Menu schließen

Werte und Normen

Frage: Werte und Normen
(3 Antworten)


Autor
Beiträge 0
83
Hallo zsm..
Kann mir jemand ein paar Beispiele zu Werte und Normen geben `?

Und was ist ein Wertekonflikt? Hab hier ein Beispiel aufgeschrieben : Religionsfreiheit <-> Trennung von Staat und Kirche.
Könnt ihr mir bitte weitere Beispiele hierzu nennen? 

Bitte keine Links (wenn dann wirklich Gute), habe auch gegoogelt und nichts nützliches gefunden.

Danke im Voraus

mfg Kritias
Frage von Kritias (ehem. Mitglied) | am 06.11.2014 - 06:55


Autor
Beiträge 11486
752
Antwort von cleosulz | 06.11.2014 - 10:10
Bei Relifionsfreiheit  = Trennung von Staat und Kirche ... fällt mir als möglicher Konflikt ein:
Religionsunterricht an Schulen? 
Wie kann an einer staatlichen Schule der Unterricht am Religionsunterricht verpflichtend sein,
wenn es jedem frei steht, seine Religion nach eigenen Vorstellungen zu leben? Warum gibt es keine Verpflichtung für Schulen auch anderen/weiteren Religionsunterricht zu halten: z.B. jüdischen, hinduistischen Religionsunterricht. Wie sieht es mit den Stammesreligionen aus?
=> also nur so ein Gedanke am Rande ;)
Warum gibt es Bundesländer, in denen es im Klassenzimmer Kruzifixe aber keine Gebetsteppiche gibt?


Als ein Wertekonflikt angesehen könnte werden: Handlungen die es z. B. als religiöses Gebot gibt/in der Moralvorstellung einer Gemeinschaft und als Gesetz. Beispiel: Du sollst nicht töten

Es gibt Staaten, in denen es die Todesstrafe gibt. Wie verträgt sich das?
Der Wert des Lebens wird in solchen Staaten unterschiedlich behandelt. Der Wert des "allgeinen Lebens", dass es zu schützen gilt und der Wert des "verwirkten" Lebens des Straftäters, der selbst gemordet hat und deshalb zum Tode verurteilt wird.
Diese Staaten tötet dann einen Menschen, obwohl er (der Staat/die Gesellschaft) doch die Tötung eines Menschens als verwerflich/eine Straftat verfolgt.

==> Ein Wertekonflikt entsteht, wenn zwei unterschiedliche Vorstellungen (von Werten) aufeinander treffen und sie nicht miteinander vereinbar sind.

Bei uns wäre das z.B. auch ein Soldat im Kriegseinsatz:  Soldaten haben  vermutlich einen Wertekonflikt zu verarbeiten.
Jemand, der das Recht auf Leben seiner Mitmenschen akzeptiert, muss mit der Abgabe eines Schusses auf den Feind sich mit einem Wertekonflikt auseinandersetzen. Bewusst oder unbewusst - und er muss eine Entscheidung treffen.

Oder auch ein anderes Beispiel: Eine Schülergruppe von 5 Leuten bilden ein Team und sollen gemeinsam eine Aufgabenstellung lösen.
Die einzelnen Mitglieder schauen sich im Internet um. Max finden ein tolles Referat, das alle, bis auf Moritz als ihre eigene Gruppenarbeit ausgeben wollen. Moritz kann dieses Vorgehen nicht mit seinem Gewissen vereinbaren.
Er hat ein Problem mit den Team-Anforderungen (gemeinschaftliches Handeln) und seinen eigenen Moralvorstellungen (nicht abzuschreiben und eine fremde Leistung als seine eigene Leistung auszugeben).
Dieses Problem kann Moritz aber nur selbst entscheiden; es ist eine persönliche Entscheidung von ihm (gefordert).

Werte und Normen: Wertevorstellungen sind kulturell geprägt.
Jede Kultur hat verschiedene Vorstellungen darüber, was moralisch ist und was nicht. Sie erleichtern das soziale Zusammenleben innerhalb dieser Gemeinschaft. Werte sind einer ständigen Wandelung unterworfen.
Was heute in Ordnung ist, war vor Jahren/Jahrhunderten undenkbar.
Was heute als "das Gute" bezeichnet wird, ist eine Zusammenfassung dessen, was innerhalb einer sozialen Gemeinschaft als zustimmend beurteilt wird.
Daraus bilden sich auch mitunter die Normen = z. B. Gesetze, Verwaltungsvorschriften,
Es gibt soziale Normen, aber auch rechtliche Normen.

Soziale Normen hast du bestimmt in deiner Kindheit gehört:
Das tut "man" nicht. Man bohrt nicht in der Nase. Man schlägt keine Kinder. Man isst den Teller leer oder man räumt seine Spielsachen am Abend ordentlich zusammen. Man wäscht sich nach dem Toilettenbesuch die Hände und vor dem Essen sowieso.

All das sind soziale Normen (unserer Kultur). Sie werden so von den meisten Menschen akzeptiert und vertreten die Vorstellungen und Verhaltensregeln bei uns. Manche dieser Normen werden kontrolliert, manche nicht.
Kein Polizist wird dich verhaften, wenn du nach dem Toilettengang dir die Hände nicht gewaschen hast. Anders ist es bei Verletzung rechtlicher Normen.
Die Gesellschaft, vertreten durch ihre Vertreter stellt nämlich für alle ihre Mitglieder geltende rechtlichen Normen auf.  => Die Gesetze.
Die Befolgung dieser Normen wird (teilweise ^^) überwacht und die Nichtbefolgung hat (unter Umständen - erhebliche) Folgen.
Verbote, Gebote, Erlaubnis oder die Freistellung, ob man etwas macht oder nicht macht, gehören dazu.

Noch ein Beispiel für einen Wertekonflikt im Alltag/Kindergarten:
Fritzchen gerät in einen Wertekonflikt, wenn er weiß, man darf nichts einfach wegnehmen - und er auch möchte, dass man ihm selbst nichts wegnimmt. Im Elternhaus und im Kindergarten erfährt Fritzchen bereits: Man darf fremde Sachen nicht einfach wegnehmen. Man fragt und wartet die Erlaubnis ab.
Andererseits möchte er gerne ein rotes Gumibärchen vom Geburtstagsteller von Felix haben. Der wird es ihm vielleicht nicht geben. 
Als Felix gerade mal wegschaut, schnappt er sich schnell eines von 20.
Auf der einen Seite begeht er einen "Diebstahl", auf der anderen Seite möchte er auch nicht, dass man ihm selbst nichts wegnimmt, aber gleichzeitig will er das rote Gumibärchen ....

Zitat:
Der Erfinder der Notlüge liebte den Frieden mehr als die Wahrheit.
 
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 11486
752
Antwort von cleosulz | 06.11.2014 - 10:12
Du kannst auch noch die Links auf dieser Seite anschauen: www.e-hausaufgaben.de
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von Kritias (ehem. Mitglied) | 06.11.2014 - 16:33
Wow danke sehr ! :D

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Philosophie-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Philosophie
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: