Menu schließen

faust I

Frage: faust I
(4 Antworten)

 
hey, weiss jemadn wo der unterschied zwischen dem echten faust und dem literarischen faust ist? und gibt es da ein bestimmten literarischen faust oder nicht, weil ich hab ein arbeitsblatt gekriegt von meiner lehrerin über den literarischen faust und eins über den echten faust (historschen)hab aber nicht
kapiert wo der unterschied liegt und ausserdem gibt es viel bücher und erzählungen von faust also gibt es doch nicht wirklisch ein literarischen faust ? kann einer mir das erklären kapier das irgendwie net (ich weiss schon das der literarische eine person im buch ist un der historische wirklich existiert hat)
GAST stellte diese Frage am 03.06.2011 - 20:18


Autor
Beiträge 1488
2
Antwort von sayyeah93 | 03.06.2011 - 20:19
wir haben auch grad faust..
manche stellen sind echt ganz großes kino..
reden wir über goethe´s faust?

 
Antwort von GAST | 03.06.2011 - 20:27
haha ya klar :) dsfsadadsad


Autor
Beiträge 12
0
Antwort von FeIsMaSt | 03.06.2011 - 20:49
also meiner ansicht nach ist der literarische Faust aus Goethes Faust Teil 1und 2

ich hab hier mal das, was ich dazu im Hefter hab

die Lebenszeit des historischen Faust
voller Name: Geord Johann Faust (1480 -1540)
- geboren in Knittlingen
- er war Alchimist, Astrologe, Medicus und Gaukler
- lebte in der 2ten Hälte des 15 Jahrhunderts
- abenteuerliches Wanderleben
- 1506 Rönneschriften(was auch immer das ist) von Plato(n)& Aristoteles wiederbeschafft
- 1507 als Schulmeister in Kreuznach
aber sittliche Verfehlung:
behauptete wie Christi über das Wasser gehen zu können
- 1513 Vorlesungen an der Erfurter Uni
- für Zeitgenossen war er ein Mittelding aus genialer Wissenschaftler & Scharlachtan, der sich dem Teufel verschrieben hat
- 1525 war Bauernkrieg unter Thomas Müntzer
- das Volk erzählte seine Geschichten über ihn, weil er viel rumexperimentierte, vorallem mit chemikalien
- 1540/41 ist er an einem seiner Experimente mysteriös gestorben
-aus den Erzählungen entstand dann die Volkssage vom Dr.Faust
- 1587 wurde ein Volksbuch geschrieben (Die Historia von Dr. Johann Faust)
- das wurde von Puppenspielern weit verbreiet
- im 18Jh schrieben Lessin und klinger auch Werke über faust
- 1773-1775 entstand der Urfaust
- 1808 Faust Teil 1 durch Goethe
- 1831 Faust Teil 2 durch Goethe

Belege für den historischen faust:
1) Blatt aus der Bamberger Kammereinrechnung von 1519/20 : faust hat einen Bischof ein Horoskop erstellt
2) 1528 aus Ingolstadt&Nürnberg ausgewiesen
3) Nürnberger Raterlass: Faust aus Nürnberg ausgewiesen


Die Faustsage

Grundlage:
Bauernkrieg, Reformation, wissenschaftliche Forschung, historische Faustgestalt
1587 die Historia

neu:
nicht Verlangen nach Geld& Lebensgenuss, sondern nach wissenschaftlicher Erkenntnis ist der Grund zum Teufelsbund

Inhalt:
Faust als warnendes Beispiel:
wer so lebt wie faust wird vom Teufel geholt (im Dienst der protestantischen Kirche -> früher vorallem katholische Glaube)
- es entstand das faustbuch in vielen Auflagen
1588 nach England, dort Faustballade& Faustdrama/ Shakespeare und Marlow
- mit der Wanderbühne nach Deutschland zurück


Autor
Beiträge 1488
2
Antwort von sayyeah93 | 03.06.2011 - 21:06
faust als warnendes beispiel..
hab zwar den 2.teil noch nicht gelesen aber, dass hier ist schon ziemlich umfassend..

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: