahm… Ich bin kein schlechterer Patriot als du, aber wir Alten bewahren Napoleon ein dankbares Andenken.



Könnt ihr mir vllt helfen bei der augabe b?
GAST stellte diese Frage am 28.01.2008 - 21:10


Autor
Beiträge 36616
1756
Antwort von matata | 28.01.2008 - 22:29
Beurteilung Napoleons


b) Napoleon war eine Person mit verschiedenen Seiten. Auf die eine Seite hat er durch seine Reformen viel verbessert in den Ländern,
die er regierte. Aber er war auch hart und gnadenlos und hat durch seine Kriege viel Leid verursacht.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

 
Antwort von GAST | 28.01.2008 - 21:55
Kann mir denn keiner helfen, bitte?

 
Antwort von GAST | 28.01.2008 - 22:05
sag mal das ist doch bestimmt schon der 20. thread in dem du nen text abtippst damit jemand deine aufgaben machen kann. meinst du nich es wär sinnvoller die zeit die du fürs eintippen investierst dafür zu nutzen deine aufgaben selbst zu machen? bringt dir sicher mehr als einfach nur vorzutragen was andere für dich herausgearbeitet haben

 
Antwort von GAST | 28.01.2008 - 22:11
ehm is das net urheberrechtlich geschütztes material ?


Autor
Beiträge 36616
1756
Antwort von matata | 28.01.2008 - 22:29
Beurteilung Napoleons


b) Napoleon war eine Person mit verschiedenen Seiten. Auf die eine Seite hat er durch seine Reformen viel verbessert in den Ländern,
die er regierte. Aber er war auch hart und gnadenlos und hat durch seine Kriege viel Leid verursacht.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

 
Antwort von GAST | 28.01.2008 - 22:32
ich hab da noch was von menschenrechten den code de civil .. und l`eta c`est moin in errinnerung


Autor
Beiträge 36616
1756
Antwort von matata | 28.01.2008 - 22:36
Der Code Civile umfasst die Verbesserungen in den Ländern in denen Napoleon regierte. Aber L`état c`est moi, das war Ludwig XIV., der Sonnenkönig.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

 
Antwort von GAST | 29.01.2008 - 16:43
und das heißt ja der staat bin ich

 
Antwort von GAST | 29.01.2008 - 19:15
könnt IHR vllt eure Stellung an den Text nehmen und Napoleon beurteilen?

 
Antwort von GAST | 29.01.2008 - 19:21
WILL denn KIENER napoleon BEURTEILEN?

 
Antwort von GAST | 29.01.2008 - 19:34
HUHUUUUUUUUUUUUUU... Kann mir denn bitte keiner helfen?

 
Antwort von GAST | 29.01.2008 - 20:41
Also die aufgabe lautet: Nimm zu den texten Stellung und beurteile selbst Napoleon!

Matata hat schon geschrieben:
b) Napoleon war eine Person mit verschiedenen Seiten. Auf die eine Seite hat er durch seine Reformen viel verbessert in den Ländern, die er regierte. Aber er war auch hart und gnadenlos und hat durch seine Kriege viel Leid verursacht.


und was kann man denn noch dazu schreiben? Könnte jemand vllt helfen, bitte?

 
Antwort von GAST | 29.01.2008 - 20:45
"Matata hat schon geschrieben:"
was würdest DU denn schreiben? liefer doch erstmal nen eigenen ansatz dann werd ich dir auch hefen.

 
Antwort von GAST | 29.01.2008 - 20:49
ehrlich mal^^...wir bereiten dir dein essen vor wenn du uns die rezepte und zutaten besorgst....aber das kauen kannst du schon selber übernehmen...bist ja schon nne großer mädchen...


Autor
Beiträge 36616
1756
Antwort von matata | 29.01.2008 - 23:20
Napoleons Vorteile

- Die eroberten Länder bekommen eine neue Währung: Silbergeld anstatt des wertlosen Papiergeldes.
- In allen von Napoleon eroberten Ländern gilt der Code Civile.
- Er bringt gleiche Chancen für alle vor Gericht
-Napoleon führt gleiche Masse und Gewichte ein in den eroberten Ländern
-Das Dezimalsystem wird eingeführt

Nachteile

Bringt viele Kriege in ganz Europa:
-gegen England, Spanien, Preussen, Österreich und Russland
-Das bringt unsäglich viel Leid und Tote in allen Ländern
-Die Heere und Feldzüge kosten viel Geld
-Die Soldaten rauben und stehlen alles, was sie mitnehmen können
Napoleon wollte seine Macht vergrössern
Er hat verschiedene Gebiete erobert
Napoleon nimmt sehr viel Geld ein von den besiegten Ländern.
Die Franzosen konnten allerdings gar nichts mitreden bei Napoleons Politik.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Geschichte-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Geschichte
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: