Menu schließen

Problem beim Zeichnen eines Klimadiagrammes

Frage: Problem beim Zeichnen eines Klimadiagrammes
(16 Antworten)


Autor
Beiträge 0
7
Ich habe ein Problem beim Zeichnen eines Klimadiagrammes und zwar wegen des Maßstabs.
Mir ist zwar bekannt, dass man ab 100 mm Niederschlag einen anderen Maßstab (nämlich 1 cm auf dem Blatt = 100 mm) nimmt, damit das Klimadiagramm nicht zu hoch wird, jedoch passt es bei einer Erdkundeaufgabe trotzdem nicht auf das Blatt (DIN A4), weil ich die Niederschlagsachse bis 2700 mm zeichnen müsste; das würde 36 cm entsprechen und damit weit über das Blatt hinausgehen.
Gibt es vielleicht ab 1000 mm Niederschlag noch einen anderen Maßstab (wenn ja, welchen?) oder ist ist diese Aufgabe gar nicht auf einem DIN-A4-Blatt lösbar?
Frage von Schachkoenig (ehem. Mitglied) | am 04.11.2013 - 14:08


Autor
Beiträge 11787
789
Antwort von cleosulz | 04.11.2013 - 14:16
Schau dich hier mal um ==>


http://www.zum.de/Faecher/Ek/BAY/gym/Ek8/klidia.htm
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 39513
2056
Antwort von matata | 04.11.2013 - 14:24
Es gibt verschiedene Anleitungen zum Zeichnen eines Klimadiagrammes:

http://f.sbzo.de/onlineanhaenge/files/978-3-14-110725-8-4-l.pdf

http://www2.klett.de/sixcms/media.php/82/27930_020_021.pdf

http://kmsu.educanet2.ch/loretz/Klima/KlimadiagrV051207b.pps

http://www.m-forkel.de/klima/geo_r.html


Du wählst den Massstab so, dass die Arbeit aufs Papier passt.






________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
7
Antwort von Schachkoenig (ehem. Mitglied) | 04.11.2013 - 14:25
Danke für die Antwort, nur leider hilft sie mir nicht weiter, da dort nur leider hilft mir die genannte Seite nicht so richtig weiter, weil dort auch nur von einer Maßstabsänderung ab 100 mm, nicht aber ab 1000 mm, die Rede ist.


Autor
Beiträge 0
7
Antwort von Schachkoenig (ehem. Mitglied) | 04.11.2013 - 14:35
Zitat:
Du wählst den Massstab so, dass die Arbeit aufs Papier passt.

Das ist klar, nur sollte ich es dann so machen, dass ich ab 100 mm für 100 mm einen Zentimeter und ab 1000 mm für 1000 mm einen Zentimeter wähle oder so, dass ich ab 100 mm für 200 mm einen Zentimeter verwende?


Autor
Beiträge 11787
789
Antwort von cleosulz | 04.11.2013 - 14:40
Ich habe das so verstanden, dass für den Niederschlag bis 1000 mm: pro 100 mm Niederschlag => 10 mm (1 cm) sind
Dann ein dicker Strich (^^).
Alles was darüber ist = da gilt dann: pro weitere 100 mm Niederschlag => 5 mm (0,5 cm = die Hälfte).
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
7
Antwort von Schachkoenig (ehem. Mitglied) | 04.11.2013 - 14:45
Zitat:
Ich habe das so verstanden, dass für den Niederschlag bis 1000 mm: pro 100 mm Niederschlag => 10 mm (1 cm) sind
Dann ein dicker Strich (^^).
Alles was darüber ist = da gilt dann: pro weitere 100 mm Niederschlag => 5 mm (0,5 cm = die Hälfte).
(Zuletzt geändert von cleosulz am 04.11.2013)

Wir hatten bisher immer bis 100 mm : pro 10 mm Niederschlag -> 1 cm ;
ab 100 mm : pro 100 mm Niederschlag -> 1 cm


Autor
Beiträge 11787
789
Antwort von cleosulz | 04.11.2013 - 14:50
ok, dann nimm pro 10 mm Niederschlag 10 mm in deinem Diagramm = bis 100 mm Niederschlag.
Darüber nimmst du dann für 100 mm = 10 mm; das heißt nur noch 1/10.

Wo ist das Problem?
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
7
Antwort von Schachkoenig (ehem. Mitglied) | 04.11.2013 - 14:58
Das Problem ist, dass ich bis 2700 mm zeichnen muss. Das wären 36 cm, denn 10x10mm+26x10mm=36cm und so lang ist ein DIN-A4-Blatt nicht.


Autor
Beiträge 11787
789
Antwort von cleosulz | 04.11.2013 - 15:04
Wenn du diesen ==> in der Schule bisher benutzten Maßstab <== beibehalten willst (musst), dann gibt es nur eine Möglichkeit: Das DIN A4-Blatt zu verlängern (2 Blätter aneinander kleben und das 2. Blatt entsprechend einzufalten, dass man es problemlos öffnen und lesen kann.

Ich würde jedoch den bequemeren Weg gehen und den Maßstab einfach halbieren, oder einen anderen Maßstab wählen (z.B. den von mir zuvor genannten Maßstab).

Wenn es nicht drauf passt, dann passt es nicht drauf. Dann musst du halt kreativ sein.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
7
Antwort von Schachkoenig (ehem. Mitglied) | 04.11.2013 - 15:11
Ok, ich glaube, dann nehme ich bis 1000 mm die beiden üblichen Maßstäbe und ab 1000 mm dann noch einen dritten Maßstab, denn der Lehrer hat zuvor immer extra betont, dass ab 100 mm der Maßstab 1:10 ist und ich glaube da kommt es nicht so gut, wenn ich den Maßstab dann halbiere (also 1:20). Ich denke, der Lehrer wird es dann wohl besser finde, wenn ich bis 100 mm 1:1, von 100 mm bis 1000 mm 1:10 und ab 1000 mm 1:100 als Maßstab verwende.


Autor
Beiträge 11787
789
Antwort von cleosulz | 04.11.2013 - 15:15
Loseblatt oder Heft?

Mach doch beide Maßstäbe ^^.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
7
Antwort von Schachkoenig (ehem. Mitglied) | 04.11.2013 - 15:22
Auf ein loses Blatt, allerdings hefte ich die Blätter hinterher alle zusammen, denn diese Aufgabe war nur eine Teilaufgabe von mehreren Aufgaben, die ich morgen abgeben muss und die auch benotet werden.


Autor
Beiträge 38
1
Antwort von Swoab | 04.11.2013 - 18:08
Ist das den Monatsniederschlag oder Jahresniederschlag das ist nähmlich ein Unterschied


Autor
Beiträge 0
7
Antwort von Schachkoenig (ehem. Mitglied) | 04.11.2013 - 18:12
Monatsniederschlag


Autor
Beiträge 38
1
Antwort von Swoab | 04.11.2013 - 18:16
das ist aber ungewöhnlich hoch! ich würde den Maßstab einfach enger setzen den ich kenne keine sonderregelung


Autor
Beiträge 0
7
Antwort von Schachkoenig (ehem. Mitglied) | 04.11.2013 - 18:25
Zitat:
das ist aber ungewöhnlich hoch!

Das Diagramm ist auch ein Ort aus Indien. Und während der Monsunzeit ist der Monatsniederschlag dort scheinbar so hoch.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Erdkunde-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Erdkunde
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: