Menu schließen

descartes

Frage: descartes
(2 Antworten)


Autor
Beiträge 43
0
hi, hab hier ne hausaufgabe in ethik für montag.
wäre echt dankbar, wenn ihr mir da helfen könntet....

a) wie grenzt descartes die vernunft gegen die sinne ab?
b) wieso misstraut er den sinnen?
Frage von XJailyX | am 15.09.2007 - 15:04

 
Antwort von GAST | 15.09.2007 - 15:11
b) er meint das wir nicht einfach nur wahrnehmen ,
sondern das wir zu dieser wahrnehmung auch alte bekannte bilder , die unser körper konzipierte, projizieren

 
Antwort von GAST | 15.09.2007 - 15:28
a denke ich bezieht sich auf den satz ich denke also bin ich wärend descartes den sinnen ein falschen wesen zuteilt verweißt er darauf das , dass zweifeln ein erster schritt in richtung vernunft ist . der satz wird umso wahrer je öfter man hin ausspricht. er (der satz) ist (im sinne von besteht oder sein ).

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Philosophie-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Philosophie
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: