Menu schließen

Athen: Ursache/ Folgen wirtschaftlicher und sozialer Krisen

Frage: Athen: Ursache/ Folgen wirtschaftlicher und sozialer Krisen
(1 Antwort)

 
Guten Morgen

(Jetzt kommt ein sehr langer Thread, vielleicht kann sich jemand kurz Zeit nehmen, darüber würde ich mcih sehr freuen.)

Es geht um die Ursachen und Folgen der wirtschaftlichen und sozialen Krise in Athen.
Diese sind vom Lehrer gegeben worden:

Ursachen Folgen
-enormer Bevölkerungsanstieg -Verarmung der Bauern

-Mangel an fruchtbarem Boden -Erschließung von Neuland

-ständige Erbteilungen -Aufnahme von Schulden

-Missernten -Verpfändung oder zum Verkauf
ihres Landes

-Nichtbezahlbare Schulden -Schuldknechtschaft

-Erfolg von Handwerker und Kaufleute -Rivalitäten um Macht und
Einfluss

-Geldwirtschaft -Entwicklung von Handel und
Handwerk
Aus den sollen wir eine Kausalkette machen.
Ein Beispiel wurde vorgegeben:

enormer Bevälkerungsanstieg > Mangel an fruchtbarem Boden > Veraumung der Bauern > Erschließung von Neuland

Ich darf nur eine Kausalkette machen aus den gegebenen Punkten von oben.
Ich habe das es gemacht und würde mich über eine Kontrolle freuen.
Ich habe noch zu jeder Kausalkette einen Satz aufgeschrieben, eine Kontrolle darüber würde ich mich auch freuen.

Ich Danke euch:

1.) enormer Bevölkerungsanstieg > Mangel an fruchtbarem Boden > Verarmung der Bauern > Erschließung von Neuland
Stieg die Bevölkerung immer mehr, so führte es zum Mangel an fruchbarem Boden (Warum, das verstehe ich nicht?) .Sobald es kein fruchbarem Boden gibt, können die Bauern nicht mehr anpflanzen. Dies führt natürlich zur Verarmung. Jetzt müssen sie versuchen Neuland zu erschliessen.

2.) ständige Erbteilungen > Missernten > Aufnahme von Schulden > Verpfändung oder zum Verkauf ihres Landes
Erbt der Vater das Land an seinen Söhnen, so leben viele Familien an dem Bauernhof. Sobald Missernten entstehen, so müssen sie Handeln und haben somit Schulden. Können sie die Schulden nicht bezahlen, so können sie ihr Land geben. (Das habe ich zusammengebastelt ;) aber macht das sind, das durch die ständige Erbteilungen Missernten entstehen ode rnur in einem anderen Zusammenhang?)

3.) Geldwirtschaft > Entwicklung von Handel > Erfolg von Handwerker und Kaufleute > Rivalitäten um Macht und Einfluss
Kommt es zu einem Wirtschaftssystem mit Geld, so kommt es zum Handel durch Handwerker udn Kaufleute. Dadurch wollen diese mehr macht und Einfluss, weil sie wissen, dass sie gebraucht werden.

4.) Mangel an fruchtbarem Boden > Verarmung der Bauern > Missernten > Nichtbezahlbare Schulde > Schulknechtschaft
Wenn es wenige fruchbare Böden gibt, kommt es zur VErarmung der Bauern, weil sie nicht anpflanzen können. Dadurch können auch Missernten stehen, wenn sie versuchen etwas anzupflanze. Das führt zu Nichtbezahlbare Schule, wenn sie dazu aufgefordert waren etwas z machen. SIe befinden sich dann in einer Schuldkenchtschaft.

Vielleicht kann jemadn das Kontrollieren, und eventuell vlt noch eine Kausalkette zusammenbasteln, wenn jemand etwas einfällt.
ANONYM stellte diese Frage am 21.11.2015 - 09:56


Autor
Beiträge 36845
1773
Antwort von matata | 21.11.2015 - 14:50
Mein Korrekturvorschlag

1.) enormer Bevölkerungsanstieg > Mangel an fruchtbarem Boden > Verarmung der Bauern > Erschließung von Neuland
Stieg die Bevölkerung immer mehr, so führte es zum Mangel an fruchbarem Boden (Warum, das verstehe ich nicht?) *.Sobald es kein fruchbarem Boden gibt, können die Bauern nicht mehr anpflanzen.
Dies führt natürlich zur Verarmung. Jetzt müssen sie versuchen Neuland zu erschliessen.
* Mehr Menschen brauchen mehr Nahrungsmittel. Also muss mehr angepflanzt werden. Fruchtbarer Boden lässt sich aber nicht beliebig vermehren.

2.) ständige Erbteilungen > Die Felder und landwirtschaftlichen Anwesen werden immer kleiner und genügen nicht mehr zum Überleben für die Besitzer > Neues Land muss gekauft werden > Aufnahme von Schulden > Verpfändung oder zum Verkauf ihres Landes
Vererbt der Vater das Land an seine Söhnen, so leben viele Familien auf dem Bauernhof. Sobald Missernten entstehen, verdienen sie zu wenig und haben auch für ihre Familien zu wenig Nahrungsmittel. > Sie müssen Nahrungsmittel kaufen und haben somit Schulden. > Können sie die Schulden nicht bezahlen, so müssen sie ihr Land geben. (Das habe ich zusammengebastelt ;) aber macht das sind, das durch die ständige Erbteilungen Missernten entstehen ode rnur in einem anderen Zusammenhang?)

Wenn auf einem kleinen Grundstück wegen Trockenheit oder zu grossen Niederschlagsmengen oder wegen Schädlingsbefall kaum mehr etwas wächst, gibt es nichts zu verkaufen, aber auch keine Nahrung für die eigene Familie > Getreide muss gekauft werden > es ist aber kein Geld vorhanden > es werden Schulden gemacht

3.) Geldwirtschaft > Entwicklung von Handel > Erfolg von Handwerkern und Kaufleuten > Rivalitäten um Macht und Einfluss
Kommt es zu einem Wirtschaftssystem mit Geld, so kommt es zum Handel durch Handwerker und Kaufleute. Dadurch bekommen diese mehr Macht und Einfluss, weil sie wissen, dass sie gebraucht werden.

4.) Mangel an fruchtbarem Boden > zu kleine Felder oder Äcker > kleiner Ertrag < bei Missernten > Verarmung der Bauern > Nichtbezahlbare Schulden > Schulknechtschaft
Wenn es wenige fruchbare Böden / zu kleine Felder gibt, kommt es zur Verarmung der Bauern, weil sie zu wenig anpflanzen können. Bei Missernten erhalten sie zu wenig oder gar keinen Ertrag. Das führt zu nichtbezahlbaren Schulden. Sie müssen ihre Äcker oder ihre Bauernhöfe hergeben oder / und arbeiten für die neuen Eigentümer. SIe befinden sich dann in einer Schuldknechtschaft.


________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Geschichte-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Geschichte
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: