Menu schließen

Tiere und andere Lebewesen für Wissenschaft erlaubt

Frage: Tiere und andere Lebewesen für Wissenschaft erlaubt
(17 Antworten)

 
Sollten alle Tierversuche...
für die Wissenschaft erlaubt sein um neue Technik zu entwickeln. Oder soll es doch eine bestimmte Grenze geben. Und Tiere geschützt werden vor ihrem teilweise grauen Tod durch wissenschaftliche Experimente.
GAST stellte diese Frage am 02.01.2010 - 13:29

 
Antwort von GAST | 02.01.2010 - 13:32
Sry,
aufgepasst! grauen-grausamen

 
Antwort von GAST | 02.01.2010 - 13:41
Hat den keiner ne Meinung?


Autor
Beiträge 7242
44
Antwort von John_Connor | 02.01.2010 - 13:42
Also ich weiß, dass Loreal ihr Make-Up-Zeugs auf Affen testet und die Affen werden davon stark beeinträchtigt! Also ich bin dagegen :P

 
Antwort von GAST | 02.01.2010 - 13:45
Und was hält du von Tierversuchen? ZUm Beispiel werden Impfungen odr Medikamente an ihnen getestet.

 
Antwort von GAST | 02.01.2010 - 13:47
naja...ich sag mal so: wenn man sich überlegt, dass das sonst ja iwie an mensche getestet werden müsste oder man ganz auf test verzichten müsste -.-.....tierversuche sind von der sache her schon nicht schlecht, denn durch sie kann man halt viele sache auch für den menschen entwickeln.......es haben ja auch net alle iwie einen negativen einfluss auf die tiere.........ABER: ich als tierfreud sehe da doch die schmerzen die den tieren oft zugefügt werden....das is schon sehr respektos gegenüber der natur.......

 
Antwort von GAST | 02.01.2010 - 13:49
Da stimme ich dir voll und ganz zu, weitere Meinungen gefragt


Autor
Beiträge 7242
44
Antwort von John_Connor | 02.01.2010 - 13:49
Ist in meinen Augen Tierquälerei! Die Tiere werden ja gezwungen und missbraucht. Abgesehen davon, dass Tiere für Menschen eine untergeordnete Stellung haben und man somit gefährliche Substanzen von Menschen fernhalten kann, indem man sie an Tieren testet, sind auch Tiere Lebewesen und haben ein Recht auf ihr Leben!
Ich bin eher dafür, dass risiko-bewusste Menschen zu Tests herangezogen werden und für den Aufwand genügend ausbezahlt und versorgt werden. :P

 
Antwort von GAST | 02.01.2010 - 13:54
Ja, dass ist kein schlechtes Argument, aber das wird wohl auch nicht so einfach sein, Menschen als Opfer zu finden.


Autor
Beiträge 7242
44
Antwort von John_Connor | 02.01.2010 - 13:55
Es werden aber Tests an Menschen durchgeführt! Beispiel: Universitätshautkliniken!


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von donytoni (ehem. Mitglied) | 02.01.2010 - 13:55
In meinen Augen ist ein Menschenleben mehr wert als ein Tierleben. Vor dem Hintergrund finde ich es sinnvoll Experimente (wenn es sein muss auch wo Tiere bei sterben) durchzuführen, die die Technik weiterbringen oder vorallem die Medizin.

Da muss man halt abwägen inwiefern es notwendig ist.
Hautcreme an Affen zu testen ist nicht notwendig und find ich ethisch auch nicht so super.

 
Antwort von GAST | 02.01.2010 - 13:56
na du hast ja auch wieder ideen...aber der positive aspekt ist td nich zu unterschätzen...daran muss man auch denken: mann kann doch so was net an menschen testen...und wenn es um die stellung der tiere gegenüber uns geht, dann stehn die wohl klar unter uns...haben natülich ein recht auf leben..aber da lass ich lieber ein tier sterben, als einen mensch

 
Antwort von GAST | 02.01.2010 - 14:05
Ja gute Argumente, aber man kann doch nicht soviele Tiere leiden lassen, soviel wichtige Medikamente ...neu produziert werden und getestet werden sollen.


Autor
Beiträge 387
5
Antwort von Vey | 02.01.2010 - 14:18
Ich hätte ohne Tiere mein Fach gar nicht studieren können. Die meisten Versuchsobjekte werden genau dafür gezüchtet! Und sie haben die besten LEbensumstände bis sie in die Gaskammer kommen.
Sowas wie Frösche oder Krebse stehen sowieso unter Naturschutz und dürfen im Labor nicht als Versuchsobjekte genutzt werden.
Außerdem könnte die Tiere, die gezüchtet werden gar nciht mehr in der Natur überleben, weil ihnen sehr vieles dafür fehlt!
Dass Loreal früher an den Affen Experimente gemacht hat, weiss ich und bin auch dagegen. Man hat mittlerweile Technologien, die man statt "Affen" einsetzen kann, die allerdings recht teuer sind und so greifen einige Unternehmen auf die alten Methoden zurück! Für NAturwissenschaftler gilt diese MEthoden zugänglicher zu machen und das geht nur, indem man forscht!


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von donytoni (ehem. Mitglied) | 02.01.2010 - 14:29
Naja.. ich bin für Forschung, Technik und auch kein Vegetarier.

Es gibt sicherlich auch eine kleine tierberliebte Gruppe, die der Meinung ist, dass der ethische Aspekt wichtiger ist als Medikamentenforschung (z.B. Krebsofrschung, sehr wichtig meiner Meinung nach)und Technik.

Aber wie schon gesagt, meiner Meinung nach stehen wir über den Tieren und sowas wie Gleichberechtigung herrscht nur zwischen Menschen. (was nicht bedeuten soll, dass ich Tiere quäle)

 
Antwort von GAST | 02.01.2010 - 14:44
Das kann ich nur unterschreiben.

Erika

 
Antwort von GAST | 02.01.2010 - 17:56
Diese Kommentare sind ganz gut. Doch da geht noch mehr.


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von donytoni (ehem. Mitglied) | 02.01.2010 - 18:17
xD
was soll denn da noch mehr gehen? ich seh da nur den ethischen Aspekt ..
gibt vielleicht auch Menschen, die das aufgrund ihres Glaubens (Religion) verneinen, keine Ahnung.. ich bin nicht religiös.

Was ist eigtl. deine Einstellung zu dem Thema?

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Biologie-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Biologie
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: