Menu schließen

Dialektische Erörterung: Handy-Verbot an Schulen

Frage: Dialektische Erörterung: Handy-Verbot an Schulen
(keine Antwort)

 
Hey...
ich muss morgen meine Eröterung zum Handy-Verbot vortragen.
Es ist in Form einer Rede geschrieben. Würd mich über Rückmeldungen freuen.

Handy- Verbot in Schulen

Sehr geehrte Damen und Herren,

Handys, Telefone, Iphones, Blackberrys. Nervt Sie dieses ganze Piepen und Klingeln nicht auch manchmal? Würden Sie ihr eigenes Telefon mal gerne ins Jenseits befördern, da es mal wieder nicht so will wie Sie wollen? Besonders in der Schule sind diese modernen Kommunikationsmittel häufig Störfaktoren im Unterricht. Handys sind an Schulen erlaubt, solange sie ausgehschaltet sind. Die Schüler können im Falle eines Notfalls nicht sofort die Polizei oder einen Rettungswagen rufen. Erst müssen ihre Handys angeschaltet werden. An einem Gymnasium kam es letztens im Sportunterricht zu einem Unfall. Keiner hatte wegen des Verbotes sein Handy dabei und es musste erst zur Schule gelaufen werden um einen Rettungswagen zu alarmieren. Dies kostete mehrere Minuten, die dem Verletzten keine Hilfe brachten. Warum sollten Schüle nicht auch in den Pausen ihren Freunden Neuigkeiten mitteilen? Ihnen SMS schicken, mit ihnen telefonieren oder Fotos machen? Pausen sind für die Schüler Freizeit. Also können sie somit auch mit ihren Handys spielen oder Musik hören. An vielen Schulen werden den Kindern ihre Mp3 Player, Ipod’s oder Handys jedoch abgenommen. Heutzutage gibt es viel Lehrermangel an Schulen. Es kommt häufig zu Stundenausfällen. Um dies den Eltern mitzuteilen wird oft ein Handy benötigt. Auf dem Gymnasium Kronshagen kommen viele Schüler aus dem Umland und werden von den Eltern zur Schule gebracht. Bei einer Siebtklässlerin viel vor einigen Tagen die sechste Stunde aus, jedoch konnte sie nicht Bescheid sagen und wurde erst nach einer Stunde abgeholt. Für solche Fälle gibt es fast an jeder Schule im Sekretariat ein Telefon, welches die Schüler benutzen dürfen, oder es gibt ein Münztelefon in der Aula. An meiner Schule gibt es auch immer eine Möglichkeit andere zu erreichen. Wenn es Handy- Verbot an Schulen gäbe, würde das Drehen von Gewaltvideos vielleicht etwas gestoppt werden. Die Schüler könnten ihre Handys für illegales versenden von Gewaltvideos, Liedern oder Bildern nicht mehr benutzen. Dies könnte die Gewaltbereitschaft und Aggressivität der Kinder etwas zurückhalten. Sie würden in ihrem Vorgehen nicht noch bestärkt werden. Das Gewaltpotential ist an einer Realschule durch Handy- Verbot drastisch gesunken. Kinder sollen in der Schule lernen. Im Unterricht wird Konzentration verlangt. Diese geht häufig durch ein lautes Piepen oder Vibrieren der Handys verloren. Die Schüler sind abgelenkt und sie hören dem Geschehen im Unterricht nicht mehr richtig zu. Die Unruhe einer Klasse in Niedersachen stieg enorm an. Das Handy- Verbot wurde einige Tage zuvor aufgehoben. Viele Schüler nahmen ihre Handys wieder mit und verschlechterten sich drastisch.
Meiner Meinung nach sollten Handys in Schulen verboten werden. Handys lenken in der Schule nur ab, sie stören den Unterricht und lassen die Kinder nicht mehr richtig arbeiten. In der Freizeit können die Schüler mit ihren Handys spielen, Musik hören oder Sonstiges. Jedoch gehören Handys nicht an Schulen, dem Ort der Arbeit, sonder in den Freizeitbereich, denn sie sind nur Störfaktoren im Unterricht.
GAST stellte diese Frage am 10.06.2009 - 17:01





Leider noch keine Antworten vorhanden!


Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Deutsch-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Deutsch
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: