Menu schließen

Chemie

Frage: Chemie
(27 Antworten)


Autor
Beiträge 653
0
Hallo,


also wir haben grad in Chemie das Thema Redox-Reaktionen...wir haben zuerst die Oxidationszahlen gelernt..und jetzt haben wir eine Aufgabe im Buch bekomme bei der ich echt keine Ahnung habe...naja es liegt vllt daran dass chemie mein Hassfach ist.

Nun zur Aufgabe:

Welche der folgenden Reaktionen sind Redoxreaktionen?

a.) Cu+2H(2)SO(4)--> CuSO(4)+ 2H(2)O + SO(2)
b.) CaCO(3) + 2HCL--> CaCL(2)+H(2)O+CO(2)
c.) Zn+ 2HCL--> ZNCL(2)+H2
d.) CH(3)OH+CuO-->HCHO+Cu+H(2)O
e.) 4NH(3)+5O(2)--> 4NO+6H(2)O
f.) 2NaCl+H(2)SO(4)--> Na(2)SO(4)+2HCL
g.) 2 KOH + Cl(2)--> KClO+KCl+ H(2)O

Die Zahlen in den Klammern sollen die kleinen Zahlen, die rechts unten von den Elementen stehen darstellen.

Was muss man machen um zu sehen ob das eine Redoxreaktion ist oder nicht?..könnt ihr mir bitte weiterhelfen?
Frage von Volkan1990 | am 24.10.2007 - 18:33


Autor
Beiträge 2324
33
Antwort von ammy | 24.10.2007 - 18:40
also es liegt eine RedoxReaktion vor, wenn Elektronen von einem Stoff zum andern wandern.

Irgendwo in deinem ChemieBuch steht bestimmt ne Tabelle oder du guckst ins PeriodenSystem nach dem "Elektronenpotential" der einzelnen Stoffe. da kann man nachgucken ob sich da was an den Elektronen was tut.


Sry habe mein Chemiebuch grade nicht zur Hand, aber schau doch mal ob das bei wikipedia nicht irgendwie verständlich erklärt ist

 
Antwort von GAST | 24.10.2007 - 18:49
Schreib doch mal die Oxidationszahlen, die du ja gelernt hast, mal an die einzelnen Elemente. Was für einen Unterschied findest du bei a.) und bei b.)?


Autor
Beiträge 653
0
Antwort von Volkan1990 | 24.10.2007 - 19:13
ich habe gesagt dass ich die gelernt habe..und ich habe auch alle bestimmt..nur ich weiß net was des mir jetzt gebracht hat?..ich finde nämlich gar keinen unterschied

 
Antwort von GAST | 24.10.2007 - 19:21
Machen wir mal zwei Beispiele:
a.) links ist Cu(0), auf der rechten Seite aber Cu(2+), d.h. es hat Elektronen abgegeben oder anders ausgedrückt, es wurde oxidiert. Der Schwefel ist auf der linken Seite S(6+) auf der rechten hingegen, S(4+), er hat Elektronen aufgenommen, d.h. wurde reduziert. Es handelt sich also um eine Redox-Reaktion.

b.) Im Schnelldurchgang
Ca(2+) --> Ca(2+)
C(4+) --> C(4+)
O(2-) --> O(2-)
H(1+) --> H(1+)
Cl(1-) --> Cl(1-)
Es haben sich keine Oxidationszahlen geändert, also ist es keine Redoxreaktion.


Autor
Beiträge 653
0
Antwort von Volkan1990 | 24.10.2007 - 19:54
achsooo:)..so langsam verstehe ich worum es geht:)


Autor
Beiträge 653
0
Antwort von Volkan1990 | 24.10.2007 - 19:59
aber wie kommst du denn bei Schwefel auf +6 auf der linken seite?

 
Antwort von GAST | 24.10.2007 - 20:02
SO4(2-):
Der Sauerstoff ist -2, d.h. 4*(-2)= -8, zwei negative Ladungen, gehen für die (2-) des Ions drauf also: -8 - (-2) = -6 für den Schwefel


Autor
Beiträge 653
0
Antwort von Volkan1990 | 24.10.2007 - 20:16
häää?..ich gar nichts verstanden..ok sauerstoff hat insgesamt -8...ein H-Aton hat ja -1...also in dem fall insgesamt -2 und kupfer hat 0?...ja daraus muss ich ja irgendwie ausrechnen wie viel schwefel hat?


Autor
Beiträge 653
0
Antwort von Volkan1990 | 24.10.2007 - 20:29
hallo seit ihr noch da?

 
Antwort von GAST | 24.10.2007 - 20:32
ok bei den Oxidationszahlen musst du ja immer nur ein Teilchen für sich betrachten. Vielleicht war es nicht ausführlich genug:
H2SO4 --> H, S, O
Wasserstoff ist so gut wie immer (+1)
Sauerstoff ist eigtl. immer (-2)
Damit kennst du Oxidationszahl schonmal von zwei von 3 Elementen.
Da das Teilchen neutral ist, gilt: 0 (neutral) = 2*(+1) + 1*(S) + 4*(-2)
S - 6 = 0
S = +6


Autor
Beiträge 653
0
Antwort von Volkan1990 | 24.10.2007 - 20:39
und wie komme ich dann auf der rechten seite bei Cu auf +II und bei Schwefel auf +4?

 
Antwort von GAST | 24.10.2007 - 20:48
Kupfersulfat CuSO4, das Sulfat ist IMMER zweifach negativ, also SO4(2-) damit ist das Kupfer Cu2+, da es ja ein neutrales Teilchen ist. Du kannst es auch so sehen, dass beim H2SO4 die beiden H`s durch ein Kupfer ersetzt wurde. Also wenn du bei H2SO4 die beiden H`s wegnimmst, nimmst du zwei positive Ladungen weg, damit du sie wieder bekommst, muss das Kupfer zweifach positiv sein.

Beim SO2 kannst du wie vorhin beschrieben vorgehen:
0 = 1*S + 2*(-2)
0 = S-4
S = +4


Autor
Beiträge 653
0
Antwort von Volkan1990 | 24.10.2007 - 20:56
die c.) und die d.) sind auch keine Redox-Reaktionen oder?

 
Antwort von GAST | 24.10.2007 - 20:59
Doch sind sie, H2 ist ja nur, weil beide H`s die gleiche Elektronegativität haben. Bei d musst du dir mal das Kupfer anschauen.


Autor
Beiträge 653
0
Antwort von Volkan1990 | 24.10.2007 - 21:02
Emm ich bin nicht so weit in chemie..mit elektronegativität und so?..ich verstehe ja mal gar nichts..also das heißt kurz gesagt..ich komm nicht weiter

 
Antwort von GAST | 24.10.2007 - 21:04
Erm, wie bestimmst du die Oxidationszahlen, wenn du keine Elektronegativität kennst?
c) ist eine recht einfach Aufgabe, poste mal, wie du sie lösen würdest.


Autor
Beiträge 653
0
Antwort von Volkan1990 | 24.10.2007 - 21:09
Zn+2HCL--> Zn Cl(2) + H(2)

Cl hat ja -1 und H hat 1 und weil eine 2 vor dem ganzen steht hat H +2 und CL -1 also hat Zn -1 oder?..
und auf der rechten seite hat Cl -2 und H hat +2...also hat Zn 0
das heißt Zn hat ein Elektron aufgenommen..also ist das eine Redox-Reaktion

 
Antwort von GAST | 24.10.2007 - 21:16
Ich erkenne dein Problem, ein Teilchen steht für sich selbst
HCl ist ein Teilchen Zn ist ein Teilchen, das + bedeutet nicht, dass sie zusammengehören, sondern dass sie miteinander reagieren.
In der Chemie ist es so, dass die hintere Zahl, die unten rechts steht, wieviele Atome in dem Teilchen sind, die Zahl vor dem Teilchen gibt die Zahl an, wieviele Teilchen in der Reaktion beteiligt sind.
Gucken wir uns c.) nochmal genau an:
Links:
Zn hat keine Ladung ist deshalb 0
HCl ist wie du schon geschrieben hast H(+1) und Cl(-1)
Rechts:
ZnCl2, Cl ist (-1) und zweimal vorhanden, also ist Zn(+2)
H2 ist 0 immer wenn ein Teilchen nur aus einem Element besteht ist es 0


Autor
Beiträge 653
0
Antwort von Volkan1990 | 24.10.2007 - 21:34
und bei der d.) siehts dann so aus:

Ch(3)OH+CuO --> HCHO+Cu+H(2)0

links: C=-2; H(3)=+3; O= -2; H=+1
Cu= +2; O=-2
rechts: H=+1 C=0 H+1 O=-2
Cu=0
H(2)= +2 O=-2

 
Antwort von GAST | 24.10.2007 - 21:37
genau ...




20 zeichen dingsdadadada

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Chemie-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Chemie
ÄHNLICHE FRAGEN:
  • Namensgebung in der Chemie?
    hallo leute :) könnte mir vllt einer von euch mal erklären wie die namensgebung ich der chemie zustande kommt? (Nomenklatur..
  • Organische Chemie: Entstehung - Referatvorbereitung
    Hallo Leute, ich muss einen Kurzvortrag über "die Entstehung der organischen Chemie" halten. Habe allerdings nicht sonderlich ..
  • Chemie: Verständnisfragen
    Kann jemand mit diesen sätzen was anfangen 1) die schädlichen Auswirkungen halogeniert Kohlenwasserstoffe auf die Atmosphäre..
  • Ernährung und Chemie
    Hast du eine Frage zu Chemie und Ernährung? Was haben Lebensmittel und unsere Ernährung mit Chemie zu tun?
  • Chemie Ötzi
    Hallo ich verstehe meine Hausaufgabe nicht in Chemie die lautet: du bist Reporter und schreibst für eine renommierte Chemie-..
  • übungsaufgben chemie
    hiii ich suche übungsaufgaben für chemie 9.klasse mit so reaktionsgleichungen ... wisst ihr da gute seiten im internet glg ..
  • mehr ...
BELIEBTE DOWNLOADS: