Menu schließen

Vergleich Mephisto (Faust) und Franz von Moor (Räuber)

Frage: Vergleich Mephisto (Faust) und Franz von Moor (Räuber)
(keine Antwort)


Autor
Beiträge 3
0
Guten Tag,

ich versuche seit Tagen einen Vergleich , jeweils Gemeinsamkeiten und Unterschiede, zwischen Mephisto und Franz Moor zu finden...
Beide stehen für das "Böse"...

Es ist keine Hausaufgabe, aber wäre super nett wenn mir jemand einige hilfreiche Stichpunkte geben kann, würde sehr dankbar sein...

was ich bis jetzt gefunden habe:
Unterschied:
1.Franz: aufgrund verschiedener Faktoren böse geworden
Mephisto: allgemein böse von Anfang an (Gottes Knecht -> Teufel)

2.Franz: wirklicher Mensch
Mephisto: übermenschlich

3.Franz: Begehrt Amalia
Mephisto: kein Interesse an Frauen, allgemein kein Interesse an materiellen Dingen

4.Franz: zeigt reue weil er Angst hat vor der Strafe im Jenseits (Vater – und Bruderbruch)
Mephisto: Prolog im Himmel, er ist in der Lage eine Wette mit Gott abzuschließen (wirkt frech), bekommt keine Strafe weil er eine übernatürliche Gestalt ist.

Gemeinsamkeiten:
1.Egoistisch, böse aus eigenem Interesse
Franz: will die alleinige Macht und erzwingt einen Vater- und Bruderbruch
Mephisto: will die Wette gewinnen damit Faust Mephisto im Jenseits dient
2.Ziel wird mit allen Mitteln erreicht, Menschenleben haben keine hohe Bedeutung
-> skrupellos
Franz: nutzt seinen Knecht Herrmann aus, lässt seinen Vater verhungern, gibt den Befehl Karl umzubringen
Mephisto: tödliches Schlafmittel an Gretchens Mutter,
mitverantwortlich für den Tod von Gretchens Bruder (Mephisto gibt Faust einen Dolch und ergänzt stich zu!)
3.Besitzen eine sehr große Macht
Franz: Nach dem Ausschalten von Karl und seinem Vater, wird er zum absolutistischen Herrscher bzw. zum Tyrannen
Mephisto: Als übernatürliche Gestalt kann er zaubern (z.B. der Verjüngungstrunk für Faust)
4.Können Menschen manipulieren
Franz: Fälschung der beiden Briefe,
Herrmann, sein Knecht, soll Karls Tod vorspielen, damit sein Vater vor Kummer stirbt und Franz befiehlt Herrmann seinen Vater in einem Kerker einzuschließen

Mephisto: tödliches Schlafmittel gegeben an Faust,
mitverantwortlich an dem Tod von Gretchens Bruder (Stich zu), verführt im allgemeinen Faust
5.beide werden direkt vom Leser bei ihrer ersten Erscheinung im jeweiligen Drama direkt als böse eingestuft
Franz:
Mephisto: ein schwarzer Pudel zu beginn,
Bei seiner ersten Begegnung mit Faust, nachdem er Menschengestalt angenommen hat, charakterisiert sich Mephisto selbst:
So ist denn alles, was ihr Sünde,
Zerstörung, kurz, das Böse nennt,
Mein eigentliches Element.
(V.1342-1344)

6.Intelligent und hinterhältig
Franz: Gefälschte Briefe jeweils an Karl und seinem Vater,
Herrmann soll sich als Mitglied der Räuberbande verkleiden und den Tod von Karl berichten

Mephisto: verführt Faust und versucht geschickt, dass Faust seine Lebensfreude gewinnt, damit Mephisto die Wette gewinnt und Faust Mephisto im Jenseits als Knecht dient
Frage von ercu90 | am 20.05.2012 - 23:40





Leider noch keine Antworten vorhanden!


Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: