Menu schließen

Kann mir jemand den einfachen Wirtschaftskreislauf erklären?

Frage: Kann mir jemand den einfachen Wirtschaftskreislauf erklären?
(4 Antworten)

 
ich brauche die erklärung für die schule und ich verstehe das leider noch nicht wäre sehr toll wenn mir das jemand einfach erklären kann danke im voraus :)
GAST stellte diese Frage am 30.10.2010 - 12:03


Autor
Beiträge 7242
45
Antwort von John_Connor | 30.10.2010 - 12:09
Meinst
du die Beziehungen zwischen Staat, den Unternehmen und den Menschen?


Autor
Beiträge 11825
793
Antwort von cleosulz | 30.10.2010 - 12:10
http://www.cosmiq.de/qa/show/116975/Erklaerung-zum-einfachen-Wirtschaftskreislauf/

Erklärung mit Links
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 0
11
Antwort von Metall-Punk-Wuschel (ehem. Mitglied) | 30.10.2010 - 12:10
Zitat:
Der einfache Wirtschaftskreislauf zwischen dem Haushalt und Unternehmen

Dieses Modell beschränkt sich auf die Beziehungen zwischen den Sektoren Konsumenten und Produzenten. Der Wirtschaftskreislauf stellt die wesentlichen Geldströme und Güterströme zwischen beiden dar. Einflüsse von Staat, Kreditinstituten, Kapitalsammelstellen sowie des Auslands werden dabei nicht betrachtet.

Der Geldstrom besteht aus den Einkommen und Konsumausgaben der Haushalte sowie den Gewinnen und Lohnzahlungen der Unternehmer.

Im Güterstrom fließen Wirtschaftsgüter (Waren und Dienstleistungen) von den Unternehmen zu den Konsumenten und die Produktionsfaktoren (Arbeit, Boden, Kapital) von den privaten Haushalten zu den Unternehmen.

Bei dieser Betrachtungsweise stellen die Haushalte den Unternehmen die Produktionsfaktoren, insbesondere den Faktor Arbeit, zur Verfügung und produzieren keine Güter. Dafür erhalten die Haushalte von den Unternehmen Einkommen (Lohn, Zins, Grundrente). Da es sich hierbei um Entgelte für die Produktionsfaktoren (Lohn, Zinsen, Miete, Pacht) handelt, bezeichnet man sie als Faktoreinkommen.

Die Einkommen fließen für Käufe von Konsumgütern von den Haushalten an die Unternehmen zurück. Die Unternehmen liefern ihrerseits Konsumgüter an die Haushalte. Zwischen Haushalten und Unternehmen fließen also zwei Güterströme (Produktionsfaktoren, Konsumgüter) und jeweils gegenläufig zwei Geldströme (Einkommen, Ausgaben für Konsumgüter). Somit ist der Kreislauf geschlossen, statisch (nicht wachsend).


Autor
Beiträge 0
11
Antwort von Metall-Punk-Wuschel (ehem. Mitglied) | 30.10.2010 - 12:11
Du wirst es bei dem Bild schneller verstehen: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/c/c8/Einfacher_Wirtschaftskreislauf.png/721px-Einfacher_Wirtschaftskreislauf.png

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Politik-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Politik
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: