Menu schließen

Stilmittel Neologismus

Frage: Stilmittel Neologismus
(8 Antworten)

 
Ich hab mal eine Frage, und zwar ist das Wort "vertrottelt" ein Stilmittel? Sogar ein Neologismus?
Und wie erkennt man, ob es sich um solch ein Stilmittel handelt?
GAST stellte diese Frage am 03.03.2011 - 11:36


Autor
Beiträge 509
3
Antwort von Dan_1990 | 03.03.2011 - 11:52
Ein umgangssprachliches Wort, das sich im Duden finden lässt.
Es ist also kein Neologismus. Ich würde sagen, dass es gar kein Stilmittel ist.


Autor
Beiträge 0
7
Antwort von Colaflasche (ehem. Mitglied) | 03.03.2011 - 11:54
Ich würde sagen es ist ein Euphemismus, also eine verschönigung. Normalerweise würde man doch einfach nur "dumm" sagen, anstatt vertrottelt.


Autor
Beiträge 509
3
Antwort von Dan_1990 | 03.03.2011 - 11:58
Da "Trottel" abwertend zu verstehen ist, würde ich bei dieser Wortbildung nicht von einem Euphemismus ausgehen.


Autor
Beiträge 0
7
Antwort von Colaflasche (ehem. Mitglied) | 03.03.2011 - 12:22
Aber Euphemismus bedeutet etwas abwertendes zu verschönern.
Und meiner Meinung nach ist vertrottelt eine verschönigte Form von dumm/chaotisch.


Autor
Beiträge 1368
3
Antwort von Freezy | 03.03.2011 - 12:22
vertrottelt ist ein ganz normales Wort- ich würde es nicht als Stilmittel und schon gar nicht als Neologismus bezeichnen, denn wie schon gesagt wurde- es steht im Duden und ist im normalen Sprachgebrauch zu finden und somit sicherlich keine Wortneuschöpfung. Ein Euphemismus denke ich auch nicht. Obwohl dazu gesagt werden muss, dass auch wenn ein Wort einen abwertenden Zustand bezeichnet es damit nicht gleich "kein" Euphemismus sein kann ;)


Autor
Beiträge 509
3
Antwort von Dan_1990 | 03.03.2011 - 12:26
Ich sehe es nicht als beschönigendes Wort an und würde meinen Schülern dafür auch keine Punkte geben.


Autor
Beiträge 1163
11
Antwort von Prometheus700 | 03.03.2011 - 19:30
Euphemismen finden häufige Anwendungen in der deutschen Politik.

Eine Rentenkürzung wird als Rentenanpassung euphemisiert.
Man spricht von "Sparen", wenn die jährliche Neuverschuldung nicht 150 oder 300 Mrd. Euro sondern "nur" 71 Mrd Euro beträgt.
Ein Bankrott wird zur "Umschuldung" , die Putzfrau zur Parkettkosmetikerin, der Müllmann zum Entsorgungslogistiker und der Hausmeister zum Facility Manager.


Autor
Beiträge 1163
11
Antwort von Prometheus700 | 03.03.2011 - 19:34
Beispiele für Neologismen(Wortneubildungen) hier:


http://de.wikipedia.org/wiki/Neologismus#Beispiele

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
  • Neologismus
    Hallo, könnt ihr mir bitte ein gutes Beispiel für Neologismus geben? So dass ich ihn morgen in der Ex hinschreiben könnte? Mir ..
  • Gedichte sprachliche Mittel
    Hi @ all ich habne kurze frage was ist der unterschied zwischen einem metapher, personifikation und neologismus. ..
  • Stilmittel
    KAnn mir jemand bitte eine Seute nennen, wo es Stilmittel gibt (die vll. zur zeitgenössischen Dokumente/TExt passen)
  • Stilmittel in AM BRUNNEN, Faust 1
    Hallo, Ich muss eine Analyse von AmBrunnen schreiben und finde keine Stilmittel mehr. Kann mir jmd helfen?
  • Stilmittel Deutsch
    Hallo.. Ich brauche die Stilmittel von dem Text "in der Armenkolonie" von Bettina von Arnim...kann mir da jemand helfen?! ..
  • Stilmittel
    wie nennt man das stilmittel, wenn einem satz aufeinander die verben "lügen, trügen, verleumden und schlecht zeugnis reden" ..
  • mehr ...
BELIEBTE DOWNLOADS: