Menu schließen

Amerikanische Revolution - Gliederung für Vortrag

Frage: Amerikanische Revolution - Gliederung für Vortrag
(7 Antworten)


Autor
Beiträge 0
83
Hallo,

ich mache ich an die Arbeit an einen Geschichtsvortrag über die Amerikanische Revolution.
ca 20min)
Ich frage mich bloß, wie man dies am besten gliedern sollte. Also, was ist denn besonders wichtig, was eher weniger?


Ich hätte es so gegliedert:

1.) Vorgeschichte ca 1600- 1763
-> geographische Einteilung -> Entstehung der 13 Kolonien ( 1607 Landung John Smith in Virgina -> erste englische Kolonie Nordamerika)
-> Warum Amerika besiedelt wurde (Siedler suchten Schutz vor polit./religiöser Unterdrückung + Hoffnung auf bessere Existenz usw.)
-> der Siebenjährige Krieg (Entstehung, kurzes zum Verlauf, Folgen)


2.) Ursachen der Amerikanischen Revolution - Wie kam es dazu?
-> Ausbeutung der Kolonien/Menschen/Rohstoffe durch Britische Empire
-> Verbot von Exporten (Baumwolle)
-> regiert vom fremden Mutterland
-> Erhebung von Steuern


3.) Die Rebellion (1763-1773) -> hier sind ja ein Großteil der Gründe drin, nicht?

-> Streit um westliches Land
-> Wirtschaftsstreit/Steuerstreit
-> Boston Tea Party -> Entstehung der Revolution

4.) Anfänge der Amerikanischen Revolution bis zur Unabhängigkeitserklärung 4 Juli 1776

-> wichtige Ereignisse
-> der erste Kontinentalkongress
-> Entstehung der Verfassung
-> Die Unabhängigkeitserklärung -> Inhalt


5.) Unabhängigkeitskrieg von 1777-1783

-> wichtige militärische Ereignisse

6.) Amerika nach der Unabhängigkeit

-> wichtige Politische Ereignisse 1777-1789



Macht die Gliederung Sinn ? Was würdet ihr anders machen?

Freue mich über jede Antwort.
Frage von SlipStreamzz (ehem. Mitglied) | am 08.10.2012 - 09:24


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von goldenoldie (ehem. Mitglied) | 08.10.2012 - 13:48
Wow, diese Gliederung findest du in fast6 jedem Geschichtsbu ch über die Am.Rev. oder sel bst bei Wiki; du solltest, um auf die 20 min zu kommen, dringend kürzen und Schwerpunkte setzen, und die Sache auf keinen Fall so "ableiern" wie es die Gliederung suggeriert.


Als Einleitung könnte ich mir vorstellen: "Boston-Tea-Party-Movement" der US-Republikaner heute: Gründe, Vorgehensweisen/Mdethoden, dann Rückgriff auf die Bosten Tea Party von 1773, um dann von dort die Geschichte aufzurollen.

vgl. http://www.hausaufgabe.de/hausaufgabe/005543/Amerikanische_Revolution.html
http://www.lernenderch/LAP/Zusammenfassungen/Geschichte/Thema-USA-Amerikanische%20Revolution-Felciian%20Abderhalden-30.04.02.pdf

http://de.wikipedia.org/wiki/Amerikanische_Revolution


(


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von SlipStreamzz (ehem. Mitglied) | 08.10.2012 - 15:27
Echt so schlecht? Hätte es sonst so umgeformt:
1.) "Amerika" von 1600-1763
2.) Ursachen und Vorgeschichte der Amerikanischen Revolution
3.) Der Beginn der Amerikanischen Revolution - Die Rebellion von 1763-1773
4.) Die Amerikanische Revolution bis zur Unabhängigkeitserklärung vom 4. Juli 1776
5.) Der Unabhängigkeitskrieg von 1777-1783
6.) Amerika nach der Unabhängigkeit.

Der Vortrag ist zu zweit.


Autor
Beiträge 11484
752
Antwort von cleosulz | 08.10.2012 - 15:52
Schlecht ist die Gliederung nicht
- und nicht alles, was man bei Wikipedia und Co. nachlesen kann, kann man anders formulieren - vor allem die Zeitgeschichte hat ja so ihren Ablauf, den man nicht ohne Weiteres umändern kann.

Als ich deine Gliederung gelesen habe, habe ich mir (ohne den Stoffumfang jetzt genauer zu kennen) gedacht: Ups, das in 20 Minuten alles unterbringen.
Aber das müsstet ihr vorher einfach mal genau durchsprechen.


Die Einleitung kann man sicher kurz gestalten.
Die Darstellung der verschiedenen Kolonien als Karte gestalten (der besseren und kurzeren Übersichtlichkeit geschuldet).


auf der Seite: http://www.amrevonline.org/

findest du folgende Übersicht (Untertitel):

Der Weg zur Revolution
Wirtschaftliche Gegensätze
Der Streit im Westen
Krisenjahre 1772-1775
Gesellschaftspolitische Zugehörigkeit
Unterschiede der Patrioten
Unabhängigkeitsbewegung
Verfassung
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von SlipStreamzz (ehem. Mitglied) | 08.10.2012 - 16:13
Okay, aber die Gliederung kann ich erstmal so nehmen?

im Punkt 1.) würde kurz reinkommen:

Warum Amerika besiedelt wurde und von wem.
2.) Steuerstreit/ Ausbeutung der Menschen/Rohstoffe in den Kolonien durch England

3.) Die Rebellion von 1763-1773 -> was ist da passiert und warum?
Beendigung des siebenjährigen Krieges bis zur Boston Tea Party

4.) Wichtigsten Ereignisse
Erste und zweite Kontinentalkongress bis zur Unabhängigkeitserklärung


5.) nur die wichtigsten milit. Ereignisse

6.) nur die wichtigsten polit. Ereignisse. Vereidigung Washingtons usw.

Sollte reichen!


Autor
Beiträge 36609
1752
Antwort von matata | 08.10.2012 - 17:47
Die Gliederung kannst du sicher so verwenden. Ich schliesse mich Cleo an:

Karten und Bilder gehören unbedingt dazu in diesem Referat. Sie sind nicht nur ein guter Aufhänger, sondern auch eine notwendige Hilfe zum Erklären des geschichtlichen Ablaufs der amerikanischen Revolution
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von goldenoldie (ehem. Mitglied) | 08.10.2012 - 18:33
Deine Gliederung ist NICHT schlecht, das wollte ich nicht sagen; ich wollte dir nur aufzeigen, dass sie sehr konventionell und viel zu umfangreich ist... wenn du alles bringen wolltest, müsstest du im Schnelllesetempo - a là poetry slam - dich durch den Text hetzen, was für deine Zuhörer eine Zumutung wäre und sie darüberhinaus sehr schnell ermüden lassen würde.
Ich habe in meiner Schulzeit so an die 100 solcher Referate gehört. Daher mein Vorschlag: stelle wie - Karl Marx die (Herdersche) - Geschichte auf den Kopf und beginne mit einem "Höhepunkt", einem Knaller, von dem aus du das Referat ausbaust.

Z.B. Beschreibe eine Nachtszene im Hofen Bostons; vermummte Männer besteigen die dort vertäuten Lastkähne, brechen die Ladeluken auf und werfen, wobei sie "No taxation without representation" rufen, die Ladung, wertvollen Tee, über Bord: Die erstaunten Kapitäne/ die Polizei sehen überrascht, dass die Eindringlinge als Indiander verkleidete weiße Einwohner Bostons sind.

...oder du zitierst Longfellows Gedicht "Paul Revere`s Ride"


[quote]( In 1861, over 40 years after Revere`s death, Henry Wadsworth Longfellow made the midnight ride the subject of his poem "Paul Revere`s Ride" which opens:
Listen, my children, and you shall hear
Of the midnight ride of Paul Revere,
On the eighteenth of April, in Seventy-Five;
Hardly a man is now alive
Who remembers that famous day and year[quote]


das alle amerikanischen Schüler auswendig lernen müssen, du berichtest kurz über den Überfall der englischen Soldaten am 18.4.1775...

... und von da aus entwickelst du in Vor- und Zurückblenden dein Referat.


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von SlipStreamzz (ehem. Mitglied) | 08.10.2012 - 21:38
Hallo,

ich danke für eure Tipps.

Ich hätte da nur mal eine Frage.Haben Punkt 2 (Ursachen und Vorgeschichte der Amerikanischen Revolution) und 3 (Der Weg zur Amerikanischen Revolution - Die Rebellion von 1763 bis 1773) nicht denselben inhalt.

Ich mache den Punkt 3 und wollte auf Ereignisse wie Zuckergesetz, Boston Massaker und Boston Tea Party eingehen. Das sind doch aber alles auch Ursachen für die Amerikanische Revolution oder?

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Geschichte-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Geschichte
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: