Menu schließen

Von Kostenfunktion zu der variablen stückkostenfunktion

Frage: Von Kostenfunktion zu der variablen stückkostenfunktion
(7 Antworten)

 
Habe mal ne frage ich habe die Gleichung K(x)=X^3-8x^2+25x+12

und brauche die funktion der variablen stückkosten
Wie komme ich dahin?
GAST stellte diese Frage am 08.03.2009 - 17:27


Autor
Beiträge 70
0
Antwort von Sabby08 | 08.03.2009 - 17:33
K sind die Gesamtkosten, oder?


welche Achse nimmst du für den Preis und welche für die Menge?

 
Antwort von GAST | 08.03.2009 - 17:35
k ist für gesamtkosten
achse ist egal brauch halt nur die funktion der variablen STÜCKkosten

 
Antwort von GAST | 08.03.2009 - 17:44
K = Kv + KF

KV = x^3 - 8x^2 +25 x
KF = 12

kv = KV / x
= x^2 - 8x +25 <=


Autor
Beiträge 0
58
Antwort von Dominik04 (ehem. Mitglied) | 08.03.2009 - 17:45
wenn x die stückzahl ist, wäre es sinnvoll die gesamtkosten durch die stückzahl zu teilen... das kannst du auch in EINE funktion packen.


Autor
Beiträge 70
0
Antwort von Sabby08 | 08.03.2009 - 17:47
gut dann würde ich sagen deine Fixkosten sind y=12 d.h. die variable Kostenkurve ist kv(x)=x^3-8x^2+25x

K(x) bei der Menge "1" wäre = 30 €
kv(x) bei der Menge "1" dann = 18€
weil kfix pro Stück 12€ beträgt...

bin mir aber nicht so ganz sicher

 
Antwort von GAST | 08.03.2009 - 17:47
wollte ja nur mal begreiflich machen was die variablen kosten und was die fixen kosten sind

türlich könnte man gleich einfach x durch die gesamtkosten teilen
aber so isses leichter verständlich find ich mal...

 
Antwort von GAST | 08.03.2009 - 17:58
jo danke leute
habs mal so versucht müsste richtig sein

Verstoß melden
Hast Du eine eigene Frage an unsere Mathematik-Experten?

> Du befindest dich hier: Support-Forum - Mathematik
ÄHNLICHE FRAGEN:
BELIEBTE DOWNLOADS: