Menu schließen

Rhue, Morton - Die Welle: David Collins - Charakterisierung

Frage: Rhue, Morton - Die Welle: David Collins - Charakterisierung
(1 Antwort)


Autor
Beiträge 11
0
Hallo
Ich brauche umbedingt eine Rückmeldung zu meiner Charakterisierung über David Collins, eine Figur aus dem Roman "Die Welle".
Fehler (Grammatik, Rechtsschreibung...), Anmerkungen, Hinweise, Verbesserungen... sind erwünscht.
Vielen Dank.
__________________________________________________________________________
Charakteristik David Collins
Der Roman „Die Welle“ von Morton Rhue aus dem Jahre 1981 verdeutlicht die Manipulierbarkeit der Menschen. Anhand eines Experimentes an der Gordon High School, das der Geschichtslehrer Ben Ross ins Leben ruft, zeigt seinen Schülern auf, wie schnell sich faschistoides Denken und Handeln verbreitet. Er gründet die Bewegung mit Namen „Die Welle“. Mit den Leitsätzen „MACHT DURCH DISZIPLIN“, „MACHT DURCH GEMEINSCHAFT“ und „MACHT DURCH HANDELN“ entsteht durch das Experiment mehr Zusammenhalt zwischen den Schülern. Es bringt die Schüler soweit, dass sie sich viel disziplinierter verhalten, doch kehrt sich d as schnell in Diskriminierung, Zwang und Gewalt um. Auf Druck von Eltern, des Direktors und einzelner Schüler beendet Ben Ross das Experiment, bevor es eskaliert. Er hat aber trotz dem sein Ziel erreicht, den Schülern zu beweisen und den beängstigenden Einblick vermittelt , wie leicht die Menschen zu beeinflussen s ind und zu welchen Mitteln man greift, um diese Überzeugung dann auch durchzusetzen.
In folgender Charakterisierung möchte ich die Figur David Collins aus dem Buch „Die Welle“ genauer beschreiben. David Collins ist Schüler an der Gordon High School und Mitglied des Experiments " Die Welle". Er ist begeistert von dem neuen Gruppengefühl und dem vorher nicht vorhandenen Teamgeist. Doch David erkennt erst, als er die Hand gegen Laurie erhebt, was die Welle aus ihm gewirkt hat.
David Collins ist ein siebzehn-jähriger, „großer, gut aussehender Junge“ (S. 13/14) und ein ehrgeiziger Schüler, der eine sehr männliche Statur hat. Er ist „der Freund von Laurie Saunders“ (S.14). Außerdem ist er sehr sportbegeistert und spielt selbst aktiv Football in der Schulmannschaft ( S. 14 „[...] zu den Stars der Footballmannschaft gehörte.“). Davi d ist ein sehr gefühlsvoller Mensch, was die gut laufende Beziehung mit Laurie Saunders zeigt. Sein Traumberuf ist Ingenieur (S. 70 „David wollte Ingenieur werden [...]“ ) und er ist unheimlich begabt am Computer . Mit Lauries Vater unterhält sich David besonders gern über Sportthemen sowie den Ingenieurberuf (S. 70/71 „ David kam oft abends … einfach vom Himmel füreinander bestimmt.“). Doch seine freundliche Art ändert sich drastisch, als „Die Welle“ an Macht gewinnt. Er ist außerordentlich begeistert, als er spürt, wie die Bewegung der Welle einen Gemeinschaftsgeist in der Klasse auslöst. Diesen will er sogleich auf die eher erfolglose Footballmannschaft der Schule übertragen. Durch das wird sein Verhalten aggressiv gegenüber den Schülern, die der Gemeinschaft nicht beitreten wollen. An David Collins sieht man deutlich, welche Entwicklung entstehen kann und erkennt deren Folgen.
Durch seine Teilnahme in der Footballmannschaft, zeigt David sich als ein teamfähiger und ambitionierter Mensch. Auf der anderen Seite lässt er sich von „Der Welle“ mitreißen und dadurch verändern seine Charaktereigenschaften zu einer schlechten Richtung. Aber merkt er nachher die schlechte Seite „Der Welle“ und versucht die anderen Mitglieder wieder zu den alten Gewohnheit zurück zu bringen. Aus diesem Grund überwiegen meiner Meinung nach die positiven Eigenschaften der Figur.
Frage von Chocolatecookie0700 | am 05.10.2015 - 15:30


Autor
Beiträge 34478
1504
Antwort von matata | 05.10.2015 - 16:10
Mein Korrekturvorschlag

Charakteristik David Collins
Der Roman „Die Welle“ von Morton Rhue aus dem Jahre 1981 verdeutlicht die Manipulierbarkeit der Menschen. Anhand eines Experimentes an der Gordon High School,
das der Geschichtslehrer Ben Ross ins Leben ruft, zeigt seinen Schülern auf, wie schnell sich faschistoides Denken und Handeln verbreitet. Er gründet die Bewegung mit Namen „Die Welle“. Mit den Leitsätzen „MACHT DURCH DISZIPLIN“, „MACHT DURCH GEMEINSCHAFT“ und „MACHT DURCH HANDELN“ entsteht durch das Experiment mehr Zusammenhalt zwischen den Schülern. Es bringt die Schüler soweit, dass sie sich viel disziplinierter verhalten, doch kehrt sich das schnell in Diskriminierung, Zwang und Gewalt um. Auf Druck von Eltern, des Direktors und einzelner Schüler beendet Ben Ross das Experiment, bevor es eskaliert. Er hat aber trotzdem sein Ziel erreicht, den Schülern zu beweisen und den beängstigenden Einblick zu vermitteln , wie leicht die Menschen zu beeinflussen sind und zu welchen Mitteln man greift, um diese Überzeugung dann auch durchzusetzen.
In folgender Charakterisierung möchte ich die Figur David Collins aus dem Buch „Die Welle“ genauer beschreiben. David Collins ist Schüler an der Gordon High School und Mitglied des Experiments " Die Welle". Er ist begeistert vom neuen Gruppengefühl und dem vorher nicht vorhandenen Teamgeist. Doch David erkennt erst, als er die Hand gegen Laurie erhebt, was die Welle bei ihm bewirkt hat.
David Collins ist ein siebzehn-jähriger, „großer, gut aussehender Junge“ (S. 13/14) und ein ehrgeiziger Schüler, der eine sehr männliche Statur hat. Er ist „der Freund von Laurie Saunders“ (S.14). Außerdem ist er sehr sportbegeistert und spielt selbst aktiv Football in der Schulmannschaft ( S. 14 „[...] zu den Stars der Footballmannschaft gehörte.“). David ist ein sehr gefühlsvoller Mensch, was die gut laufende Beziehung mit Laurie Saunders zeigt. Sein Traumberuf ist Ingenieur (S. 70 „David wollte Ingenieur werden [...]“ ), und er ist unheimlich begabt am Computer . Mit Lauries Vater unterhält sich David besonders gern über Sportthemen sowie den Ingenieurberuf (S. 70/71 „ David kam oft abends … einfach vom Himmel füreinander bestimmt.“). Doch seine freundliche Art ändert sich drastisch, als „Die Welle“ an Macht gewinnt. Er ist außerordentlich begeistert, als er spürt, wie die Bewegung der Welle einen Gemeinschaftsgeist in der Klasse auslöst. Diesen will er sogleich auf die eher erfolglose Footballmannschaft der Schule übertragen. Dadurch wird sein Verhalten aggressiv gegenüber den Schülern, die der Gemeinschaft nicht beitreten wollen. An David Collins sieht man deutlich, welche Entwicklung durch Fanatismus entstehen kann und erkennt deren Folgen.
Durch sein Mitwirken in der Footballmannschaft, zeigt David sich als ein teamfähiger und ambitionierter Mensch. Auf der anderen Seite lässt er sich von „Der Welle“ mitreißen und dadurch verändern seine Charaktereigenschaften in eine schlechten Richtung. Aber merkt er nachher die negative Seite „Der Welle“ und versucht die anderen Mitglieder wieder zu den alten Gewohnheit zurück zu bringen. Aus diesem Grund überwiegen meiner Meinung nach die positiven Eigenschaften der Figur.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: