Menu schließen

Auswertung Klimadiagramm

Frage: Auswertung Klimadiagramm
(3 Antworten)

 



Es geht um dieses Klimadiagramm von Salta und speziell um die Niederschläge.
Wie begründet man hier die offensichtliche Trockenzeit im Sommer? Im Gegensatz dazu die Regenzeit im Winter?
Danke im Vorraus
ANONYM stellte diese Frage am 23.04.2017 - 18:32


Autor
Beiträge 34843
1562
Antwort von matata | 23.04.2017 - 18:56
Schau dir das einmal im Einzelnen an:

- Wann regnet es wie viel?
- sind eindeutig Monate mit mehr Niederschlägen zu sehen?
- wann regnet es am meisten?
- wann regnet es am wenigsten?
- wann ist es am wärmsten? wie warm?
- wann scheint die Sonne am wenigsten lange?
- wie hoch die ist die tiefste Nachttemperatur?
- wann ist es am kühlsten in der Nacht?
- wie hoch ist die durchschnittliche Nachttemperatur?
- findest du einen Zusammenhang zwischen Sonnenscheindauer - Temperatur und Niederschlägen?
- berechne die durchschnittliche Sonnenscheindauer
- Wo liegt Salta?

http://www.iten-online.ch/klima/amerika/argentinien/salta.htm

https://de.wikipedia.org/wiki/Salta_(Stadt)

http://www.mapsofworld.com/argentina/
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
66
Antwort von Aladin7 (ehem. Mitglied) | 23.04.2017 - 19:00
Hallo, aus dem Klimadiagramm sieht man ja, dass die Anzahl der Regentage dort in unserem Sommer gering ist und im Winter hoch. Salta in Argentinien liegt auf der anderen Erdhalbkugel, wo die Jahreszeiten umgekehrt sind.
In unseren Wintermonaten ist es dort warm und nass (feucht), subtropisch.
In unseren Sommermonaten ist es dort mittelmässig warm, nachts ziemlich kalt, aber sehr trocken, weil es nur wenig Regentage gibt.
Man muss berücksichtigen, dass es alles Monatsdurchschnittswerte sind.
Bei uns ist die Durchschnittstemperatur auch im Juni/Juli meist geringer!
Aus der Kurve ist ersichtlich, dass zur Zeit unseres Sommers durchschnittlich max. 3 Regentage anfallen, das ist sehr wenig. Die Sonnenstunden/Tag sind dann etwas höher als sonst. Es ist mittelmässig warm.
Wenn bei uns Winter ist, steigen dort die Tagestemperaturen an, aber auch die Regentage, es ist feuchtwarm, fast die Hälfte des Monats sind Regentage. Daher haben wir es mit einer Regenzeit zu tun.


Autor
Beiträge 0
66
Antwort von Aladin7 (ehem. Mitglied) | 23.04.2017 - 19:36
Beachte auch, dass Salta sich noch ziemlich nahe am Äquator befindet ca. 24 Grad südlich, so dass der Sonnenstand in unserem Winter ziemlich "steil" ist, auch wenn es dort relativ wenige durchschnittliche Sonnenstunden am Tag gibt, also oft bewölkt ist. Dann entstehen viele dicke Cumulus-Wolken, die auch Gewitter und kräftige Regenfälle mit sich bringen können, eine aufgeheizte schwüle Atmosphäre.
Zu unserer Sommerzeit ist es anders. Zwar verändern sich die täglichen Sonnenstunden kaum. Dafür ist es kühler, vor allem nachts und es gibt kaum Regentage, deshalb sprechen wir von einer Trockenzeit!

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Erdkunde-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Erdkunde
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: