Menu schließen

Sitzen bleiben?

Frage: Sitzen bleiben?
(13 Antworten)

 
Hallo,
mein kleiner bruder (12) hatte heute elternsprechtag.
er geht in die 6. klasse einer realschule. heute ist herausgekommen, dass er zwei 6en in französisch geschrieben hat und wahrscheinlich auch ne 6 auf dem zeugniskriegt. in mathe, worin er sonst eig immer gut ist, hat er auch ne 5 geschrieben und in englisch steht er auch zwischen 3 und 4 (eher 4). meine mutter macht sich jetzt natürlich große sorgen, dass er vllt sitzen bleibt. kann er mit ner 6 im nebenfach sitzen bleiben? also ich meine schon, aber meine mutter meinte nein. (also fals er im nächsten zeugnis ne 6 hat, im halbjahreszeugnis natürlich nicht.)

und als zweite frage, woran könnte es liegen dass er sich im unterricht so schlecht konzentrieren kann und mündlich so schlecht ist? ich hab die befürchtung, dass meine mutter ihn jetzt zu sehr unter druck setzen könnte, immerhin hat er ihr ja sowieso schon nichts von den 6en in französisch erzählt.
ich würde ihm gerne helfen, aber er wollte heute (verständlicher weise) mit mir nicht darüber reden.

was macht man in dieser situaton am besten?
ANONYM stellte diese Frage am 26.11.2009 - 22:23


Autor
Beiträge 206
1
Antwort von zeY | 26.11.2009 - 22:35
na
klar bleibst du mit ner 6 sitzen, war bei uns zumindest so


Autor
Beiträge 8717
33
Antwort von auslese | 26.11.2009 - 22:37
Wird sitzenbleiben nicht zusammengeschrieben?


Autor
Beiträge 36936
1779
Antwort von matata | 26.11.2009 - 22:37
Es tönt wahrscheinlich hart, aber ich würde meinen:
- PC weg, höchstens noch 1/2 Stunde pro Tag
- Games weg
- Freizeit neu regeln, mehr zu Hause anstatt auswärts
- Hausaufgaben täglich kontrollieren und Arbeiten auch
- Nachhilfeprogramm aufstellen und durchziehen in den wichtigen Fächern
- Hobbys, wie Musikstunden, Fussballtraining beibehalten
- Über die Schule reden und seine Leistungen
- Gute Leistungen loben
- regelmässige Rücksprache mit den Lehrkräften pflegen, dann gibt es keine solchen Überraschungen
- Sitzenbleiben akzeptieren, wenn er die Leistungen wirklich nicht bringt, denn nur eine Verbesserung für 6 Wochen bringt es nicht, er hat noch einige Jahre Schule vor sich.
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team

 
Antwort von ANONYM | 26.11.2009 - 22:46
@ matata: ich hab aber das gefühl dass er sich sowieso schon zu sehr unter druck gesetzt fühlt, denn meine mutter wusste ja schon vorher dass er in fächern wie englisch nicht sonderlich gut ist, und in franze sowieso nicht, aber da wusste sie nicht dass er arbeiten schreibt (wieso auch immer...er hat sie da wohl glatt angelogen, und das ist ja schon ein eindeutiges zeichen)

Es tönt wahrscheinlich hart, aber ich würde meinen:
- PC weg, höchstens noch 1/2 Stunde pro Tag
- Games weg
- Freizeit neu regeln, mehr zu Hause anstatt auswärts


jetzt dazu: er ist eigentlich fast gar nicht am pc sondern spielt meistens mit seinen freunden draußen, und da ich den eindruck habe, dass er jemand ist der leicht zum außenseiter werden könnte würd ich ihm das eher nicht verbieten, oder? ich halte das für keine gute maßnahme, denn wenn er das verliert, wird er doch erst recht unglücklich.


- Hausaufgaben täglich kontrollieren und Arbeiten auch

meine mutter hat ihn jeden tag gefragt ob er alle hausaufgaben gemacht hat und auch drüber geguckt, das alles bringt nichts wenn er behauptet er hätte nichts auf. jetzt haben sie die regelung mit einem leherer getroffen, dass dieser jeden tag unterschreibt, dass mein bruder alle hausaufgaben in sein hausaufgabenheft aufgeschrieben hat.

- Nachhilfeprogramm aufstellen und durchziehen in den wichtigen Fächern
für diesen punkt soll ich jetzt zuständig sein, was im grunde kein problem wäre, wenn er es denn lernen würde. meine mutter hat mal versucht am anfang mit ihm fanzösisch vokabeln zu lernen, aber er hat sie auch nach mehrmaliegem schreiben einfach nicht behalten und konnte sie auch am schluss nicht schreiben (kein wunder dass er dann ne 6 schreibt)...aber was kann ich dagegen tun?

ich hab mal englischnachhilfe bei einer legasthenikerin gegeben..das würd ich jetzt vergleichen, aber mein bruder ist kein legistheniker ... also, woran liegt es?

- Sitzenbleiben akzeptieren, wenn er die Leistungen wirklich nicht bringt, denn nur eine Verbesserung für 6 Wochen bringt es nicht, er hat noch einige Jahre Schule vor sich.

mein bruder ist sowieso schon ein jahr älter als alle anderen, da er in der vorschule war...und wie gesagt, das mit dem freunde finden ist glaub ich für ihn nicht grade so einfach.
ich glaube die haupt angst meiner mutter besteht darin, dass er vllt zur hauptschule wechseln soll, denn da wäre er wirklich verloren.


Autor
Beiträge 8717
33
Antwort von auslese | 26.11.2009 - 23:01
Zitat:
meine mutter hat ihn jeden tag gefragt ob er alle hausaufgaben gemacht hat und auch drüber geguckt, das alles bringt nichts wenn er behauptet er hätte nichts auf. jetzt haben sie die regelung mit einem leherer getroffen, dass dieser jeden tag unterschreibt, dass mein bruder alle hausaufgaben in sein hausaufgabenheft aufgeschrieben hat.

Bringt auch nichts, wenn er ein Hausaufgabenheft "für Mama" und eins "für den Lehrer" hat :)
Zitat:
für diesen punkt soll ich jetzt zuständig sein, was im grunde kein problem wäre, wenn er es denn lernen würde. meine mutter hat mal versucht am anfang mit ihm fanzösisch vokabeln zu lernen, aber er hat sie auch nach mehrmaliegem schreiben einfach nicht behalten und konnte sie auch am schluss nicht schreiben (kein wunder dass er dann ne 6 schreibt)

Vielleicht findet er keinen Spaß am Auswendiglernen oder er ist zu unkonzentriert (, da unausgeglichen?) oder aber er ist einfach nur zu blöd - kann ja auch sein.
Zitat:
...aber was kann ich dagegen tun?

Mit dem Jungen zur Familientherapie gehen.
Zitat:
ich hab mal englischnachhilfe bei einer legasthenikerin gegeben..das würd ich jetzt vergleichen, aber mein bruder ist kein legistheniker ... also, woran liegt es?

Keiner kennt hier deinen Bruder.
Zitat:
- Sitzenbleiben akzeptieren, wenn er die Leistungen wirklich nicht bringt, denn nur eine Verbesserung für 6 Wochen bringt es nicht, er hat noch einige Jahre Schule vor sich.

Steckt ihn doch auf ne freie Schule - vllt haben die für deinen Bruder eher zugänglichere Lehrmethoden.

 
Antwort von ANONYM | 26.11.2009 - 23:03
Bringt auch nichts, wenn er ein Hausaufgabenheft "für Mama" und eins "für den Lehrer" hat :)

-> so klug ist er glaub ich nicht und außerdem guckt meine mutter doch dann nach ob der lehrer unterschrieben hat, wie soll er das dann machen? fälschen?


Autor
Beiträge 8717
33
Antwort von auslese | 26.11.2009 - 23:10
Na zu Hause zeigt er sein leeres Hausaufgabenheft vor und das andere (dort wo der Lehrer die Hausaufgaben gegengezeichnet hat) verschwindet irgendwo im Geheimdepot in seinem Zimmer.
Oder will deine Mutter jeden Tag bei seinen Lehrern anrufen und nachfragen..?

Sie könnte ja auchsich n Schüler VZ Acc zulegen, seine Mitschüler als Freunde adden und dann ganz nebenbei im Plauderkasten nach Hausaufgaben fragen.


Autor
Beiträge 6130
38
Antwort von RichardLancelot | 27.11.2009 - 08:23
Zitat:
Sie könnte ja auchsich n Schüler VZ Acc zulegen, seine Mitschüler als Freunde adden und dann ganz nebenbei im Plauderkasten nach Hausaufgaben fragen.
Boah, hier kommen ja Stasimethoden zum Einsatz, unfassbar. Ich denke ja mal das a) zuhause nicht hinreichend Interesse an seinen schulischen Leistungen besteht, denn Kinder arbeiten kaum für sich selbst sondern meist für ein Lob und b) gibt es nunmal Leute die ein sprachliches (oder eben naturwissenschaftliches) Defizit haben und dort Förderung benötigen. Und auch wenn es den "lieben Kleinen" dann nicht passt muss man sie mit Nachhilfe penetrieren...

 
Antwort von ANONYM | 27.11.2009 - 17:34
@ auslese: meine mutter kontrolliert ob eine unterschrift des lehrers in seinem hausaufgaben heft ist! wie soll er das verschwinden lassen?

@Richard: es besteht sehr wohl ein interesse an den leistungen, und nachhilfe ist verdammt teuer...


Autor
Beiträge 90
1
Antwort von Fishbone123 | 27.11.2009 - 17:53
lol.... dieser Beitrag passt echt zu mir......
Also, mir ging es selbstverständlich damals auch so, ich hatte in der 5-6 Klasse sehr viel Probleme in den Kernfächern Mathe, Englisch und Deutsch....... keines von den konnte ich leiden, nur weil ich wusste, dass ich in diesen fächern nicht gut war. Mathe stand ich immer auf ner 5, Englisch 4 und Deutsch auch 4, was eigentlich beinahe ne 5 gewesen wär. Ich gebe es auch ungern zu, aber in dem alter wie dein Bruder war ich sozusagen mit meinen Gedanken abwesend.
Ich war ständig mit den Gedanken wo anders, wie Zuhaus vor dem Fernseher..... deshalb konnte ich mich auch nie konzentrieren. Meine Eltern waren auch stinkig auf mich, wegen den schlechten Noten.... deshalb hab ich beschlossen zur Nachhilfe zu gehen und weit weg von den ganzen Medien. Ich bin 1 ganzes Jahr lang Nachhilfe gegangen und hab mich nur auf diese 3 Fächer fixiert und sieh her, wie es sich gelohnt hat..... mit der zeit wurde ich besser und besser, sodass ich heute in Mathe auf einer 2, Deutsch auf einer 2 und Englisch auf einer 3 stehe.


Autor
Beiträge 8717
33
Antwort von auslese | 27.11.2009 - 18:12
Zitat:
@ auslese: meine mutter kontrolliert ob eine unterschrift des lehrers in seinem hausaufgaben heft ist! wie soll er das verschwinden lassen?

Ich bin davon ausgegangen, dass der Lehrer nur gegenzeichnet, wenn Hausaufgaben sind. Logisch oder nicht? Aber so wie es ausschaut, soll er wohl jeden Tag, auch wenn dein Bruder nichts aufhat, im Heft unterschreiben.. - war ein Missverständnis.
Wie dem auch sei, Ferndiagnosen ohne den Betroffenen zu kennen, sind recht schwierig. Man muss doch auch die Gesamtsituation mitbetrachten, wie die Familienverhältnisse sind..überhaupt die ganzen Begleitumstände. Am besten wärst du bzw deine Mutter bei nem Familientherapeuten, der euch vor Ort und ganz direkt helfen kann, beraten.


Autor
Beiträge 387
5
Antwort von Vey | 27.11.2009 - 18:21
Hallo,
ich kenne dein PRoblem sehr gut. Ich habe einen 7 Jahre jüngeren Bruder und erlebe seinen Schulalltag sehr intensiv. Ich war heute auch auf dem Elternsprechtag! Da gibts jetzt einiges zu diskutieren!
Aus meiner Erfahrung kann ich nur sagen, dass es wichtig ist dem Kind(Jugendlichen einen Ausgleich und geregelten Alltag zu bieten. Es ist wichtig Regeln aufzustellen.
In so einer Situation ist es außerdem wichtig Kontakt zum Lehrer zu behalten und dann auch ihn mehr zu kontrollieren. Damit er versteht, dass es gewissen Druck gibt ist es manchmal hilfreich überall Vokabeln aufzuhängen! Am Schreibtisch, im Bad und sonst überall wo es so meistens ist. Statt draußen mit Leute abzuhängen würde ich ihn zum Sport schicken und zwar zu einem Gemeinschaftssport sowas wie Fußball zum Beispiel oder was anderes eben. Da lernt er gleichaltrige kennen.
Mein Bruder ist LegAstheniker und kriegt trotzdem einigermaßen die Kurve, hauptsache, dass man ihm zeigt, dass man an ihn denkt, ihn kontrolliert und dass Faulheit Konsequenzen hat!

 
Antwort von GAST | 27.11.2009 - 18:48
habt ihr ihn mal auf ADHS untersuchen lassen?

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Kummer & Sorgen-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Kummer & Sorgen
ÄHNLICHE FRAGEN: