Menu schließen

Borchert, Wolfgang - Die Küchenuhr: Erzählperspektive

Frage: Borchert, Wolfgang - Die Küchenuhr: Erzählperspektive
(7 Antworten)


Autor
Beiträge 4
0
Hallo, ich wollte mal gerne fragen warum die Kurzgeschichte "Die Küchenuhr" von Wolfgang Borchert auktorial sein soll.
Könnten sie mir bitte die Saetze angeben, die zeigen, dass diese Geschichte auktorial ist?
Ich bedanke mich im Voraus,
Liebe Grüsse,
Nadide Türk
Frage von Nadide | am 25.03.2024 - 21:14


Autor
Beiträge 40238
2100
Antwort von matata | 26.03.2024 - 03:46
Hier kannst du die Lösungen erarbeiten


https://teachsam.de/deutsch/d_literatur/d_aut/bor/bor_kuech_txt.htm#google_vignette
---> Die Küchenuhr: Text der Kurzgeschichte

https://www.studysmarter.de/schule/deutsch/epische-texte/die-kuechenuhr/
---> Analyse der Kurzgeschichte

https://studyflix.de/deutsch/die-kuchenuhr-4747
---> Analyse der Kurzgeschichte: Erzählperspektive
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 4
0
Antwort von Nadide | 26.03.2024 - 10:28
Vielen Dank, aber ich habe das alles schon gelesen und das video gesehen, doch in keinem wird mit den geeigneten Saetzen belegt, warum die Geschichte auktorial sein soll. Denn mir kommt die Geschichte gar nicht auktorial vor und ich kenne auch schon all die Details darüber was auktorial, personal und neutral ist. Deswegen bat ich um ihre Hilfe. Können sie mir bitte die Saetze angeben, die zeigen, dass die Geschichte tatsaechlich auktorial ist? Vielen Dank im Voraus,
Liebe Grüsse,
Nadide Türk


Autor
Beiträge 40238
2100
Antwort von matata | 26.03.2024 - 14:44
Alle Stellen in direkter Rede belegen, dass die Geschichte von einem Ich-Erzähler berichtet wird. In allen Links, die du angeblich gelesen und überprüft hast, sind Sätze und Abschnitte aufgeführt, die belegen, dass da ein auktorialer Erzähler am Werke ist. Aber man muss halt denken beim Lesen... und kann nicht bloss abschreiben.
Von mir bekommt man keine fixfertigen Lösungen serviert. Es gibt nur Hilfen, mit denen man sich Lösungen erarbeiten kann und muss.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 4
0
Antwort von Nadide | 26.03.2024 - 16:00
Ein neutraler Erzaehler weiss nur das, was er sehen und hören kann. Ein personaler Erzaehler weiss noch dazu was die Figuren denken und fühlen.
Ein auktorialer Erzaehler weiss zu allem was oben aufgeführt ist, auch noch Sachen zur Vergangenheit oder Zukunft, was die Figuren in der Geschichte nicht gesagt haben oder nicht wissen können und auch die Umstaende von demdie Charaktere in dem Moment nicht bescheid wissen können. Er macht sogar auch Kommentare.
Und deswegen kann "Die Küchenuhr" überhaupt nicht auktorial sein.
Ja studysmarter und studyflix behaupten, dass die Geschichte auktorial erzaehlt wird, aber bei beiden wird das überhaupt nicht mit Zeilenstellen belegt. Das weiss ich weil ich die Seiten sehr wohl schon zigmal untersucht habe (also kein angeblich)
Liebe Grüsse...


Autor
Beiträge 40238
2100
Antwort von matata | 26.03.2024 - 16:32
Wie kann der Mann denn aus seinem Leben erzählen, von seiner Mutter und ihren Gewohnheiten? Woher weiss er, wo die blaue Uhr hing und um welche Zeit er jeweils gegessen hat, wenn er von seiner Arbeit heim kam? Das weiss er eindeutig aus seiner Vergangenheit... Er kommentiert die Vermutungen seiner Zuhörer mit erlebten Dingen und korrigiert damit die falschen Behauptungen der Zuhörer. Und die Sätze mit denen man das belegen kann, stehen in der Kurzgeschichte. Da braucht man keine Vorlage dazu. Zu seiner Zukunft kann er nicht viel sagen, denn die sieht sehr düster aus, so wie er jetzt in seinem Leben da steht mit nichts als einer emaillierten Uhr, die von früher übrig geblieben ist...
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 4
0
Antwort von Nadide | 26.03.2024 - 18:32
Oh, könnten Sie womöglich etwas arg verwechselt haben? Der Erzaehler ist eine fiktive Person, die das Geschehnis beobachtet (aus irgend einer Perspektive) und es den Leser/innen vermittelt. Und wenn der Hauptcharakter von seinen Erlebnissen mit seiner Mutter in der Vergangenheit erzaehlt, dann nimmt das sogar ein neutraler Erzaehler auf und gibt es den Lesern wieder. Wenn aber der Erzaehler selbst etwas aus der Vergangenheit der Figuren erzaehlt, obwohl die Figuren darüber nichts gesagt haben, erst dann kann man von einem auktorialen (allwissenden) Erzaehler reden.
Na ja, ich recherchiere dann mal woanders weiter.
Guten Abend noch...


Autor
Beiträge 40238
2100
Antwort von matata | 26.03.2024 - 20:34
Ich weiss nicht, wer da was verwechselt... Viel Glück bei den Recherchen. Schön wäre es, wenn du uns deine Erkenntnisse mitteilen würdest.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden Antworten
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: