Menu schließen

wieso grüßen sich motorradfahrer?

Frage: wieso grüßen sich motorradfahrer?
(57 Antworten)


Autor
Beiträge 1504
1
moin :)

ich fahr selbst motorrad und grüß fast jeden der mir auf nem motorrad entgegenkommt.
aber wieso macht man das eigentlich? ich mein wenn man als autofahrer jeden grüßen würde müsste man die hand gar net mehr runternehmn vom winken.. :)
Frage von schorly | am 22.05.2011 - 20:58


Autor
Beiträge 6489
9
Antwort von Peter | 22.05.2011 - 21:00
besteht ja kein zwang zu... manche womo-fahrer machen das auch.

________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 35086
1582
Antwort von matata | 22.05.2011 - 21:02
Das kommt doch noch von der Zeit, als Motorradfahrer wirklich selten und auch noch etwas Besonderes waren. Heute fährt jeder Motorrad und die Bikefahrer sind schon fast eine Landplage...
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 1504
1
Antwort von schorly | 22.05.2011 - 21:19
hm, das wär ne erklärung.
landplage... =) na ja aber nur bei schönem wetter.


Autor
Beiträge 35086
1582
Antwort von matata | 22.05.2011 - 21:23
Es hat sicher auch damit zu tun, dass die Kameradschaft für Motorradfahrer früher viel wichtiger war als heute. Bei einer Panne waren sie aufeinander angewiesen und haben sich auch geholfen. Heute schiessen sie sich gegenseitig ab - heute Mittag bei uns passiert in einer Quartierstrasse.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 3320
20
Antwort von shiZZle | 22.05.2011 - 21:37
Matata eigentlich bringst du ja sinnvolle beiträge, denn die Informationen zu dem Bikergruß stimmen ja soweit (wobei es auch noch verschiedene Grüße gibt und auch nochmal ne Selektion. Supersportler würden niemals Harley Fahrer grüßen)

Naja der kleine Rest den du da verzapfst ist völliger Bullshit. Sorry aber musste mit leben.

 
Antwort von GAST | 22.05.2011 - 21:40
"Matata eigentlich bringst du ja sinnvolle beiträge"
Beiträge? Links zu kopieren ist kein Beitrag, das ist überhaupt nichts.

 
Antwort von GAST | 22.05.2011 - 21:46
Wenn ich auf der Landstraße unterwegs bin, freue ich mich immer, wenn ich andere Motorradfahrer sehe. Das zeige ich durch einen kurzen Wink. Schön ist es auch, wenn man die anderen Fahrer dann am Rastplatz wieder trifft und fachsimpeln kann. Denn einige haben richtig Ahnung und viele PS unter dem Hintern.


Autor
Beiträge 3320
20
Antwort von shiZZle | 22.05.2011 - 21:48
Das ist genial ^^. Die Arten eines Motorradgrußes:

Zitat:
1. Die Coolen:

Lümmeln meist gekonnt in stundenlang eingeübter Pose mit dem Ellenbogen auf dem Tank. Gern werden dabei auch nur die äußersten Fußspitzen auf die Rasten gestellt, so das es zum so genannten "Froschlümmeln" kommt. Kommt dann ein Motorradfahrer entgegen, geht die Hand (2 Finger meist ausgestreckt) lässig in Richtung Helm, ein kleines Nicken noch und der Lümmler fällt zurück in die Ausgangsposition.



2. Die Schüchternen: (aber auch die Dankbarsten)

Unsicher warten sie auf ein Zeichen. Keinesfalls möchten sie sich blamieren, indem sie grüßen und der andere es vielleicht nicht erwidert. Wird der Schüchterne allerdings zuerst gegrüßt ist die Freude groß und dankbar grüßt er zurück, oft mit vollem Körpereinsatz, Nicken, Hand, Fuß oder auch mit Zuruf und das alles gleichzeitig.



3. Die Immer-Grüßer:

Nach dem Motto "komme was wolle, ich grüß immer" zieht er seine Runden. Und das meint er völlig ernst. In Schräglagen, die Kniepads schleifend, die fußrasten sitzen auf, viel Verkehr, eine Ölspur voraus? Kein Problem, es wird in jedem Fall gegrüßt, schließlich wurde es jahrelang bis zur Perfektion geübt! Der Immer-Grüßer nimmt auch keinerlei Rücksicht auf Typ, Marke, Alter des entgegenkommenden Motorrades. Alles was zwei Räder hat beschenkt er mit kollegialer Aufmerksamkeit.



4. Die Vielleicht-Grüßer:

Die Vielleicht-Grüßer, auch Vigrüß genannt, beäugen erst skeptisch das Vehikel des Grüßungsanwärters. Wenn alles dem wachsamen Auge des Vigrüß Zustimmung findet, sprich, es ist das richtige Krad, die richtige Kleidung, das richtige Tempo, die richtige Lautstärke usw. wird anerkennend gegrüßt. Nur ist es dann meist zu spät und der andere längst über alle Berge.



5. Die Abklatscher: (oft Enduristen)

Meist verbergen sich darunter echte Frohnaturen und Entertainer. In der Schule oft der Klassenclown gewesen, bemühen sie sich auch auf Straße dieses Image beizubehalten. Das sie durch ihre ruckartigen und ausholenden Bewegungen zuweilen andere Biker verschrecken, die ein Angriff auf Leib und Leben befürchten, stört sie nicht weiter. Wenn es nach ihnen ginge, würden sie jedem Entgegenkommenden persönlich die Hand schütteln.



6. Die Augenzwinkerer: (oft Anfänger)

Unsicher, die beiden Hände fest an den Lenker geklammert, vollauf beschäftigt mit Gas, Bremse und Kupplung, versuchen sie durch kräftiges Augenzwinkern das Grüßen zu erwidern. Sehr mutige spreizen auch schon mal den ganzen kleinen Finger vom Lenker ab und freuen sich dann wie die Schneekönige über die geglückte Aktion.



7. Die um des Grüßens-Willen-Fahrer: (Grüwis)

Ein echter Hardcoregrüßer. Meist nur bei schönem Wetter anzutreffen (bei Regen gibt es ja weniger die man grüßen könnte) schleicht er langsam durch die Gegend um ja keinen Grußkandidaten zu übersehen. Vor der Tour wird noch die am stärksten frequentierte Motorradstrecke ausgeguckt und los geht`s. Potentielle Grußopfer so weit das Auge reicht. Der Grüwi ist in seinem Element. Wenn er abends nach Hause kommt und die linke Hand schmerzt, war es ein guter Tag. Wenn sie nicht schmerzt dürfen seine Mitmenschen das ausbaden und sich tagelang Triaden anhören, daß das Motorradfahren nicht mehr das ist, was es einmal war; ja früher war alles besser, früher war alles gut, da hielten noch alle zusammen ........ da wurde man noch gegrüßt!



8. Die Nichtgrüßer: (oft Wehrdienst- oder Totalverweigerer)

Stur den sonnenbebrillten Blick geradeaus gerichtet, verweigert er zivilen Gehorsam und den Bikergruß. Sein Haupt krönt oft ein Jethelm. Er ist ein Rebell, ein Individualist, ein James Dean der Biker, der sich in keine Schublade stecken lassen will. Meist hatte er eine dominante Mutter. Unbeugsam trotzen sie allen Regeln, schließlich waren alle anderen noch Quark im Supermarktregal oder ein Glitzern im Auge von Papa als er längst eine Harley sein Eigen nannte.



In keine Kategorie einzuordnen waren die Streetfighter. Meist

Psychopathen, das Visier schwarz wie ihre Seele, oft mit Totenkopfairbrush auf dem Helm, winken sie nach Gutdünken wenn sie gut gelaunt sind oder das Gegenüber grüßwürdig empfinden. Ihre Grüße werden immer erwidert. Allerdings mehr aus Angst, das dieser Soziopath bei Verweigerung `ne Knarre zieht und sich rächt.


Autor
Beiträge 35086
1582
Antwort von matata | 22.05.2011 - 21:54
Das ist aber eine gute Zusammenfassung @ shiZZle! Das versöhnt mich wieder mit deiner unnötigen Bemerkung von vorher von wegen Bullshit !
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

 
Antwort von GAST | 22.05.2011 - 21:55
"In keine Kategorie einzuordnen waren die Streetfighter. Meist

Psychopathen, das Visier schwarz wie ihre Seele, oft mit Totenkopfairbrush auf dem Helm, winken sie nach Gutdünken wenn sie gut gelaunt sind oder das Gegenüber grüßwürdig empfinden. Ihre Grüße werden immer erwidert. Allerdings mehr aus Angst, das dieser Soziopath bei Verweigerung `ne Knarre zieht und sich rächt."

Genau so habe ich das früher auch gemacht. Ich habe mich allerdings zum Vielleicht-Grüßer gebessert.


Autor
Beiträge 3320
20
Antwort von shiZZle | 22.05.2011 - 21:58
ICh bin und bleibe ein Cooler Grüßer ^^ Einfach genial ;-)

@matata: Sorry aber wer keine Ahnung vom Motorradfahren hat, sollte sich hier besser rauslassen. Du gehörst zu den Menschen, die sich Sonntags drüber aufregen, dass es noch andere Menschen gibt, die ein Leben haben. Wohnst wahrscheinlich in nem kleinen Dörfchen (stadtteil), wo ab und zu ein Biker unterwegs ist, und das nervt dich tierisch oder ^^?

Und zum Thema, dass sie sich selber wegklatsch würden, würde ich auch noch mal die Finger von lassen.

 
Antwort von GAST | 22.05.2011 - 22:02
"@matata: Sorry aber wer keine Ahnung vom Motorradfahren hat, sollte sich hier besser rauslassen. Du gehörst zu den Menschen, die sich Sonntags drüber aufregen, dass es noch andere Menschen gibt, die ein Leben haben. Wohnst wahrscheinlich in nem kleinen Dörfchen (stadtteil), wo ab und zu ein Biker unterwegs ist, und das nervt dich tierisch oder ^^?

Und zum Thema, dass sie sich selber wegklatsch würden, würde ich auch noch mal die Finger von lassen."

Sehr schön formuliert, hätte ich auch nicht besser machen können. Lob und Anerkennung!


Autor
Beiträge 35086
1582
Antwort von matata | 22.05.2011 - 22:08
Ich wohne in einer Stadt, fahre sonntags grundsätzlich nicht mit dem Auto, ausser ich muss unbedingt weg weil mit meinen Eltern etwas ist (Notlage). Wir liegen am Rande einer grossen Ausflugsregion: Autobahn mit angrenzendem Hügelland und einigen Pässen), also ein Motorradparadies. Die Biker nerven mich nur, wenn sie absolut unnötig in unserem Quartier umherfahren, weil sie sich verfahren haben und den Ausgang nicht mehr finden. Ich habe heute Mittag vor unserem Haus erste Hilfe geleistet und die Rettung gerufen, weil es wirklich zwei geschafft haben, sich auf unserer Strasse genau in der Mitte zu treffen und sich über den Haufen zu fahren. Keiner weiss, was die da wollten...
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 796
0
Antwort von knuddelkitty | 22.05.2011 - 22:16
wenn sie sich verfahren haben ist die suche nach dem ausweg wohl kaum absolut unnötig. und zum thema "Keiner weiss, was die da wollten": darf man denn nicht langfahren, wo man will?

 
Antwort von GAST | 22.05.2011 - 22:19
"wenn sie sich verfahren haben ist die suche nach dem ausweg wohl kaum absolut unnötig" Eben!
"und zum thema "Keiner weiss, was die da wollten": darf man denn nicht langfahren, wo man will?" Eben! Meine Rede! 2:0 für Knuddelkätzchen.


Autor
Beiträge 3320
20
Antwort von shiZZle | 22.05.2011 - 22:24
Nicht nur das xD Sei doch froh, dass sie nach nem Ausweg suchen. Du bist ja echt unfreundlich. Du würdest einen wahrscheinlich sogar beschimpfen wenn man dich nach dem Weg fragt.

Zum Thema Unfälle. Es gibt zahlreiche Statistiken die natürlich leider beweisen, dass zwei Drittel selber Schuld sind. Was ich Schade finde. Doch leider fehlt in den Statistiken eine wichtige Kategorie. Nämlich die, wenn es Motorradfahrer gerade so noch schaffen aufzuweichen und abzubremsen, und das wegen unachtsamen Autofahrern. Ich vermute nämlich, dass diese Zahl um einiges höher ist, als die Selbstverschuldung. Wenn ich an meine Erfahrung denke, wie oft ich noch gerade so es geschafft habe, dann kann ich echt nur schmunzeln. Sowas sollte mal analysiert werden.

 
Antwort von GAST | 22.05.2011 - 22:27
Was mich bei der Sache mit der Pauschalverurteilung der Motorradfahrer am meisten aufregt ist Folgendes:

Es gibt leider nicht grad wenige Motorradfahrer welche meinen sich wie Big Boss persönlich aufführen zu müssen und für die "Rücksicht" und "Verkehrsregeln" Fremdworte sind, und dieser Teil der Motorradfahrer ist nicht wenig dafür verantwortlich dass einige, landschaftlich reizvolle Strecken für ALLE motorisierten Zweiräder gesperrt wurden.

 
Antwort von GAST | 22.05.2011 - 22:30
So ist es. Wenn ich als Motorradfahrer nicht sehr schnell und gekonnt ausgewichen wäre,-und damit die Unachtsamkeit und Dummheit der Autofahrer ausgeglichen hätte- hätte ich schon längst die Hauptrolle in der Pathologie gespielt.


Autor
Beiträge 3320
20
Antwort von shiZZle | 22.05.2011 - 22:31
@Hellracer: dann wohnste in der falschen Gegend und fährst mit den falschen leuten

 
Antwort von GAST | 22.05.2011 - 22:34
Rücksicht und Umsicht sind für mich lebenswichtig, da ich keine Blechhülle als Knautschzone um mich herum habe.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Laberecke-Experten?

7890 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Laberecke
ÄHNLICHE FRAGEN:
  • Motorrad-Fahrer im Forum?
    Wollte mal fragen, ob wir hier Motorradfahrer hier haben. Wenn ja meldet euch, ladet ein Bild von eurem Bike hoch, vllt kann man..
  • Geschwindigkeit und Beschleunigung
    Ein Motorradfahrer fährt auf horizontaler Strasse mit einer Geschwindigkeit von 25m/S und erreicht beim stoppen eine ..
  • Geradlinige Bewegungen
    Ein Motorradfahrer fährt mit der konstanten Geschwindigkeit vr 50,4 kmh einem parkenden Auto entgegen. Im Abstand von 500 m ..
  • Verbesserung?
    Es soll ein Volmacht fürs Schule sein Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit bevollmächtigen wir unseren Sohn sich an der..
  • Interpretation und Bedeutung Zitat Otto Wels
    Welche Bedeutung hat das Zitat: "Wir grüßen die Verfolgten und Bedrängten. Wir grüßen unsere Freunde im Reich. Ihre ..
  • Tagebucheintrag
    Ich soll einen Tagebucheintrag verfassen und benötige jemanden, der sich das vielleicht nochmal durchliest und eventuell Fehler ..
  • mehr ...