Menu schließen

Dialektische Erörterung

Frage: Dialektische Erörterung
(2 Antworten)


Autor
Beiträge 0
59
Hallo zusammen!

Kann mit bitte kurz jemand helfen.
Ich muss eine dialektische Erörterung zum Thema "Muss man als Lehrling zuhause Geld abgeben?" schreiben. Ich finde nicht so gute Pro & Contras! Habt ihr ein par Vorschläge für mich? Wäre total lieb:)
Frage von Lia1993 (ehem. Mitglied) | am 29.10.2010 - 09:32


Autor
Beiträge 1163
11
Antwort von Prometheus700 | 29.10.2010 - 10:08
Hier zur Grundstruktur der dialektischen Erörterung:

http://www.lernen-mit-spass.ch/lernhilfe/schuelerforum/faq/eroerterung/dialektische_eroerterung.php


Ein paar Anregungen:

Contra: Azubi arbeitet schon in relativ jungen Jahren und verdient sein Geld selbst. Wer,
im Gegensatz zum Schüler, arbeitet, soll auch davon profitieren dürfen und nicht durch einen finanziellen Aderlaß bestraft werden.

Pro: Durch finanzielle Zuwendungen an seine Eltern lernt der Azubi schneller die Lebensrealität kennen und wird früh mit der notwendigen Übernahme von Verantwortung konfrontiert. Er versteht so besser die Position seiner Eltern, die Steuern, Miete, Sozialabgaben
etc. bezahlen müssen.
Auch wenn der Azubi seine Eltern unterstützt, bleibt er finaziell noch erheblich bessergestellt als Schüler, die nur Taschengeld erhalten, oder Niedriglohnempfänger, denen nach Abzug aller Nebenkosten fast nichts zum Leben bleibt.
Der Azubi kann, im Gegensatz zum Schüler oder Studenten gleich nach seiner Ausbildung ein gutbezahltes Arbeitsverhältnis aufnehmen und erhält auch während seiner Arbeit bereits Beiträge zur Rentenversicherung.


Autor
Beiträge 0
59
Antwort von Lia1993 (ehem. Mitglied) | 29.10.2010 - 10:29
Hei danke viel mal! Kann ich super gebrauchen :)

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: