Menu schließen

Ruhrgebiet Ballungsraum

Frage: Ruhrgebiet Ballungsraum
(3 Antworten)

 
Hallo, Könnte mir einer bei den folgenden zwei Aufgaben helfen:


1)Erkläre welche Faktoren die Entwicklung des Ruhrgebiets begünstigt haben.
2)Gib eine begründete Vermutung, warum man das Ruhrgebiet als Zusammenhängenden Ballungsraum bezeichnet.

Danke.
ANONYM stellte diese Frage am 18.01.2023 - 13:03


Autor
Beiträge 39844
2073
Antwort von matata | 18.01.2023 - 13:50
Wie
sollen wir dir helfen? Was verstehst du nicht? Was muss man dir erklären?
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 2
0
Antwort von manielsd | 18.01.2023 - 16:54
Ich weiß nicht, wie die Aufgaben gemeint sind. Also wie soll ich z.B. die Faktoren herausfinden?


Autor
Beiträge 38
4
Antwort von sNaKeTheHunteR8 | 21.01.2023 - 16:15
zu 1.
Das Ruhrgebiet hat sich im 19. und frühen 20. Jahrhundert zu einer der bedeutendsten Industrieregionen Europas entwickelt. Dies wurde durch mehrere Faktoren begünstigt, darunter:
  1. Kohle- und Eisenerzvorkommen: Das Ruhrgebiet ist reich an Kohle- und Eisenerzvorkommen, was die Entstehung von Kohle- und Stahlindustrie ermöglichte.
  2. Verfügbarkeit von Arbeitskräften: Das Ruhrgebiet hatte eine große Bevölkerung, die bereit war, in der Industrie zu arbeiten.
  3. Verfügbarkeit von Wasser und Transportmöglichkeiten: Das Ruhrgebiet hatte Zugang zu Wasser und hatte gute Transportmöglichkeiten durch die Ruhr und Kanäle, was die Produktion und den Transport von Waren erleichterte.
  4. Förderung durch die Regierung: Die Regierung unterstützte die Entwicklung des Ruhrgebiets durch Investitionen in die Infrastruktur und die Förderung von Unternehmen.
  5. Ausländische Investitionen: Ausländische Investoren, insbesondere aus den USA und Großbritannien, investierten in die Ruhrindustrie und trugen zur Entwicklung bei.
zu 2.

Das Ruhrgebiet wird als zusammenhängender Ballungsraum bezeichnet, da es sich um eine Region handelt, in der eine hohe Bevölkerungsdichte und eine intensive industrielle Nutzung vorherrschen. Dies führt zu einer starken Verknüpfung der verschiedenen Städte und Gemeinden innerhalb des Gebiets, sowohl in Bezug auf die Wirtschaft als auch auf die Infrastruktur und den Lebensstil der Menschen. Einige Gründe dafür könnten sein:

  1. Wirtschaftliche Interdependenz: Die Städte im Ruhrgebiet sind stark miteinander verbunden, da sie alle von der Kohle- und Stahlindustrie abhängig sind. Dies führt zu einer hohen Abhängigkeit von den Nachbarstädten und einer engen Zusammenarbeit in Bezug auf die Produktion und den Handel.
  2. Verkehrsanbindung: Das Ruhrgebiet hat eine sehr gute Verkehrsanbindung, sowohl innerhalb der Region als auch mit benachbarten Gebieten. Dies erleichtert den Austausch von Personen und Waren und trägt zur Zusammengehörigkeit bei.
  3. Gemeinsame Kultur: Die Menschen im Ruhrgebiet teilen eine gemeinsame Geschichte und Kultur, die durch die gemeinsame Erfahrung der Industrialisierung und der Arbeit in der Kohle- und Stahlindustrie geprägt ist.
  4. Wohnort: Die Menschen im Ruhrgebiet wohnen in relativ dicht besiedelten Gebieten, was die Interaktion und die soziale Zusammengehörigkeit fördert.


Diese Faktoren tragen dazu bei, dass das Ruhrgebiet als zusammenhängender Ballungsraum angesehen wird, in dem die Städte und Gemeinden eng miteinander verbunden sind und eine hohe wirtschaftliche und soziale Interdependenz besteht.

Verstoß melden Antworten
Hast Du eine eigene Frage an unsere Erdkunde-Experten?

16 ähnliche Fragen im Forum: 2 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Erdkunde
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: