Menu schließen

Charakterisierung über Laurie Saunders (Rückmeldung)

Frage: Charakterisierung über Laurie Saunders (Rückmeldung)
(1 Antwort)


Autor
Beiträge 11
0
Hallo
Ich brauche umbedingt eine Rückmeldung zu meiner Charakterisierung über Laurie Saunders, eine Figur aus dem Roman "Die Welle".
Fehler (Grammatik, Rechtsschreibung...), Anmerkungen, Hinweise, Verbesserungen... sind erwünscht.
Vielen Dank.
_________________________________________________________________________
Charakteristik Laurie Saunders
Der Roman „Die Welle“ von Morton Rhue aus dem Jahre 1981 verdeutlicht die Manipulierbarkeit der Menschen. Anhand eines Experimentes an der Gordon High School, das der Geschichtslehrer Ben Ross ins Leben ruft, zeigt seinen Schülern auf, wie schnell sich faschistoides Denken und Handeln verbreitet. Er gründet die Bewegung mit Namen „Die Welle“. Mit den Leitsätzen „MACHT DURCH DISZIPLIN“, „MACHT DURCH GEMEINSCHAFT“ und „MACHT DURCH HANDELN“ entsteht durch das Experiment mehr Zusammenhalt zwischen Schülern. Es bringt die Schüler soweit, dass sie sich viel disziplinierter verhalten, doch kehrt sich dieser schnell in Diskriminierung, Zwang und Gewalt um. Auf Druck von Eltern, dem Direktor und Schülern beendet Ben Ross das Experiment, bevor es eskaliert. Er hat aber trotz sein Ziel erreicht, den Schülern zu beweisen, den beängstigenden Einblick, wie leicht die Menschen in beeinflussen sein kann und zu welchen Mitteln man greift, um diese Überzeugung dann auch durchzusetzen.
In folgender Charakterisierung möchte ich die Figur Laurie Saunders aus dem Buch „Die Welle“ genauer beschreiben. Laurie Saunders spielt in dem Roman eine der Hauptrollen und ist Mitglied des Experiments "Die Welle". Zu Beginn erzählt sie ihren Eltern noch fast begeistert von „Der Welle“, aber dann merkt sie wie negativ sich „Die Welle“ auf die Schüler auswirkt. Während die meisten Schülern lassen sich von „Der Welle“ mitreißen, ist Laurie die einzige, die sich mit Erfolg gegen „Die Welle“ stellt.
Laurie Saunders ist ein etwa siebzehn-jähriges Mädchen, das bei ihren Eltern in Palo Alto, Kalifornien lebt. Sie besucht die Gordon High School, wo sie bei Schülern und Lehrern sehr beliebt ist (S. 118 „Weil du nicht mehr … der ganzen Klasse bist.“). Sie ist die Chefredakteurin der Schülerzeitung „Ente“, doch findet sie das Amt der Chefredakteurin nicht sehr ehrenvoll, da dieses hauptsächlich darin besteht, jede Art von unangenehmen Arbeiten zu erledigen. Sie ist „ein hübsches Mädchen mit hellbraunem Haar und einem fast immer währenden Lächeln, das nur schwand, wenn sie aufgeregt war oder an Kugelschreibern kaute“ (S. 7). Ihre beste Freundin ist Amy Smith (S. 8 „[...]ihre beste Freundin, Amy Smith“), außerdem ist sie mit dem Footballspieler David Collins befreundet (S. 14 „[...] David Collins, einen großen, gut aussehenden Jungen … der Freund von Laurie Saunders.“). Von ihren Eltern wurde sie zu einem Individuum erzogen (S. 69 „Schließlich haben wir dich zu einem selbständigen Menschen erzogen“). Sie ist selbständig, zielstrebig und optimistisch, doch auf anderen Seite kann man Laurie z.B. nach dem Streit mit ihren Freunden auch als sensibel erleben. Bei den anderen Schülern wird sie als Vorbild angesehen und viele Eltern hätten gern ein Kind mit Lauries Benehmen (S. 134 „[...] „die Hälfte aller Eltern … wie Laurie Saunders“). Durch die Arbeit bei der Schülerzeitung beweist Laurie ihre Teamfähigkeit, ihre Verantwortungsbewusstsein und die Eigenschaft, dass sie andere Menschen beeinflussen kann.
Laurie beginnt schon früh an der Welle zu zweifeln und ist überhaupt von Anfang an skeptisch, weil sie nicht versteht, wozu so eine „Organisation“ nützlich sein sollte. In ihrem Charakter sind besonders die Züge der Eigenständigkeit hervorgehoben die sich in ihrem Handeln und ihrer Unbeeinflussbarkeit widerspiegeln. Ihr stark ausgeprägter Gerechtigkeitssinn tritt besonders in ihrer eigener Meinung zum Vorschein, die sie immer vorbringt von der sie glaubt, dass sie richtig ist und mit der sie versucht, andere davon zu überzeugen. In ihrem sozialen Denken kommt immer ihr Sinn für Gerechtigkeit vor der Gruppe, weswegen sich auch ihr soziales Umfeld nur auf einen kleinen Kreis bezieht, denn sie aber durchaus leicht wechseln kann.
Laurie Saunders ist eine Figur im Roman, die durch ihre Zivilcourage und ihr Durchsetzungsvermögen beeindruckt. Nach meiner Meinung ist sie ein zuverlässiges Individuum, das immer eigenständig denkt und handelt, denn das ist es, was eine Person wirklich ausmacht. Deshalb ist sie nicht leicht beeinflussend von einer vermeintlich guten Sache wie „Die Welle“.
Frage von Chocolatecookie0700 | am 04.10.2015 - 01:39


Autor
Beiträge 39503
2054
Antwort von matata | 04.10.2015 - 02:14
Mein Korrekturvorschlag

Charakteristik Laurie Saunders
Der Roman „Die Welle“ von Morton Rhue aus dem Jahre 1981 verdeutlicht die Manipulierbarkeit der Menschen. Anhand eines Experimentes an der Gordon High School,
das der Geschichtslehrer Ben Ross ins Leben ruft, zeigt seinen Schülern auf, wie schnell sich faschistoides Denken und Handeln verbreitet. Er gründet die Bewegung mit Namen „Die Welle“. Mit den Leitsätzen „MACHT DURCH DISZIPLIN“, „MACHT DURCH GEMEINSCHAFT“ und „MACHT DURCH HANDELN“ entsteht durch das Experiment mehr Zusammenhalt zwischen den Schülern. Es bringt die Schüler soweit, dass sie sich viel disziplinierter verhalten, doch kehrt sich das schnell in Diskriminierung, Zwang und Gewalt um. Auf Druck von Eltern, des Direktors und einzelner Schüler beendet Ben Ross das Experiment, bevor es eskaliert. Er hat aber trotzdem sein Ziel erreicht, den Schülern zu beweisen und den beängstigenden Einblick vermittelt, wie leicht die Menschen zu beeinflussen sind und zu welchen Mitteln man greift, um diese Überzeugung dann auch durchzusetzen.
In folgender Charakterisierung möchte ich die Figur Laurie Saunders aus dem Buch „Die Welle“ genauer beschreiben. Laurie Saunders spielt in dem Roman eine der Hauptrollen und ist Mitglied des Experiments "Die Welle". Zu Beginn erzählt sie ihren Eltern noch fast begeistert von „Der Welle“, aber dann merkt sie wie negativ sich „Die Welle“ auf die Schüler auswirkt. Während die meisten Schülern sich von „Der Welle“ mitreißen lassen, ist Laurie die einzige, die sich mit Erfolg gegen „Die Welle“ stellt.
Laurie Saunders ist ein etwa siebzehn-jähriges Mädchen, das bei ihren Eltern in Palo Alto, Kalifornien lebt. Sie besucht die Gordon High School, wo sie bei Schülern und Lehrern sehr beliebt ist (S. 118 „Weil du nicht mehr … der ganzen Klasse bist.“). Sie ist die Chefredakteurin der Schülerzeitung „Ente“, doch findet sie das Amt der Chefredakteurin nicht sehr ehrenvoll, da dieses hauptsächlich darin besteht, jede Art von unangenehmen Arbeiten zu erledigen. Sie ist „ein hübsches Mädchen mit hellbraunem Haar und einem fast immerwährenden Lächeln, das nur schwand, wenn sie aufgeregt war oder an Kugelschreibern kaute“ (S. 7). Ihre beste Freundin ist Amy Smith (S. 8 „[...]ihre beste Freundin, Amy Smith“), außerdem ist sie mit dem Footballspieler David Collins befreundet (S. 14 „[...] David Collins, einen großen, gut aussehenden Jungen … der Freund von Laurie Saunders.“). Von ihren Eltern wurde sie zu einem Individuum erzogen (S. 69 „Schließlich haben wir dich zu einem selbständigen Menschen erzogen“). Sie ist selbständig, zielstrebig und optimistisch, doch auf anderen Seite kann man Laurie z.B. nach dem Streit mit ihren Freunden auch als sensibel erleben. Von den anderen Schülern wird sie als Vorbild angesehen, und viele Eltern hätten gern ein Kind mit Lauries Benehmen (S. 134 „[...] „die Hälfte aller Eltern … wie Laurie Saunders“). Durch die Arbeit bei der Schülerzeitung beweist Laurie ihre Teamfähigkeit, ihr Verantwortungsbewusstsein und die Eigenschaft, dass sie andere Menschen beeinflussen kann.
Laurie beginnt schon früh an der Welle zu zweifeln und ist überhaupt von Anfang an skeptisch, weil sie nicht versteht, wozu so eine „Organisation“ nützlich sein sollte. In ihrem Charakter sind besonders die Züge der Eigenständigkeit hervorgehoben, die sich in ihrem Handeln und ihrer Unbeeinflussbarkeit widerspiegeln. Ihr stark ausgeprägter Gerechtigkeitssinn kommt besonders in ihrer eigener Meinung zum Vorschein, die sie immer vorbringt wenn sie glaubt, dass sie richtig ist und mit der sie versucht, andere davon zu überzeugen. In ihrem sozialen Denken kommt immer ihr Sinn für Gerechtigkeit vor der Gruppe, weswegen sich auch ihr soziales Umfeld nur auf einen kleinen Kreis bezieht, den sie aber durchaus leicht wechseln kann.
Laurie Saunders ist eine Figur im Roman, die durch ihre Zivilcourage und ihr Durchsetzungsvermögen beeindruckt. Nach meiner Meinung ist sie ein zuverlässiger junger Mensch, der immer eigenständig denkt und handelt, denn das ist es, was eine Person wirklich ausmacht. Deshalb ist sie nicht leicht zu beeinflussen von einer vermeintlich guten Sache wie „Die Welle“.

Das ist eine sehr gute Arbeit. Inhaltlich und stilistisch lässt sich nichts mehr verbessern.


________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: