Menu schließen

determiniert oder indeterminiert?

Frage: determiniert oder indeterminiert?
(19 Antworten)


Autor
Beiträge 1503
2
is ne kleine umfrage für philo,
glaubt ihr ihr bzw.
die menschen allgemein sind determiniert oder nicht?
- und warum?
Frage von HaiDelin | am 20.09.2009 - 21:39


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von donytoni (ehem. Mitglied) | 20.09.2009 - 21:57
ich
hab mir gerade bisschen darüber durchgelesen - is auch echt interessant und so, aber nicht die richtige Frage für sonntag 22uhr , sorry ^^


Autor
Beiträge 5739
78
Antwort von brabbit | 20.09.2009 - 21:59
Ja, anstatt diesen Knobelfred hättest du das fragen sollen, Haidelein !
________________________
 e-Hausaufgaben.de - Team


Autor
Beiträge 4080
17
Antwort von S_A_S | 20.09.2009 - 22:00
Wären menschen allgemein vollst. determiniert würde man sie auch vollst. vorausberechnen können. Damit wäre jede Art von existenz sinnlos, weil eh alles ein abgespuhltes band ist.
Spätestens wenn man die Quantentheorie einbindet ist dier absolute Determiniertheit bei allem eh vorbei.


Autor
Beiträge 0
83
Antwort von donytoni (ehem. Mitglied) | 20.09.2009 - 22:07
heißt determiniert nicht sowas wie das alles vorherbestimmt ist, also Schicksal?

Wie sollte man Menschen vorausberechnen können?


Autor
Beiträge 7242
44
Antwort von John_Connor | 20.09.2009 - 22:08
Die Jedis könnens ;)


Autor
Beiträge 4080
17
Antwort von S_A_S | 20.09.2009 - 22:08
kommt auf den kontext an

 
Antwort von GAST | 20.09.2009 - 22:14
die menschen sind teilweise determiniert.

Kennst du die Geschichte "The Fatalist" (ich weiss nicht, ob es das auch auf deutsch gibt..googlen^^)
Es handelt sich hierbei um eine Kurzgeschichte über Determinismus und Schicksal :)
Die Geschichte ist echt cool.

 
Antwort von GAST | 20.09.2009 - 22:19
Zitat:
die menschen sind teilweise determiniert.

Ernsthafte Bbeweise?! Alles nur Theorien, manche logisch, manche mehr schlecht als recht. Schicksal geht für mich eindeutig zu weit, dass alles Zufall sein soll passt mir aber auch nicht. Daher das Prinzip der Synchronizität.

 
Antwort von GAST | 20.09.2009 - 22:23
Also ich bin der Meinung,dass es determiniert ist..

welche eltern man hat
ob man ein leben mit nem goldenen löffel hat oder das ggteil
und wichtige punkte im leben (z.b. ob man jemals heiratet oder nicht)

"The Fatalist" kann ich jedem empfehlen :)) Ne lustige Geschichte (~10min)

 
Antwort von GAST | 20.09.2009 - 22:25
Was hat die Frage, ob man heiratet oder nicht, denn mit Determinismus des menschen zu tun?

 
Antwort von GAST | 20.09.2009 - 22:37
Determinismus sagt ja aus,ob das Leben vorherbestimmt ist oder nicht.

Und ich bin der Meinung,dass best. punkte im Leben vorherbestimmt sind,z.b. die heirat - ist aber Ansichtssache.

 
Antwort von GAST | 20.09.2009 - 22:39
ich denke, dass leben ist indeterminiert...
ich glaube nicht daran, dass irgendetwas vorherbestimmt ist...
jeder ist selbst für sein leben verantwortlich...

 
Antwort von GAST | 20.09.2009 - 22:40
Ich finde in der Hinsicht kann man nicht von Determinismus sprechen, es sei denn du würdest sagen, dass vorherbestimmt ist, wen man heiratet. Alles andere ist lediglich eine Wahrscheinlichkeit von 50:50, meiner Meinung nach.

 
Antwort von GAST | 20.09.2009 - 22:47
Ob der Ehegatte/gattin vorherbestimmt ist..hmm..ne gute frage..

Da ja diese person eine wichtige rolle im leben eines menschen spielt, kann man in der hinsicht auch von d. sprechen - Diese Begründung benutzt auch der Protagonist in der Kurzgeschichte..es handelt sich dabei um einen Mann, der eine Frau heiraten will, die aber bereits verlobt ist.
Er ist der Meinung,dass es determiniert ist,dass er sie heiraten wird.
Dies will er beweisen,indem er sich auf die Zugschienen legt und sagt,entweder stirbt er und es war nicht vorherbestimmt,dass sie seine gemahlin wird oder er bleibt am leben und es war schicksal,dass er sie heiratet...
alle halten ihn für verrückt, aber er macht es wirklich..

 
Antwort von GAST | 20.09.2009 - 22:49
Mit Verlaub, aber diese geschichte ist für mich eher von weniger Belang. Und was du da gerade beschreibst klingt für mich nicht nach Determinismus, sondern nach emotionaler Erpressung. Im Endeffekt könnte man also alles als Determinismus auslegen und umgekehrt.


Autor
Beiträge 1503
2
Antwort von HaiDelin | 20.09.2009 - 22:50
die frage beim determinismus is ja "könnt ihr wollen was ihr wollt"
glaubt ihr also dass ihr einen freien willen habt...?

 
Antwort von GAST | 20.09.2009 - 22:54
Jetzt spielst du auf den persönlichen Dterminismus an. Determinismus ist ja nicht gleich Determinismus. Aber ich denke schon, dass der mensch einen freien Willen hat.

 
Antwort von GAST | 20.09.2009 - 23:06
das glaube ich auch.^^

 
Antwort von GAST | 22.09.2009 - 15:04
Ich entscheide mich auch eher für den freien Willen. Es fühlt sich jedenfalls für mich immer so an, als könne ich tatsächlich darüber entscheiden, was ich tue und was nicht (abgesehen natürlich von bestimmten Gesetzmäßigkeiten: so kann ich mich nicht gleichzeitig dazu entscheiden, aus dem 20. Stock zu springen und das dann auch zu überleben).

Die Frage ist: wie funktioniert der Wille? Wird er von Naturgesetzen beeinflusst (d.h. wenn man alle Variablen kennt und sie richtig in die Funktion einsetzt, kann man voraussagen, was der Mensch tun wird) oder ist der freie Wille wirklich absolut frei?

Gegen den Determinismus gibt es kein echtes Argument, dass dem Anspruch eines Beweises gerecht würde. Man kann aber begründen, warum man ihn für unplausibel hält.

Ich könnte z.B. gerade für die Uni ein wenig lernen, habe aber keine Lust. Ich persönlich halte es für seltsam, dieses enorm konkrete Ereignis durch eine ausreichende Anzahl an Variablen schon 1199 vorausgesehen zu haben. Das ist - wie gesagt - kein Beweis gegen den Determinismus, aber mehr oder minder ein ausreichender Grund für mich, ihn nicht zu vertreten.

Nebenbei bemerkt: selbst wenn wir tatsächlich alle determiniert sind... was macht es aus? Sollen wir dann einfach gar nichts mehr tun, weil das, was passieren wird, auch ohne unser Zutun geschieht? Das halte ich für zu langweilig, um sein Leben damit zu füllen ;)

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Philosophie-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Philosophie
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: