Menu schließen

lösungsmenge

Frage: lösungsmenge
(4 Antworten)


Autor
Beiträge 57
2
hii, ich hab ne ha die ich nich kapier, ich soll die lösungsmenge L=(2/4) z.b von dn folgenden gleichungen angeben


x^2+x=0

5x^2=10x

6x-x^2=0

wär echt cool wenn ihr mir helfen könnnet

glg eure florence
Frage von florence98 | am 10.01.2013 - 17:20


Autor
Beiträge 34701
1532
Antwort von matata | 10.01.2013 - 17:34
Hier gibt es eine Rechnungsmaschine, die dir sämtliche Lösungsschritte anzeigt und erklärt:


http://www.mathepower.com/qgleich.php
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 3320
20
Antwort von shiZZle | 10.01.2013 - 21:33
@matata:

Das Programm das du hier vorschlägst halte ich für unnötig im Bezug darauf, wie solche Gleichungen `gut` gelöst werden. Ein Beispiel dafür:

1. x^2 + x= 0

Das Programm erklärt die Lösungsmenge in 18 Schritten. Das halte ich für zu ausführlich und ist eher etwas für Leute die nichtmal einfache äquivalenz umformungen können.

Um eine solche Aufgabe `schön` zu lösen, muss man sich ein Auge antrainieren.

Man sieht sofort, z.B. an (1), dass hier eine quadrtische Umformung unnötig ist. Man kann sofort ein x ausklammern:

-> x(x+1)=0

und erhält die erste Lösung mit x = 0

-> x+1 = 0 => x=-1

L={0,1}

Das waren drei Schritte. Da empfehle ich bei solchen Aufgaben eher wolfram-alpha


Autor
Beiträge 34701
1532
Antwort von matata | 10.01.2013 - 22:51
Danke für den Hinweis, @ ShiZZle. Aber ich bin in diesen Dingen zu wenig geübt und habe kein "mathematisches" Auge. Deshalb sehe bei solchen Aufgaben nur etwas, wenn ich mir jeden noch so kleinen Schritt anschauen kann. Vermutlich bin ich da die einzige im weiten Forum, denn ich bin nicht Mathematikerin. Es gibt eben Leute wie ich, die nicht einmal die einfachen Äquivalenzumformungen können. Aber bei diesem Programm schätze ich es, dass jede Kleinigkeit erklärt und ausgeführt wird. Wenn ich es verstehe, wird es auch ein User verstehen und selber merken, welche Schritte er warum weglassen kann.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 3320
20
Antwort von shiZZle | 10.01.2013 - 22:55
Natürlich ist es positiv, das jeder noch so kleine Schritt erklärt wird und somit keine Fragen offen bleiben (also fast keine). Aber so wird doch z.B. auch nie geübt, das man durch leichtes ausklammern schon meist eine Nullstelle bestimmen kann.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Mathematik-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Mathematik
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: