Menu schließen

Veto gegen Installation Überwachungsstaat

Frage: Veto gegen Installation Überwachungsstaat
(24 Antworten)

 
Der Titel ist selbsterklärend.
(Bitte durchlesen, es ist ENORM! wichtig.)

Vielleicht habt ihr es ja schon mitbekommen, es geht um die Einführung der "Vorratsdatenspeicherung" durch die Bundesregierung 2008.
Diese erlaubt es dem BKA, diversen Nachrichtendiensten, der Polizei ,etc.
sämtliche Daten von Privatpersonen, welche durch das Internet geschickt werden abzufangen und zu speichern. Es geht sogar soweit, dass der Staat nicht nur E-Mails mitlesen kann, sondern Daten auf den PCs einsehen kann, alle Dateien die man abgespeichert hat, durchsuchen kann, Passwörter und sogar per Online-Banking getätigte Geldgeschäfte nachvollziehen darf!

Somit ist jeder betroffen, der einen Internetzugang hat.

Es laufen verschiedene Aktionen, um Unterschriften zu sammeln gegen die Einführung eines solchen Gesetzes.
Es ist enorm wichtig, dass dieses Gesetz schon im Keim erstickt wird! Die aktuellen Pläne zur Aufzeichnung von Informationen über die Kommunikation, Bewegung und Mediennutzung jedes Bürgers stellen die bislang größte Gefahr für unser Recht auf ein selbstbestimmtes und privates Leben dar.

Link für Unterschriftenaktion:
http://www.pcwelt.de/know-how/sicherheit/76430/index.html

und bei diesem Link kann man noch einen anonymen Brief an die Bundestagsabgeordneten verfassen:
http://www.vorratsdatenspeicherung.de/
GAST stellte diese Frage am 17.05.2007 - 00:38

 
Antwort von GAST | 17.05.2007 - 01:02
wtf? des kann doch gar nich durchkommen, verstößt das nich gegen das grundgesetz?

und da wollen die schon die zahlen der abwanderung der deutschen bevölkerung senken, aber mit solchen gesetzen? oO naja wie auch immer, ich unterschreib da mal oO


Autor
Beiträge 7546
30
Antwort von C. Baerchen | 17.05.2007 - 01:02
find ich gut einheri^^


Autor
Beiträge 7546
30
Antwort von C. Baerchen | 17.05.2007 - 01:04
katschi...noch gar nix davon mitbekommen?!?! ou mann........xD

 
Antwort von GAST | 17.05.2007 - 01:05
Wenn sich noch mehr beteiligen würden, wäre ich dankbar.
Hab kein Bock auf STASI-Zustände.

Den thread sollte eigentlich ein Mod dauerhaft in die Top5 platzieren!

 
Antwort von GAST | 17.05.2007 - 01:08
hmm ich hab mitbekommen, dass des in NRW erlaubt ist... aber von dem vorraussichtlich neuem gesetz ab 2008 noch nix... was heißt eigentlich "wer mehr sicherheit will, muss opfer bringen" in wiefern erhoffen die sich sicherheit, wenn die z.B. meine illegalen DLs überwachen? und ich mein... irgendwelche terrorzellen werden sich bestimmt net so einfach über emails unterhalten und wer auf irgendwelche komischen links bei icq klickt und sich n virus einfängt oder seine kontodaten bei irgendwelchen kuriosen seiten eingibt, is doch selbst dran schuld oO


Autor
Beiträge 7546
30
Antwort von C. Baerchen | 17.05.2007 - 01:12
wer mehr sicherheit will, muss opfer bringen

=> opfer ist es die freiheit aufzugeben...bzw seinen persöhnlichen raum NICHT mehr für sich zu haben....

du musst dir vorstellen du schreibst einen geheimen, anonymen liebesbrief, un der staat überprüft un analysiert alles... xD

 
Antwort von GAST | 17.05.2007 - 01:19
ich geb kein krümel meiner freiheit ohne widerstand her,
sicherheit hat es meiner meinung genug, und so eine sinnlose
aktion bringt meiner meinung nach nichts außer freiheitsberaubung,
und das andere ebenfalls an die daten rankommen.

die aktion kostet wahnsinnig viel geld und die ausbeute wird
niedriger sein als bei der "telefonüberwachung" die sie mal vorhatten.

 
Antwort von GAST | 17.05.2007 - 01:26
achja und... wer garantiert das die daten nicht nur zur
terrorbekämpfung, sondern auch für andere dinge eingesetzt werden?
bei dem biometrischen reisepass sagten sie anfangs auch er
sei nur zur widererkennung, jetzt wollen sie ja durchsetzen
das die daten auch an die polizei weitergegeben werden können.

wer vertraut dem staat eigendlich noch?
und wieso wundern sich politiker über die politikverdrossenheit wenn sie sowieso die meisten entscheidungen über die köpfe der bürger getroffen werden?

 
Antwort von GAST | 17.05.2007 - 01:32
Ich sag nur offener Brief, lass deinen Frust dort aus ;)
Da hast du die Möglichkeit dich direkt an die Bundestagsabgeordneten zu wenden.

 
Antwort von GAST | 17.05.2007 - 08:13
So meine Unterschrift ist da!
Die sollen damit nicht durchkommen, denn wen interessieren meine ganzen Weingtscheine per Mail^^ (wer schon Weingutscheinmillionär -.-)
ansonsten noch das normale Werbeprogramm und ein paar normale Mails dazwischen.
Und was wollen die mit meinen Logfiles?

Das bringt meiner Meinung nach nichts.

Ich werde den Link weiterverteilen werden!

 
Antwort von GAST | 17.05.2007 - 10:16
*push*

Bitte mehr Interessenten!


Autor
Beiträge 4080
17
Antwort von S_A_S | 17.05.2007 - 10:20
Ähm so schlimm halte ich die Voratsspeicherung nicht wirklich, weil es werden eigentlich nur Verbindungsdaten (!) keine Inhalte (!) gespeichert - also wenn ich eine Seite lade wird nur geloggt, dass ich eine Verbindung zu Server XYZ aufgebaut habe und nicht was ich genau empfangen habe. So schlimm finde ich das nun wirklich nicht. Der Staat kann auch dann nicht deine e-mails lesen, das anzapfen von e-mail accounts muss wie das anzapfen von Telefonen richterlich genhemigt werden - und das geht auch jetzt schon und nicht erst seit dem neuen Gesetz. Und auch das BKA oder sonst wer speichert nicht selbst, sondern der ISP muss speichern und auch die mailprovider.

 
Antwort von GAST | 17.05.2007 - 10:25
Falsch!

Dieses Gesetz wird gerade entwurfen. Es bemächtigt zb. das BKA sämtliche Dateien auf deinen PC zu durchsuchen ohne das du davon irgendwas mit bekommst.
Informier dich bitte das nächste Mal gründlicher, die links stehen nicht umsonst da!


Autor
Beiträge 4080
17
Antwort von S_A_S | 17.05.2007 - 10:28
Das ist nicht die Voratsdatenspeicherung sondern der Bundestrojaner - und das sind nun wirklich zwei paar Schuhe. Erseres wird bei allem gemacht und zweiteres "nur im Verdachtsfall".

 
Antwort von GAST | 17.05.2007 - 10:39
-.-

Bundestrojaner ist das Mittel, das Programm, welches die Vorratsdatenspeicherung ermöglicht.
Sieh dir doch einfach die Links an, man!
Die Unterschriftensammlung richtet sich gegen die Entwicklung eines Bundestrojaners und der andere Link gegen die Vorratsdatenspeicherung.
Mithilfe des Bundestrojaners hat der Staat erst die Möglichkeit deine Daten aufm Rechner einzusehen worauf er sie dann speichern kann!


Autor
Beiträge 4080
17
Antwort von S_A_S | 17.05.2007 - 10:43
Nein das ist es nicht. Die Voratsspeicherung ist eine EU Richtlinie, die glaube ich schon Ende 2005 verabschiedet wurde und das Gesetz dazu ist für Deutschland schon vor ein paar Monaten verabschiedet worden.
Bei der Voratsspeicherung speichern Server - beim Bundestrojaner wird das wie bei einem ganz normalen Trojaner gemacht.
Die Voratsspeicherung ist gesetz und wird glaube ich ab Anfang 2007 auch durchgeführt.
Der Bundestrojaner ist hart an der Grenze des machbaren und wird vermtutlich gegen die Verfassung verstoßen, wenn das Gesetz nicht erheblich umkonzipiert wird. Außerdem ist der Bundestrojaner mehr eine Art "Hirngespinnst" vom Innenminister um solche Kompetenzen der Polizei zu übergeben müssten das schon die einzelnen Länder machen. Das dürfte nur auf den Verfassungschutz und das BKA zu treffen - der BND darf sowas schon seit langem und er macht das auch.

 
Antwort von GAST | 17.05.2007 - 10:45
Und zweiteres wird vielleicht nur im Verdachtsfall gemacht, was ist aber wenn sich der Verdacht nicht erhärtet?
Bekommst du dann ne Mitteilung, dass man dich ausspioniert hat, sich aber der Verdacht nicht bestätigt hat?
Egal ob erst bei einem Verdacht ein derartiges Programm auf deinem Rechner installiert wird oder nicht.
Das darf einfach nicht passieren!
Man greift damit massiv in die Privatsphäre der Deutschen ein, viel fehlt dann nicht mehr zum totalen Überwachungsstaat.


Autor
Beiträge 7546
30
Antwort von C. Baerchen | 17.05.2007 - 10:46
ich verbreit es trotzdessen weiter, hendrik^^


Autor
Beiträge 4080
17
Antwort von S_A_S | 17.05.2007 - 10:47
Nein du bekommst keine Benachrichtigung - die bekommst du auch nicht wenn die Polizei dein Telefon überwacht und ob sie alle deine Telefonate überwachen oder dein i-net kommt auf das gleiche raus - zu mindest von der Tragweite. Und auch die Telefon- und Handyverbindungen fallen unter die Voratsdatenspeicherung.

 
Antwort von GAST | 17.05.2007 - 10:47
Warum diskutierst du eigentlich?
Du hast zweimal "glaube ich" verwendet, aber mit Glauben kommst du hier nich weit. Es geht um wissen.
Geh doch einfach auf diesen Link, Unterschrift drunter und fertig.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Smalltalk-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Smalltalk
ÄHNLICHE FRAGEN: