Menu schließen

zentripetalkraft

Frage: zentripetalkraft
(2 Antworten)


Autor
Beiträge 115
0
Hallo, ich hoffe ihr köönt mir bei einer Aufgabe helfen, wo ich nicht weiter komme.

Ein Stein (m=0,20kg)wird immer schneller an einer Schnur(l=50cm) in einem horizontalen Kreis herumgeschleudert. Bei welcher Drehfrequenz f reißt sie, wenn sie 100N aushält?

geg: 0,20kg; l=50cm=r; 100N
ges: f
Frage von clever2008 | am 08.09.2009 - 16:40


Autor
Beiträge 115
0
Antwort von clever2008 | 08.09.2009 - 16:42
Da
es ja eine Beschleunigung ist muss ich doch die Formel F=m*a=m*v^2/r nehmen?

 
Antwort von GAST | 08.09.2009 - 16:46
die frage schon zum zehnten mal

"Da es ja eine Beschleunigung ist muss ich doch die Formel F=m*a=m*v^2/r nehmen?"

ja, mit v=omega*r=2pi*f*r.

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Physik-Experten?

14 ähnliche Fragen im Forum: 0 passende Dokumente zum Thema:
> Du befindest dich hier: Support-Forum - Physik
ÄHNLICHE FRAGEN:
  • Zentfifugalkraft vs. Zentripetalkraft
    Was ist der genaue Unterschied zwischen Zentrifugalkraft und Zentripetalkraft?
  • Hilfe!? Zentripetalkraft und geostationäre Satelliten
    Hallo! Habe eine Hausaufgabe zu dem obengenannten Thema bekommen und nun sitze ich davor und ich hab keine Ahung wo ich ..
  • Zentripetalkraft
    Hallo :) Ich habe eine Frage zur Proportionalität der Zentripetalkraft zu r. Der Gleichung F= 4 * pi^2 *m * r / T^2 kann ..
  • Gravitation
    Wieder einmal Physik -.- 1.Wie kann man die Gravitationsfeldstärke g am erdäquator aus dem gravitationsgesetz berechnen? 2..
  • Gravitation und Planetenbewegung
    Hallo Leute habe wieder einmal eine Physik Frage bei der ich nicht weiter komme :) also... In welchen Punkten hat ein Planet ..
  • Erde und Kräfte
    Ich soll mit einer Rechnung begründen, warum die Erde bis auf die Gezeiten nicht weiter von der Kraft (zuvor ausgerechnete ..
  • mehr ...