Menu schließen

Was ist gerecht?

Frage: Was ist gerecht?
(33 Antworten)

 
Mal wieder eine individuelle Begriffsdefinition, hatten wir schon öfter. Mal sehen wie lange ich noch Begriffe finde, die mich interessieren.


Nun was ist EURER Meinung nach gerecht?

achtungsvoll
patrick86

PS: @philos18
Würde mich freuen, wenn du deinen Kommentar zugibst. Die sind nämlich immer lesenswert.
GAST stellte diese Frage am 13.01.2006 - 22:17

 
Antwort von GAST | 14.01.2006 - 20:44
nichts,
denn die Ungerechtigkeit fängt schon mit der Geburt an.

 
Antwort von GAST | 14.01.2006 - 20:46
meinst du nicht, dass diese frage hier nicht so wirklich viel wert hat?

wir haben das in philosophie zu diskutieren versucht und haben aufgegeben...

 
Antwort von GAST | 14.01.2006 - 20:47
wieso denn nicht? Hier gibts auf jeden Fall viele Meinungen.


Autor
Beiträge 6130
38
Antwort von RichardLancelot | 14.01.2006 - 20:48
Gerecht ist andre Leute und Situationen mit sich selber bzw. seiner eigenen Logik und seinem Gerechtigkeitsempfinden abzugleichen um ein faires Urteil über dies zu treffen. (Die fehlenden Kommas musst ich aufheben)

 
Antwort von GAST | 14.01.2006 - 20:50
organfreak, nur weil du nicht über den Rand deiner schulbücher schauen kannst, heißt dass nicht, dass jemand die Meinung der anderen hören will....

 
Antwort von GAST | 14.01.2006 - 20:52
warum denn immer gleich so persönlich? befrage mal n schulbuch...


Autor
Beiträge 387
5
Antwort von Vey | 14.01.2006 - 20:59
Also, es kann und wird nie eine Definition geben , was denn geerecht bzw. ungerecht ist. Der Grund dafür ist, dass Menschen unterschiedlich sind ( Charakter, Mentalität, Lebensverhältnisse, Lebenserfahrung bzw. Alter usw.) Deswegen denke ich, dass man obwohl es gut und schön klingt,auch wenn unsere Politiker immer auf der Suche nach Kompomissen sind, sie es nie schaffen würden ALLE auch in irgendwelcherweise zufriedenstellen zu können. Es gibt IMMER Minderheiten, die dann unzufrieden sind.
Also, das war meine Meinung
Vey


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von Philos18 (ehem. Mitglied) | 15.01.2006 - 17:12
Der Mensch hat allegemein Probleme, diesen Begriff zu definieren, weil er sich von seiner natürlichen Gerechtigkeit, die in der Natur als Gleichgewicht begriffen wird, losgelöst hat.
Anstatt dieser Gerechtigkeit haben wir versucht ein gesellschaftsutilitaristisches Gerechtigkeitsverständnis zu haben, das uns auch als ungerecht vorkommt (vgl. "Vey")
Gibt`s eigentlich Gerechtigkeit?
Viele Menschen neigen dazu, das Gerechte als eine Art ihnen selbst und ihrer Umgebung Profit bringende Handlung zu begreifen, was wiederum auch als utilitaristisch gilt und niemals gerecht bedeuten kann, weil der Relativismus eine Rolle spielt.
Also neigen wir auch dazu, die Gerechtigkeit metaphysisch zu begründen, obwohl wir nich einmal wissen, ob es die Gerechtigkeit in der Tat gibt.
Gerechtigkeit ist eine Art "Postulat der theoretischen Vernunft", also eine Forderung im Sinne Kants Metaphysik.
Hier haben wir nun wieder das Problem mit der gnoseoontologischen Zirkel der Erkenntnisstheorie (vgl. Thread: "Was ist Metaphysik?")

 
Antwort von GAST | 18.01.2006 - 10:22
die Gerechtigkeit des einzelnen ist nicht die der Allgemeinheit

warum haben wir dann Richter, das ist doch meist auch nur einer

folge -> Selbstjustiz?


Hochachtungsvoll

Feaheru

 
Antwort von GAST | 18.01.2006 - 10:32
Dass man mich immer löscht^^ -.-


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von Philos18 (ehem. Mitglied) | 18.01.2006 - 15:16
@Feaheru: Naja, du musst zwischen dem positiven und dem präpositiven Recht unterscheiden...

 
Antwort von GAST | 18.01.2006 - 15:19
Gerecht ist, jemanden so zu behandeln, wie er es verdient.

Wenn er z. B. andere immer ärgert und dann selber geärgert wird, dann soll man ihm nicht unbedingt helfen oder ihn verteidigen, damit er auch mal sieht, wie es ist, geärgert zu werden.

Das ist meine simple Definition von Gerechtigkeit.

MFG
Roman

 
Antwort von GAST | 19.01.2006 - 11:11
@ Philos18:

In freiheitlichen Gesellschaften besteht kein Widerspruch zwischen natürlichem (präpositiven) und staatlichem (positiven) Recht. Vielmehr hat der Staat die Aufgabe, die präpositiven, natürlichen Rechte seiner Staatsbürger zu verwirklichen.

@ Roman250:

Simple Definition, dass ich nicht lache.

d.h. Gleiches mit gleichem vergelten wie sinnvoll

Wir bestehlen einen Dieb, töten einen Mörder, vergewaltätigen einen Vergewaltiger nur um deiner simplen Definition Rechnung zu tragen. Aber was machen wir mit dem Henker?

Hochachtungsvoll

Feaheru


Autor
Beiträge 1339
0
Antwort von Kotzkanne | 19.01.2006 - 11:33
Das ich gesperrt bin^^.......


Autor
Beiträge 1339
0
Antwort von Kotzkanne | 19.01.2006 - 11:36
Mist, dass mit doppel s...
Ich hasse es ohne edit-Funktion

 
Antwort von GAST | 19.01.2006 - 11:38
hm ... man muss sich erst ma fragen in welcher hinsicht bzw sache man des wort gerecht betrachten muss... oda?

 
Antwort von GAST | 19.01.2006 - 11:43
@roman: wenns in der sache is denn muss des heißen : gerecht ist es wenn man einen menschen so behandeln tut, wie man es selber verdient hat und wie es im grundgesetzbuch geschrieben steht.... denn dazu wurde dieses BUCH auch geschrieben, um eine gerechtigkeit im lande zu schaffen zwischen den menschen, dem volk ... oder?

 
Antwort von GAST | 19.01.2006 - 11:51
wenn der andere sich nicht ungerecht behandelt fühlt - dann hat man gerecht gehandelt..hmmm


Autor
Beiträge 1339
0
Antwort von Kotzkanne | 19.01.2006 - 11:51
Cool...der Spruch kommt ins schlaue Büchlein

 
Antwort von GAST | 19.01.2006 - 11:56
und was ist wenn der andere keine einsicht zeigt

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Philosophie-Experten?

9 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Philosophie
ÄHNLICHE FRAGEN:
  • Philosophie
    Vergleichen sie Schellings Erklärung des Bösen mit der von Kant und erörten sie, ob Scheling mit seinem Ansatz dem Bösen in ..
  • Was ist Philosophie ?
    Yoar wo soll man bei der Beantwortung der Frage anfangen ? Gibt es auf Philosophie überhaupt eine klare Antwort mit der man ..
  • Philosophie
    Hey, habe zum Freitag eine Hausaufgabe auf und habe echt 0 Ahnung :/ Wäre euch echt 1000x dankbar, wenn ihr mir helfen ..
  • Aristoteles: Text erklären, bitte
    Kann mir jemand vielleicht erklären was damit gemeint ist? Danke *.* Gerecht werden Vorteile und Lasten nicht dadurch ..
  • Philosophie
    Hey, habe zum Freitag eine Hausaufgabe auf und habe echt 0 Ahnung :/ Wäre euch echt 1000x dankbar, wenn ihr mir helfen ..
  • Nur um des Guten willen
    Nur um des Guten willen Wir behandeln gerade einen Text von einem griechischen Philiosph Sokrates.. Ich weiß nicht , ob Ihr in ..
  • mehr ...