Menu schließen

"Anpassung ist notwendig." oder "Anpassung ist gefährlich."?

Frage: "Anpassung ist notwendig." oder "Anpassung ist gefährlich."?
(8 Antworten)


Autor
Beiträge 0
7
Hallo! Ich bereite mich für eine Aufnahmeprüfung und muss zu den verschiedenen Aussagen Stellung nehmen. Ich weiß aber nicht, was mich dort erwaeten wird. Deswegen frag ich Euch, ob mein Text überhaupt verständlich und nachvollziehbar ist. Ich Danke Ihnen.



"Anpassung ist notwendig." - "Anpassung ist gefährlich."


Setzen Sie sich kritisch mit dieser Aussage auseinander.
Arbeiten Sie dabei ihre Ansichten über Notwendigkeit und Gefahren von Anpassungen heraus.


Einleitung
Wir Menschen besitzen eine Fähigkeit uns anzupassen, uns weiter zu entwickeln. Es ist die Fähigkeit sich zu verändern, um uns auf die Anforderungen einer bestimmten Umgebung einzustellen. Diese Fähigkeit erscheint uns auf den ersten Blick als positiv, doch aber manchmal kann sie auch eine negative Wendung nehmen und uns damit selbst zum Verhängnis werden. Ist es also wirklich notwendig, uns anzupassen, oder doch eher gefährlich?

Contra
Einerseits gibt es Argumente, die die Anpassungsfähigkeit als gefährlich darstellen.
Die Gefahr der Anpassung besteht darin, für einen vermeintlichen Vorteil eigene Neigung, Talente und Überzeugungen aufzugeben oder offensichtliche Ungerechtigkeiten widerstandslos hinzunehmen. Beispielweise wird heutzutage in vielen Betrieben erwartet, dass man denen Normen schnell anpasst. Man wird zwar sofort von den anderen akzeptiert aber die Eigeninitiative wird erdrückt. So können die Menschen sich nicht entfalten und ihre eigene Ideen verfolgen.

Ein weiterer Grund, der die Anpassung als Gefahr darstellt, ist die Anerkennung zwischen den Jugendlichen.
Die Jugendliche suchen nach Anerkennung, sie wollen von den anderen akzeptiert werden. Besonders die, die sich zurückgeblieben fühlen, können sich leichtfertig für die falsche Umgebung oder einen falschen Freundekreis entscheiden, die ihnen nur Schwierigkeiten im Leben bereiten könnten. So eine Lage kann leicht zum Gruppenzwang führen und man wird zum Mitläufer. Die Folgen dafür können dramatisch sein. So fangen viele mit Rauchen an oder mit Alkohol- und Drogenkonsum. Diese Anpassung kann zur Selbstunterdrückung eigener Persönlichkeit führen, psychischer Störungen, zum Verschwinden eigener Wünsche, Meinungen oder auch zu sozialem Abstieg.


Pro
Aber andererseits lassen sich auch viele überzeugende Argumente für die Anpassung finden. Gerade im Prozess des Heranwachsens wird man mit dem Problem der Orientierung in der Welt konfrontiert und die Anpassungsfähigkeit kann zum Vorteil werden. Um einen erfolgreichen beruflichen Aufstieg zu machen, kann es manchmal sehr wichtig und nützlich sein, sich bestimmten Normen anzupassen und nicht gegen den Strom versuchen zu schwimmen. Man wird schnell akzeptiert und durch die Akzeptanz der anderen wird es im Leben leichter fallen.

Auch das Angleichen an unsere Mitmenschen, Freunde, Familie und die Gesellschaft lässt viele Vorteile mit sich bringen. Man bleibt nicht im Hintergrund und es wird niemals langweilig. Man wird nicht als Außenseiter bezeichnet, sondern wird überall akzeptiert. Durch Integration in die Gesellschaft, in den Kreis unserer Mitmenschen hat man im Leben einfach einen sichereren Stand. In der Umgebung von Menschen, die uns akzeptieren, fühlen wir uns sicher, geborgen, glücklicher und der Druck der Anforderungen in der Gesellschaft erscheint uns nicht mehr so groß.


Schluss
Anhand der Gegenüberstellung wird ersichtlich, dass eine Anpassung sowohl notwendig als auch gefährlich sein kann. Besonders in dem Jugendalter, wo man sehr beeinflussbar ist, kann die Anpassungsfähigkeit eine negative Wendung nehmen. Deswegen sollte man sich sorgfältig mit dem Thema "Anpassung" auseinandersetzen und abwägen, wo es notwendig ist, sich anzupassen und wo gefährlich.
Meiner Meinung nach ist es sehr wichtig, sich anzupassen, aber bis zu einem gewissen Grad, nicht über eigene Persönlichkeit hinaus.
Frage von ALEXXX543 (ehem. Mitglied) | am 04.07.2010 - 11:26


Autor
Beiträge 0
7
Antwort von gerry (ehem. Mitglied) | 04.07.2010 - 12:50
Im Großen und Ganzen finde ich den Text nicht schlecht.
Ich würde allerdings noch einige Fachbegriffe benutzen.
Wie zum Beispiel:
-bei ausschließlicher Integration (Anpassung) wird keine Ich-Identität gebildet. Der Mensch wird die Personifikation der Gesellschaft,
ist aber keine Persönlichkeit mehr.
-bei ausschließlicher Individuation ist der Mensch unfähig zur Emphatie, kann keine sozialen Kontakte knüpfen und vereinsamt. Der einzelne Mensch würde alleine leben und Probleme in der Berufsfindung usw. haben.

=> Integration und Individuation müssen ausgeglichen sein, damit der Mensch eine Identität bildet und sich in der Gesellschaft zurecht findet.


Autor
Beiträge 653
3
Antwort von Geissbock | 04.07.2010 - 19:28
Hab den Text überflogen und finde ihn ganz gut.
Klaus Hurrelmann, oder?


Autor
Beiträge 0
7
Antwort von ALEXXX543 (ehem. Mitglied) | 04.07.2010 - 22:39
Danke! Ich wollte nur hören, ob der Text nicht ganz daneben ist. Ob ich das Thema nicht verfehlt hab. Und wer soll "Klaus Hurrelmann" sein?


Autor
Beiträge 0
7
Antwort von gerry (ehem. Mitglied) | 04.07.2010 - 22:41
Der Text ist ganz gut! :)
Hurrelmann ist ein Soziologe und Psychologe. Ich glaube noch irgendwas.
Der hat die Theorie entwickelt, dass es Individuation und Integration geben muss um eine Identiät zu bilden. Diese müssen dann noch im Gleichgewicht sein usw. :)
Das ist alles etwas komplexer aber extrem interessant. :)
Du kannst, wenn du dich dafür interessiert einfach mal nach produktiver Realitätsverarbeitung oder Theorie Hurrelmann googln. :)


Autor
Beiträge 0
7
Antwort von ALEXXX543 (ehem. Mitglied) | 05.07.2010 - 07:56
Danke! Ich schau mal nach ... klingt interessant.
Bin erst seit Kurzem hier angemeldet und es war mein erster Beitrag, den ich immer im "Neueste Beiträge im Support-Forum" suchen muss. Ich muss ja irgendwie durch mein Profil meine Beiträge bzw. Fragen sofort finden können oder bin ich einfach zu blind?


Autor
Beiträge 0
7
Antwort von gerry (ehem. Mitglied) | 05.07.2010 - 10:12
Mh :)
Also ich habe noch nicht rausfinden können ob das geht.
Aber du kannst ja auch, wenn du etwas postest unten in den Optionen das Kästchen "per mail über neue Antworten informiert werden" ankreuzen. :)

 
Antwort von GAST | 05.07.2010 - 21:37
Du hast auf Yahoo! Answers einen ganzen Haufen Kommentare bekommen. Die solltest du zunächst einmal umsetzen und in deinen "alten" Text einbeziehen. Dann hast Du auf jeden Fall eine ordentliche Erörterung. :)


Autor
Beiträge 0
7
Antwort von ALEXXX543 (ehem. Mitglied) | 08.07.2010 - 21:36
Jap ... ich hab die schon etwas umgesetzt, dabei ist der Text etwas kürzer geworden, aber ich brauch auch noch etwas mehr Erfahrung dafür. Ich lerne noch ...

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: